JBerg-Verlag
Bergwandern
wandern

Wandern Zugspitz Region: Am Hörnle

Anspruch:
leicht
Dauer:
02:00 Std.
Länge:
4.5 km
Aufstieg:
250 m
Abstieg:
250 m

Minimaler Aufstieg zum Bergglück. Ein bisschen wandern wollen wir Langschläfer schon. Wenn dann noch ein Gipfel mit weiter Aussicht dazukommt und überdies eine Alm direkt am Weg liegt, dann ist das Glück schon mal perfekt. Aber vollkommen wird es bei gleich drei Gipfeln, die wir hintereinander leicht erreichen.

Eine unglaubliche Aussicht dürfen wir von allen drei Gipfeln des Hörnle genießen.wandern, leicht
Eine unglaubliche Aussicht dürfen wir von allen drei Gipfeln des Hörnle genießen.© Wilfried Bahnmüller, Lisa Bahnmüller
Beschreibung

Gemütlich schweben wir mit der Hörnlebahn den Berg hinauf. An der Bergstation der Seilbahn angekommen, können wir sofort den ersten Gipfel bezwingen. Es ist der Zeitberg und der Anstieg zu ihm erfordert immerhin ganze sieben Höhenmeter! Dieser Berg war bis vor ein paar Jahren ein einfacher Wiesenhügel ohne Namen. Doch dann wurde er ausgebaut und bekam den Namen »Zeitberg«. Der Name soll uns anregen, uns Zeit zu nehmen, und dazu ist hier reichlich Gelegenheit. Der Hügel wurde oben abgeflacht, ein fester Zaun umspannt ihn. Das Kreuz weist ihn eindeutig als Gipfel aus. Bänke und Liegen laden zum Verweilen ein, Schautafeln erzählen viel über die Alpen und ihre besondere Natur. 3-D-Naturkino nennen die Erbauer der Zeitberganlage das Panorama von hier oben. Übrigens: Der Zaun macht Sinn. Er verhindert wirkungsvoll, dass die Weidetiere die Stelle als Rastplatz entdecken.

Wenn wir uns lange genug umgesehen haben, steuern wir gleich den nächsten Gipfel an: das Vordere Hörnle. Dafür wählen wir den Weg von der Hörnlehütte nach Osten. Kurz hinter der Hütte steigen wir dann schräg nach links hinauf zum Gipfel. Hier erwartet uns wiederum eine herrliche Schaurast. Auf der anderen Seite des Hügels führt der Weg steil nach unten. Dort trifft er wieder auf die kleine Almstraße. Gegenüber könnten wir zum nächsten Gipfel, dem Mittleren Hörnle steigen. Von dort führt dann der Weg zur Hörnlealm hinunter. Im Sommer bieten die Senner einfache Brotzeiten an. Immer weiter auf der Almstraße über den Almboden erreichen wir schließlich noch den letzten Gipfel, das Hintere Hörnle. Zunächst bleiben wir auf unserem Weg und umgehen den Gipfel im Uhrzeigersinn, um dann von Süden her direkt aufzusteigen. Das Hintere Hörnle lässt uns noch viel weiter als der Zeitberg blicken.

Zurück gehen wir auf dem Weg, auf dem wir gekommen sind, und bleiben nun natürlich stets auf dem kleinen Almsträßchen. Zum Finale können wir uns noch eine Stärkung auf der Hörnlehütte leisten, ehe wir befriedigt und erholt mit der Sesselbahn zu Tal schweben. Wer den letzten Lift verpasst hat, der kann direkt hinter der Hörnlehütte ganz bequem ins Tal absteigen. Der Weg ist gut ausgeschildert und nicht schwierig.

Touren-Charakter

Mit der Hörnlebahn eine sehr leichte Wanderung auf bequemen Wegen über Almwiesen. Nur mäßige Steigungen

Ausgangspunkt

Hörnlebahn/Bad Kohlgrub

Endpunkt

Hörnlebahn/Bad Kohlgrub

Die verflixten Namen

Ein Blick auf die Landkarten oder auch ins Internet lehrt uns, dass neben der Bergstation der Hörnlebahn die Hörnlehütte steht. An der Hütte finden wir aber ein großes Schild, das sie Hörndlhütte benennt. Was ist nun richtig? Beides, je nach Standort. In Bad Kohlgrub verwendet man aufgrund der Nähe zum Allgäu alemannische Wörter, hier heißt ein kleines Horn eben Hörnle. In Starnberg, wo die Erbauer der Hütte, die Alpenvereinssektion Starnberg zu Hause ist, ist ein kleines Horn dagegen ein Hörndl. So haben sie es 1911, als die Hütte erbaut wurde, hingeschrieben, nicht ahnend, dass es damit hundert Jahre später zu Verwirrung oder Verwunderung kommen könnte.

Lust auf mehr?
100 Bergtouren für Langschläfer Bayerische Voralpen
Erlebe alle Touren aus dem Guide!
100 Bergtouren in einem Band! In diesem Wanderführer finden Sie 100 erlebnisreiche, oft kindgerechte Wanderungen mit maximal 4 Stunden Gehzeit.
Bitte beachten!

Für die Richtigkeit und Aktualität der Angaben kann trotz größtmöglicher redaktioneller Sorgfalt keine Haftung übernommen werden. Insbesondere bei GPS Daten können Abweichungen nicht ausgeschlossen werden.
Sicher unterwegs: Ein glücklicher und erfolgreicher Tag in der Natur setzt nicht nur die richtige Vorbereitung, sondern auch auch verantwortungsbewusstes Handeln auf Tour voraus. Das solltet ihr bei der Tourenplanung immer beachten.