Familienwanderung im Chiemgau: Entenlochklamm und Klobenstein

Eine luftige Hängebrücke führt über die Tiroler Ache. (Bild: Michael Pröttel)

Die Wanderung zur Kirche Klobenstein bietet alles, was sich der Wanderer wünscht: einen angenehm flachen Waldweg, eine Hängebrücke über die Entenlochklamm, ein schönes Plätzchen am Fluss und eine wunderschöne Gastwirtschaft. (Autor: Michael Pröttel)Einfache Familienwanderung, die dank vieler Waldabschnitte auch im Hochsommer Kühle verspricht. Am Weg liegt ein schöner Rastplatz an den Kiesbänken der Tiroler Ache. weiter >

Von Reit im Winkl aufs Fellhorn

Reit im Winkl ist eines der großen Fremdenverkehrszentren der Chiemgauer Berge. Und dennoch ist das Fellhorn nie überlaufen, selbst zur Zeit der traumhaften Alpenrosenblüte im Juni begegnet man auf den Wegen nur sehr wenigen Wanderern. (Autor: Dr. Wilfried und Lisa Bahnmüller)Einfache, schattige Ganztageswanderung auf Bergstraßen, Wanderwegen und Bergpfaden  weiter >

Hochgernhaus und Hochgern

Auf der Aussichtsterrasse des ganzjährig bewirtschafteten Hochgernhauses bietet sich bereits ein Paradeblick nach Süden auf die Chiemgauer Berge und das Kaisergebirge. Wer jedoch den Chiemsee von oben betrachten will, muss bis zum Gipfel weitersteigen. (Autor: Heinrich Bauregger)Meist geräumter Wirtschaftsweg bis zur Agergschwendalm, dann breiter ausgetretener Weg bis zum Hochgernhaus; zum Gipfel nur Fußspuren. Einige steile Stellen am Wirtschaftsweg, daher Grödeln je nach Situation empfehlenswert. Nur geringe Lawinengefahr im Bereich des... weiter >

Von Hohenaschau auf die Hochries

Die Hochries ist einer der vier Chiemgauer Gipfel, zu denen man auch bequem mit der Seilbahn fahren kann. Wir besteigen den Berg natürlich zu Fuß und bleiben so auf dem Großteil der Wanderung von Besuchermassen verschont. Am Gipfelhaus selbst ist an schönen Wochenenden relativ viel Betrieb. Denn neben Wanderern und Ausflüglern schätzen ihn Gleitschirm- und Drachenflieger als perfekten Abflugspunkt. (Autor: Michael Pröttel)Abwechslungsreiche Gipfeltour mit meist nicht sehr steilem Anstieg. Am Gipfelhaus ist an Wochenenden auf Grund der nahen Seilbahnbergstation einiges los. weiter >

Am Chiemseeufer von Prien nach Gstadt

Seetour auf ebenen und guten Fußwegen. Auf dem Weg laden immer wieder schöne Uferstellen zum Verweilen ein. (Autor: Michael Pröttel)Gemütliche Uferwanderung mit großartigem Bergblick und netter Bootsfahrt weiter >

Geigelstein und Kampenwand

Anstieg auf die Reither Spitze 2 Std., Abstieg zur Hütte 15 Min., Freiungen-Höhenweg zum Solsteinhaus 4–4.30 Std., Abstieg nach Hochzirl 2–2.15 Std.; insgesamt 8.15–9 Std. (Autor: Michael Pröttel)»Wann i mit meiner Wampen kannt, dann gangat i auf d’ Kampenwand!« Als Käufer dieses Buches wird Sie ein allzu dicker Bauch sicher nicht an der Besteigung dieses vielleicht markantesten Chiemgauer Gipfels hindern – wie es in dem urbayerischen Spruch zum Ausdruck... weiter >

Ein erlebnisreicher Tag im Chiemgau

Bauernidylle im Freilichtmuseum Amerang, hier Blick über den Seerosenteich auf den Bartl-Hof von 1671 aus Schnapping

Der Chiemgau hat einen klangvollen Namen. Die Region rund um den Chiemsee ist für viele der Inbegriff von Oberbayern und vereinigt alles, was Freizeit bereichern kann - reizvolles Hügelland, viele Seen, die Bergkette zum Greifen nahe und zahlreiche attraktive Sehenswürdigkeiten. (Autor: Armin Scheider) weiter >