Landsberger Hütte

Die Landsberger Hütte wurde 1928 erbaut und 1929 eröffnet. Die erheblichen Erweiterungen in den späteren Jahren haben ihr charakteristisches Erscheinungsbild nicht beeinträchtigt. Die Hütte steht an aussichtsreicher Stelle oberhalb des Vilsalpsees in den Tannheimer Bergen. Ihr Hausberg, die Lachenspitze, ist einer der mächtigsten Gipfel in der Vilsalpseegruppe mit einer 300 Meter abstürzenden Nordwestwand. (Autor: Heinrich Bauregger) weiter >

Landsberger Hütte

Zu drei Seen und auf drei Gipfel: Der Hüttenzustieg ist zwar streckenweise steil, aber auf markierter Route nicht sehr schwierig. Es gibt streckenweise Drahtseile zum Festhalten. (Autor: Siegfried Garnweidner)Die Berge und Hütten rund um den Vilsalpsee erfreuen sich großer Beliebtheit. Das liegt an der auffallend schönen Berggegend, in der es etliche klare Seen gibt. Schon die Hütte allein ist ein herrliches Ausflugsziel für eine panoramareiche Tour. Noch großartiger sind... weiter >

Zum Bergsee hinterm Wandersteig

Etwas längere Wanderung auf schmalem Steig
-Rolli: Nicht geeignet
-Rodel: Nicht geeignet
-Kinderwagen: Nur Rundweg um den Vilsalpsee (Autor: Robert Theml)Die Obere Traualpe oberhalb des von Spaziergängern gut besuchten Vilsalpsees muss man sich zunächst über knapp 300 Höhenmeter erarbeiten. Ein schmaler, jedoch nicht ausgesetzter Steig verlangt zunächst von den Kleinen echte Wanderbegeisterung und von den Eltern ein... weiter >

Zur Lachenspitze

Die dunklen Nordwände der Lachenspitze werfen ihre Schatten auf den Lache genannten Bergsee. (Bild: Bernhard Irlinger)

Im Süden des Vilsalpsees ragt die mächtige Felsgestalt der Lachenspitze mit ihren dunklen Nordwänden über einem steil abfallenden Hochtal auf. Dort verbergen sich die Wasserflächen von Traualpsee und Lache, an denen unser Weg vorbei führt, ehe wir von der Landsberger Hütte aus den mächtigen Dolomitklotz der Lachenspitze ohne große Schwierigkeiten erobern können. (Autor: Bernhard Irlinger)Auf steinigen Steigen zum Teil steil zur Landsberger Hütte. Die letzte Felsstufe vor der Landsberger Hütte ist trotz gut ausgebautem Weg zusätzlich mit Eisenketten gesichert. Der Anstieg zur Lachenspitze ist lediglich auf dem letzten Abschnitt unter dem Gipfel steil... weiter >

Zum Bärgacht-Wasserfall

An einem stillen Herbstmorgen spiegeln sich im Vilsalpsee die mit Raureif überzogenen Alpweiden. (Bild: Bernhard Irlinger)

Eine einfache Wanderung auf breiten Wander- und Wirtschaftswegen. Nur der Rückweg vom Bärgacht-Wasserfall führt anfangs über einen schmalen Steig. Der Talschluss am Bärgacht-Wasserfall ist ein herrlicher Abenteuerspielplatz für Kinder. Im späten Frühjahr während der Schneeschmelze ist der Wasserfall besonders eindrucksvoll. (Autor: Bernhard Irlinger)Von Tannheim zwängt sich das Tal, in dem die Vils entspringt, zwischen die mächtigen Felsberge der östlichen Allgäuer Alpen. Den landschaftlichen Höhepunkt bildet hier der 1,4km lange Vilsalpsee, an dessen Ufern sich zahllose Ausflügler tummeln. Wandert man jedoch... weiter >

Schrecksee – Landsberger Hütte (– Rote Spitze)

Wer den anstrengenden Aufstieg hinter sich hat, den erwartet eine weitgehend einfache Wanderung auf gut markierten Wegen oberhalb der Baumgrenze. Für Tannheimer Verhältnisse recht ruhig, nur der Abstieg ab der Landsberger Hütte und der kinderwagengeeignete Rundweg um den Vilsalpsee sind sehr stark frequentiert. Bis zur Landsberger Hütte keine Einkehr, ausreichend Getränke mitnehmen. (Autor: Gerald Schwabe)Vier Seen auf einen Streich: der malerische, fjordähnliche Vilsalpsee, der großartige Schrecksee zwei Etagen höher, die kleine Lache und der tiefblaue Traualpsee. Dazu eine weitgehend stille Höhenwanderung über offene Wiesenhänge und ein prächtiger Aussichtsberg. Eine... weiter >

Vilsalpsee und Landsberger Hütte

Drei reizvolle Bergseen und eine gemütliche Hütte. Der Anstieg zur Landsberger Hütte zunächst auf Almfahrweg, dann streckenweise steiler Bergsteig; Trittsicherheit erforderlich (Drahtseilsicherungen), also nur mit größeren Kindern ab 10 Jahren sinnvoll. (Autor: Heinrich Bauregger)Dauer: Vom Vilsalpsee über den Traualpsee zur Landsberger Hütte 2.30 Std., Abstieg 2 Std.; insgesamt 4.30 Std. Für die Umrundung des Vilsalpsees benötigt man etwa 1.30 Std.Höhenunterschied: 640 m (Auf- und Abstieg). weiter >

Vom Vilsalpsee zum Gaishorn

Westlich über dem Vilsalpsee ragen das finstere Rauhhorn und die markante Bergspitze des Gaishorns auf. (Bild: Bernhard Irlinger)

Für die Tour auf den höchsten Gipfel über dem Vilsalpsee braucht man Trittsicherheit und Kondition. Vor allem der Abstiegsweg verlangt im Gipfelbereich sicheres Gehen und guten Orientierungssinn und sollte nur bei guter Sicht begangen werden. Das Gaishorn bietet eine herrliche Rundumsicht. (Autor: Bernhard Irlinger)Das Hochtal, in dem der Vilsalpsee liegt, wird allseits von imposanten Berggestalten eingerahmt. Über das Gaishorn, den höchsten und wuchtigsten dieser Gipfel, führt eine anspruchsvolle Überschreitung, die unsere Mühen sowohl mit weiten Ausblicken als auch mit... weiter >