JBerg-Verlag
Bergwandern
wandern

Wandern Silberregion Karwendel: Von der Eng auf das Gamsjoch

Anspruch:
mittel
Dauer:
06:30 Std.
Länge:
13 km
Aufstieg:
1350 m
Abstieg:
1350 m

Gewaltige Tiefblicke auf traumhafte Almböden. Das zwischen dem Laliderertal und Rißbachtal aufragende Gamsjoch bietet eine grandiose Aussicht auf den Großen Ahornboden mit den Eng Almen und den dahinter schroff aufragenden Kalkwänden des östlichen Hauptkammes.

Beschreibung

Vom großen Parkplatz aus geht man nach Südwesten, überquert den Bach und wandert auf einem Fahrweg nach links auf die Eng Almen zu. Noch vor diesen verlässt man den Fahrweg nach rechts und wandert weglos über die Almwiese auf die große Rinne zu, die vom Gumpenkar herunterzieht. Dorthin zu kommen ist gar nicht so leicht, da man den ziemlich zugewachsenen Hangfuß durchqueren muss. Dort, wo der Bewuchs dicht wird, wendet man sich ein wenig nach rechts und findet (zumindest im Hochsommer) meist eine schmale Pfadspur vor, die sich dann auch ein Stück lang durch das Gebüsch mogelt. Dann wird der Bewuchs lichter und der Steig im Geröll wieder deutlicher. Der Weg verläuft ein Stück auf einem Rücken oberhalb des Baches, bevor es steiler bergauf geht. Dann führt er flach nach links und quert eine Nebenrinne sowie den Bach im Geröll. Nun geht es deutlich steiler aufwärts. Ein letzter anstrengender Schotterhang kann auf seiner rechten Seite auf Grasspuren erklommen werden, bis man auf einen flachen Querweg stößt. Dieser kommt vom Hohljoch her – man verwendet ihn später für den Abstieg. Man geht zunächst also nach rechts und erreicht die Karmulde unterhalb des Gumpenjöchls, das zunächst flach, dann etwas steiler erreicht wird. Vom Joch aus quert der Weg bergan nach Osten auf einen Wiesenabsatz. Bald folgen zwei steilere und felsigere Stücke, an denen man die Hände zu Hilfe nehmen muss. Zum Schluss geht es in angenehmer Steigung über eine breite Flanke hinauf zum Westgipfel des Gamsjoches (2452 m). Aufgrund seiner etwas exponierten Lage bietet der Gipfel einerseits tolle Tiefblicke hinab ins Rißbachtal mit dem Großen Ahornboden, anderseits aber auch eine gute Aussicht auf die im Süden aufragenden, riesigen Felswände des Karwendelhauptkammes. Bei gutem Bergwetter sollte man also genug Zeit für eine ausgiebige Gipfelpause einplanen. Allerdings ist dabei noch ein gut dreistündiger Abstieg zu berücksichtigen.

Vom Gamsjoch steigt man zunächst wieder bis zu dem Punkt zurück, an dem man auf den Querweg gestoßen ist. Hier geht man geradeaus weiter und ein Stück bergan, um auf die Südhänge der Gumpenspitze zu gelangen. Es folgt eine Querung in Richtung Südosten zum Lalidersalm-Hochleger, zu dem ein leichter Gegenanstieg zurückzulegen ist. Hinter der Alm führt ein breiter Fahrweg in derselben Richtung weiter zum Hohljoch.

Dort macht ein großer Schilderbaum auf den leicht zu findenden Abstieg zu den Eng Almen aufmerksam. Dieser führt zunächst im Almgelände, dann durch schönen, relativ lichten Bergmischwald ohne jegliche Orientierungsprobleme immer in Richtung Osten zu den Almflächen oberhalb der Eng hinab, von wo es nur noch ein Katzensprung zu den Eng Almen ist.

Dort kann man beispielsweise mit einer leckeren Buttermilch auf die großartige Rundtour anstoßen. Dabei ist es von Vorteil, wenn man eher am späteren Nachmittag wieder unten ist, und die meisten Reisebusse, die die Eng Almen im Hochsommer ansteuern, schon wieder abgefahren sind.

Touren-Charakter

Der beschriebene Anstieg über die zwischen Gumpenspitze und Gamsjoch befindliche Schuttrinne erfordert gute Trittsicherheit und am Beginn gutes Orientierungsvermögen.

Ausgangspunkt

Großparkplatz vor den Eng Almen (1250 m)

Endpunkt

Großparkplatz vor den Eng Almen (1250 m)

Ausrüstung

Normale Bergwanderausrüstung

Goldener Herbst

Je nach Witterung färben sich ab Anfang bis Mitte Oktober die uralten Ahornbäume am Großen Ahornboden in wunderschöne gold-gelbe Baumkronen. Allerdings sollte man die Eng zu dieser Zeit wenn möglich unter der Woche besuchen.Auf der Gamsjochtour selbst sind aber auch an schönen Herbsttagen nicht allzu viele Leute unterwegs.

Bitte beachten!

Für die Richtigkeit und Aktualität der Angaben kann trotz größtmöglicher redaktioneller Sorgfalt keine Haftung übernommen werden. Insbesondere bei GPS Daten können Abweichungen nicht ausgeschlossen werden.
Sicher unterwegs: Ein glücklicher und erfolgreicher Tag in der Natur setzt nicht nur die richtige Vorbereitung, sondern auch auch verantwortungsbewusstes Handeln auf Tour voraus. Das solltet ihr bei der Tourenplanung immer beachten.