WANDERAUSRÜSTUNG

Wanderstöcke: Darauf solltest du beim Kauf achten

Stöcke aus Aluminium oder Carbon werden beim Wandern und Trekking immer öfter eingesetzt. Wir verraten, worauf es beim Kauf von Wanderstöcken ankommt und was die besten Modelle sind.

Eine junge Wanderin in den Bergen mit einem Wanderstock bei Sonnenschein.
Wir verraten, worauf du beim Kauf von Wander- oder Trekkingstöcken achten solltest!© XtravaganT - stock.adobe.com

Bevor man die Kaufentscheidung trifft, gilt es bei Wander- und Trekkingstöcken einige Dinge zu beachten. Wir verraten, wie du das perfekte Modell für dich findest! In unserer Kaufberatung klären wir unter anderem

Was sind Wanderstöcken und wo werden sie eingesetzt?

Wanderstöcke sind effiziente Gehhilfen für Outdoor Sportfans und aktiv Erholungssuchenden. Sie sind ungefähr hüfthoch ausgelegt. Sie ermöglichen als zuverlässige Stützen einen festen Halt beim Aufstieg in Hanglage oder auf sonstigem, unsicheren Gelände.

Gleichzeitig sorgen sie für eine perfekt ausbalancierte Arm- und Beinbeanspruchung beim kontinuierlichen Gehen. Auf schwer zugänglichem Gletscherterrain und innerhalb von Sumpfarealen werden die Wanderstöcke ebenso zum Vortasten verwendet. Speziell die Trekkingstöcke haben sich bei anspruchsvollen Gebirgswanderungen durchgesetzt.

Zahlreiche Wanderstöcke vor einer Bergkulisse.
Viele Modelle von zahlreichen Herstellern, doch welcher ist der beste Wanderstock für dich? Unsere Kaufberatung hilft dir weiter!© soft_light - stock.adobe.com

Das sind die Vorteile von Wanderstöcken

An dieser Stelle sollen die Vorteile von Wanderstäben übersichtlich zusammengestellt werden.

  • Die Stöcke entlasten Gelenke, Muskeln und Wirbelsäule.
  • Wanderstöcken verhelfen bei steilem, unwegsamen Terrain, das Gleichgewicht des Körpers stabil zu halten.
  • Beim anspruchsvollen Aufstieg bergwärts verhindern Wanderstöcke ein zu schnelles Ermüden.
  • Die Wanderstöcke unterstützen wesentlich die Beinmuskulatur.
  • Mittels Wanderstöcken verfügst du über eine ausgewogene Stabilität beim Tragen schwerer Lasten.
  • Wanderstöcke ermöglichen eine zusätzliche Dynamik beim Erklettern von hohen Bergen.
Ein Wanderer in ledernern Wanderschuhen und Wanderstöcke vor Bergkulisse, am Rand ist eine weiß-rot-weiße Wegmarkierung zu sehen.
Wanderstöcke entlasten beim Abstieg die Knie, haben aber noch zahlreiche weitere Vorteile.© Andreas P. - stock.adobe.com

Die wichtigsten Eigenschaften der drei Wanderstock-Typen

Moderne Wanderstecken lassen sich prinzipiell in drei Grundtypen aufteilen: Die teleskopartig aufgebauten Stecken, neuartige Wanderstöcke mit faltbarer Ausstattung und die klassischen Wanderstäbe oder Holz.

  • Wanderstöcke faltbar: geringes Gewicht (300 bis 400 Gramm), gut verstaubar, meist aus Carbon, teurer
  • Teleskop Wanderstecken: mittleres Gewicht bei circa 500 Gramm, öfters aus Aluminium, günstigere Preislage
  • Spazierstock aus Holz: naturnah, hohes Eigengewicht, nicht zerlegbar, nur für ruhige Spaziergänge geeignet

Es gibt Wanderstöcke mit Längen, die generell unterschiedlich ausfallen. Du kannst bei faltbaren oder Teleskop Wanderstöcken einstellen, welche Länge du für deinen Körper brauchst. So variiert die nutzbare Dimension meist zwischen 100 und 140 Zentimetern Stablänge. Wanderstöcke einstellen und bequem an die Körpergröße anpassen zu können, ist ein absolutes Muss für moderne Outdoor Stecken.

Diese Faustformel hilft dir, die richtigen Wanderstöcke mit der Länge zu finden, die zu deiner Körpergröße passt: Stocklänge = 0,68 x Körpergröße.

Unterschiedliche Wanderstöcke für Männer und Frauen

Theoretisch können sowohl Männer als auch Frauen das gleiche Modell nutzen. Es gibt aber auch Wanderstöcke nur für Frauen. Sie heben sich durch kleinere Griffe, kürzere Stablängen und ein geringeres Gesamtgewicht hervor. Auch fällt das Design der "weiblichen" Stecken häufig anders aus als bei den Herrenmodellen.

Wanderstöck am Rucksack richtig transportieren

Du wirst deine Wanderstöcke nicht immer brauchen: Sei es, weil du umweltfreundlich mit Bus und Bahn zum Ausgangspunkt deiner Wanderung gelangst, oder ob du bei einer Wanderung mit langen Zu- und Abstieg einen Klettersteig gehst. In solchen Situationen müssen die Stöcke sicher verstaut werden. Hier zeigt sich der größte Unterschied zwischen Teleskopstöcken und faltbaren Stöcken.

Die faltbaren Stöcke kannst du auf ein sehr kleines Packmaß bringen. So passen sie auch in den Rucksack. Das ist nicht nur praktisch, sondern auch sicher: Niemand kann sich durch die Stöcke verletzen.

Auch die Teleskopstöcken kannst du zwar kleiner machen, es bleibt aber ein deutlich größeres Packmaß. Dadurch kannst du diese Stöcke (fast immer) nur außen am Rucksack befestigen. Wanderrucksäcke haben dafür spezielle Ösen und je nach Hersteller ein anderes System. Weil die Stöcke aber über den Rucksack hinaus stehen, musst du aufpassen, dass du keine anderen Wanderer damit verletzt. Außerdem kann es gefährlich sein, wenn du damit am Fels unbeabsichtigt hängen bleibst.

Wenn du die Stöcke also nicht immer verwenden möchtest und auch mal öffentlich anreist, sind die teureren Faltstöcke für dich die bessere Wahl.

Wanderstöcke an einem gelben Wanderrucksack, im Hintergrund sind Berge zu sehen.
Weit überstehende Wanderstöcke können vor allem am Klettersteig gefährlich sein.© Andreas P. - stock.adobe.com

Kaufempfehlung: Das sind die besten Wanderstöcke

Bei einem breiten Sortiment von Wanderstöcken auf dem Markt hast du die Qual der Wahl. Wir möchten dir diese wesentlich erleichtern und präsentieren dir exemplarisch zwei besonders gute Wanderstöcke als Kaufempfehlung.

Das ist der beste Teleskopstock

Von den "klassischen" Wanderstöcken ist der Explorer Compact PL des österreichischen Herstellers Komperdell* empfehlenswert. Er ist aus robustem Aluminium gefertigt und bietet ein für diese Stockart besonders geringes Packmaß. Die Besonderheit: Durch das Vario-Tellersystem ist der Stock sowohl für Sommer- als auch für Wintertouren geeignet.

Das ist der beste faltbare Trekkingstock

Bei den faltbaren Wanderstöcke ist der LEKI Micro Vario Carbon* empfehlenswert. Diese sportlichen Trekkingstecken bestehen aus hochwertigem Carbon und besitzen eine Nutzlänge im Toleranzbereich zwischen 110-130 cm. Das Packmaß dieser Wanderstöcke aus vier Segmenten ist mit 38 Zentimetern sehr niedrig. Die bequemen Griffe sichern ebenfalls bei steilen Gebirgslagen einen komfortablen Auf- oder Abstieg.

Weitere Tipps rund ums Wandern:

In diesem Text verwenden wir sogenannte Affiliate-Links. Produkte, die mit einem Stern (*) gekennzeichnet sind, können Sie käuflich erwerben. Kommt der Kauf zustande, erhalten wir eine kleine Provision. Sie bezahlen deshalb jedoch nicht mehr für die Produkte als üblich. Mehr zum Thema Affiliate finden Sie hier.