Regionen > Österreich

Österreich

Die Alpenrepublik Österreich und ihre neun Bundesländer (Kärnten, Oberösterreich, Salzburg, Steiermark, Tirol, Vorarlberg, Wien und Niederösterreich) sind viel mehr als nur ein paar Berge zwischen Deutschland und Mittelmeer. Österreich, das Land von Künstlern wie Mozart und Musil, bietet seinem Besucher eine lebendige kulturelle Vielfalt, die das Europa der Neuzeit wesentlich geprägt hat. Von Wien bis Salzburg verbinden sich Charme, Kaffeehauskultur und ein kulinarisches Angebot, das von gastronomischen Exportschlagern wie dem Wiener Schnitzel bis zu renommierten Weinen reicht, zu einem ganz eigenen Lebensgefühl – da mag man auch mal Ausrutscher in den »Sissi«-Kitsch verzeihen. Österreichs Bergwelt bietet Bewegungs- und Erholungssuchenden zu jeder Jahreszeit alles, was das Herz begehrt. Vom legendenumwobenen Salzkammergut am Fuße des mächtigen Dachsteins bis zu hochalpinen Herausforderungen am Großglockner, dem mit 3798 m höchsten Berg Österreichs. Überall locken Bergsportmöglichkeiten von der Wanderung bis zur Gletscherüberquerung. Die drei Nationalparks Hohe Tauern, Gesäuse und Kalkalpen garantieren intensives Naturerleben mit vielfältiger Flora und Fauna. Und Wintersportler kommen nicht nur im Skiparadies Tirol voll und ganz auf ihre Kosten. Ob Kulturreise, Wellness, Après-Ski oder Familienurlaub, in Österreich wird jeder fündig. Hier finden Sie die schönsten Touren!

Touren in Österreich

Von Tulln nach Wien

Meist geht es auf Radwegen entlang der Donau in Richtung Wien durch immer dichter besiedeltes Gebiet. Für den Abstecher zum Stift Klosterneuburg muss eine kräftige Steigung in Kauf genommen werden. (Autor: Bernhard Irlinger Michael Reimer WolfgangTaschner)Mit jedem Kilometer, den wir uns von Tulln der Weltstadt Wien nähern, nimmt die Bevölkerungsdichte zu und die Einsamkeit auf den Treppelwegen am Donauufer ab. Zum Ausgleich für reduzierte Flussromantik genießen wir die lebhafte Stadtkultur in Klosterneuburg und vor... weiter >

Von Mittenwald zur Isarquelle in Österreich

Eine relativ einfache Tour entlang der Isar zum Isarursprung im Hinterautal. Vorwiegend auf ungeteerten Forstwegen. Ein Anstieg, ansonsten steigt die Straße zwar stetig, aber nicht anstrengend an. (Autor: Lisa und Wilfried Bahnmüller)Ein einmaliges Erlebnis - Ohne übermäßige Anstrengung können wir in einem der Karwendeltäler bis zum Isarursprung radeln. Das Karwendel wird manchmal etwas großspurig als die bayerischen Rocky Mountains bezeichnet. weiter >

Donau-Radweg: Von Krems nach Traismauer

Wassersport ist in der Umgebung von Krems sehr gefragt, die Segler im warten jedoch vergeblich auf Wind.

Hinter Krems wechseln wir das Donauufer und steuern dort ohne Verkehr gemütlich entlang der Donau flussabwärts. Zuletzt geht es von der Donau weg über den Fluss Traisen in den alten Römerort Traismauer. (Autor: Michael Reimer, Wolfgang Taschner)Vom Rand der Wachau geht es am immer breiteren Donauufer entlang in das Traisental, in dem über 50 Heurige zu heiterem Beisammensein in rustikalen Stuben und Schanigärten einladen. Schon im Nibelungenlied wurde die wohlige Weinlaune und Geselligkeit der Traismauerer... weiter >

Von Linz nach Grein auf der Nordseite

Abwechslungsreiche Tour auf dem asphaltierten Hochwasserdamm der Donau mit einigen Abstechern auf wenig befahrenen Nebenstraßen durch das Hinterland. (Autor: Bernhard Irlinger Michael Reimer WolfgangTaschner)Wir passieren zwei große Kraftwerke, die mit dem Wasser der Donau elektrischen Strom erzeugen, und sehen in der Nähe von Mitterkirchen, wie das Wasser auch große Schäden anrichten kann, wenn es über die Ufer tritt. weiter >

Donau-Radweg: Von Mauthausen nach Mitterkirchen

Fast durchgängige Fahrt auf der asphaltierten Dammkrone entlang. (Autor: Michael Reimer, Wolfgang Taschner)Gleich hinter Mauthausen beginnt wieder eine lange Passage auf dem Hochwasserdeich. Als Alternative dazu ist eine Variante durch das Hinterland möglich, auf der man einige kleine Orte des Machlands kennen lernen kann. weiter >

Von Wien nach Hainburg

Das Gros der Strecke verläuft auf dem Marchfelddamm durch das weitläufige Auengebiet der Donau. Mit Verkehr ist nur in der Stadtnähe von Wien zu rechnen. Steigungen gibt es so gut wie gar keine. (Autor: Bernhard Irlinger Michael Reimer WolfgangTaschner)Der Kontrast könnte größer nicht sein: Nachdem man den Stadttrubel von Wien hinter sich gelassen hat, findet man im Naturschutzgebiet Donau-Auen Natur pur und absolute Ruhe vor. Als Abwechslung zur Fahrt auf dem über weite Strecken kerzengeraden Marchfelddamm krönt man... weiter >

Von Præstø nach Rødvig

Beim siebzehnten Teilstück muss man in der ersten Hälfte zweimal mit einem größeren Verkehrsaufkommen rechnen. Da die Radroute heute komplett asphaltiert ist, lassen sich auch die wenigen Anstiege gut bewältigen. Auch die Insel Sjælland verwöhnt uns mit schönen Meerblicken. Wir rollen in einem weiten Bogen um den Præstø Fjord, passieren dabei kleine Ortschaften mit ihren Reetdachhäusern und statten dem Kloster Vemmetofte einen Besuch ab. Von dort ist es nicht mehr weit nach... weiter >

Donau-Radweg: Von Tulln nach Wien

In Tulln treffen Ross, Reiter und Radler aufeinander.

Abwechslungsreiche Etappe zumeist auf Radwegen entlang der Donau in immer dichter besiedeltes Gebiet mit der Metropole Wien als kulturellem Höhepunkt. Nur für etwaige Abstecher zum Kraftwerk Greifenstein, Stift Klosterneuburg und Wiener Westbahnhof müssen einige Höhenmeter Steigung in Kauf genommen werden. (Autor: Michael Reimer, Wolfgang Taschner)Von der gemütlichen Tullner Altstadt führt die Route am rechten Ufer flussabwärts. Orte wie Langenlebarn, Muckendorf und Greifenstein werden nur gestreift, doch spätestens am Stift Klosterneuburg erwacht der kulturelle Geist. Nur neun Kilometer weiter tauchen wir in... weiter >