Unterhaltung

5 überraschende Wander-Fakten für Outdoor-Experten

Die Outdoor-Welt wird immer vielseitiger. Kein Wunder, dass da manch einer kaum noch einen Durchblick hat. Deshalb haben wir dir die 5 spannendsten Wander-Fakten zusammengestellt, mit denen du deine Outdoor-Partner beim nächsten gemeinsamen Abenteuer beeindrucken kannst.

Titelbild Wanderfakten
Mit unseren Top 5 Wander-Fakten hast du immer ein paar spannende Geschichten auf deiner nächsten Wanderung parat.© lleandralacuerva - stock.adobe.com

Das größte Welterbe, der älteste Wanderweg, der erste Nacktwanderweg und noch vieles mehr. Manche Wander-fakten sind wirklich kurios, und trotzdem hat noch kaum jemand von ihnen gehört. Wir stellen euch die 5 überraschendsten Fakten aus der die Outdoor-Welt vor, mit denen du vor deinen Freunden oder deiner Familie angeben kannst.

1. Der älteste Wanderweg Deutschlands

Rheinsteig - oder doch Rynnestig? Auch wenn sich die Schreibweise dieses Wanderwegs inzwischen gewandelt hat, ist der Weg an sich genau der selbe geblieben. Im 14. Jahrhundert erstmals erwähnt, ist er also eindeutig der älteste, heute noch erhaltene, Wanderweg Deutschlands! Zwischen Bonn, Koblenz und Wiesbaden gelegen, führt er dabei durch die beeindruckende Flusslandschaft und märchenhafte Wälder.

Blick vom Rheinsteig über die Weinberge bei Kiedrich
Blick vom Rheinsteig über die Weinberge bei Kiedrich© Tassilo Wengel

Du möchstest selbst einmal den Rheinsteig entlanggehen? Dann haben wir den passenden Reiseführer für dich im Angebot!

2. Wattenmeer: Das größte UNESCO-Welterbe

Ganze 10.000 Quadratkilometer umfasst das Wattenmeer, der geschützte Teil der Nordsee. Damit ist es das größte UNESCO-Welterbe Deutschlands. Verschiedene Organisationen und Initiativen setzen sich für einen sanften Tourismus an der Nordsee ein und sorgen so dafür, dass dieses fragile Ökosystem auch zukünftigen Generationen erhalten bleibt.

Wer die Verhaltens­regeln beachtet, findet im Watt tiefen Frieden.
Wer die Verhaltens­regeln beachtet, findet im Watt tiefen Frieden.© Volko Lienhardt

Noch auf der Suche nach Inspiration für deinen nächsten Nordsee-Urlaub? Wie wäre es mit dieser schönen Runde durch das Watt und auf das Speicherkoog?

3. Zugspitze: Der Gipfel der Besucherzahlen

Wenn es um zahlenmäßige Rekorde geht, dann gibt es keinen Ort in Deutschland, der mit der Zugspitze mithalten kann. Der 2962 Meter hohe Gipfel gehört mit Sicherheit zu den am Besten erschlossenen Bergen des gesamten Alpenraums. Ob man das nun gut oder schlecht findet, soll an anderer Stelle diskutiert werden. Aber diese Zahlen sollte man sich schon einmal durch den Kopf gehen lassen: 625.000 Besucher im Jahr zählte die Bayerische Zugspitzbahn zuletzt auf Deutschlands höchstem Berg. Teilweise bis zu 4000 Menschen genießen täglich die beeindruckende Aussicht.

Im Gegensatz zum höchsten Punkt ist der Nebengipfel der Zugspitze stark verbaut.
Im Gegensatz zum höchsten Punkt ist der Nebengipfel der Zugspitze stark verbaut.© Michael Pröttel

Du möchtest dem Trubel aus dem Weg gehen und die Zugspitze von ihrer ruhigeren Seite kennenlernen? Wie wäre es da mit einem Klettersteig auf einen der weniger häufig begangenen Zugspitz-Steige, wie etwa dem Stopselzieher?

4. Studie belegt: Wandern macht glücklich

Der nächste Wander-Fakt mag auf den ersten Blick nicht besonders verwunderlich klingen. Dass Wandern gut für die Balance von Körper und Geist ist, gehört zu den ältesten Binsenweisheiten. Forscher haben die Ursachen für dieses Glücksgefühl untersucht und herausgefunden: das Gehen an der frischen Luft befreit den Kopf. Dieser schüttet dann Glückshormone wie Endorphin, Serotonin und Dopamin aus. Die beeindruckende Zahl: Über 80% aller Befragten fühlen sich nach einer Wanderung glücklicher und zufriedener. Wenn das mal kein Grund ist, den inneren Schweinehund herauszufordern!

Wandern macht glücklich
Wandern macht glücklich - das hat nun sogar die Wissenschaft bestätigt.© EstanisBS - stock.adobe.com

Bei Planet Outdoor findest du dafür vielseitige Tipps und Empfehlungen für neue großartige Outdoor-Erlebnisse. Wie wäre es mit einer Sammlung der besten Aussichtsberge in Bayern oder unserer Empfehlung von Wander-Geheimtipps in ganz Deutschland?

5. Nackte Tatsachen beim Wandern

Bist du schon einmal nackt wandern gegangen? Vermutlich nicht. Dabei gibt es in Deutschland eine gar nicht so kleine Gruppe von Menschen, die Bewegung an der frischen Luft mit freier Körperkultur kombinieren. Inzwischen gibt es deutschlandweit sogar zwei offizielle Nacktwanderwege. Im Harz und in der Lüneburger Heide darf inzwischen ganz legal und offiziell oben und unten ohne gewandert werden - nur ganz Hartgesottene lassen dabei auch die Wanderschuhe im Schrank stehen.

Im Wippertal
Im Wippertal© Richard Goedeke

Du willst mehr über das Nacktwandern in Deutschland erfahren? Unser Autor Richard Goedeke hat den Naturistenstieg im Harzer Wippertal ausprobiert und sagt: es lohnt sich! Hier geht es zum Artikel.

Noch mehr Unterhaltung aus der Outdoor-Welt