JBerg-Verlag
Bergwandern
wandern

Wandern Kufsteinerland: Aufs Hintere Sonnwendjoch

Anspruch:
leicht
Dauer:
03:00 Std.
Länge:
9 km
Aufstieg:
650 m
Abstieg:
650 m

Murmeltiere, Gämsen und Gletscherblick. Bei dieser Tour kann jeder mit seinen Gipfelkenntnissen auftrumpfen. Einzigartig, bis weit in die österreichischen Gletscherberge hinein, reihen sich die Alpengipfel aneinander. Unser Bergsteigerherz jubiliert, und deshalb nehmen wir den relativ langen Anstieg auf einer Almstraße in Kauf.

Bereits von der Ackernalm schweift der Blick weit über das Thierseer Tal bis zum Kaisergebirge.wandern, leicht
Bereits von der Ackernalm schweift der Blick weit über das Thierseer Tal bis zum Kaisergebirge.© Wilfried Bahnmüller, Lisa Bahnmüller
Beschreibung

Wir starten an der Ackernalm und steigen auf dem geteerten Sträßchen bergauf, das an der Käserei, einigen Almen und an einer netten Wegkapelle vorbeiführt. Nach gut 20 Minuten erreichen wir die Steinkaseralm. Die Abzweigung rechts zum Sonnwendjoch lassen wir noch unbeachtet, hierher kommen wir auf dem Rückweg. Weiter geht es auf der Almstraße und bald sehen wir die zwei Bärenbadalmen. Endlich weist uns, ca. 200 Meter vor den Almen, ein Weg nach rechts auf einen richtigen Bergpfad. Nun ist das Sonnwendjoch wieder ausgeschildert. Die Freude ist nur von kurzer Dauer, denn nach wenigen gewonnenen Höhenmetern stoßen wir auf einen neuen Almweg. Zumindest ist er nicht geteert. All diesen weniger verlockenden Wanderbodenbelägen zum Trotz sei hier einmal gesagt, dass wir wirklich so viel zu schauen haben, dass die Tour nicht vermasselt wird.

Auf besagte Almstraße biegen wir rechts ein und folgen ihr zur Abwechslung in östlicher Blickrichtung. Kurz darauf ist das Ende der Fahrstraße erreicht, und nun geht es richtig aufwärts. Zwischen den Felsbrocken können wir einige Murmeltiere entdecken, die dankenswerterweise durch laute Pfiffe auf sich aufmerksam machen. Bald ist das Gipfelkreuz zu sehen, auch wenn sich unser Pulsschlag bis dorthin noch in die Höhe schraubt. Immerhin sind wir bereits auf knapp 2000 Meter Höhe und die hohen Stufen am Weg tun ihr Übriges. Dann haben wir es geschafft und am Gipfel des Hinteren Sonnwendjoches genießen wir einen wirklich sensationellen 360-Grad-Blick.

Von München und dem Wendelstein angefangen reicht das Panorama über die Tegernseer und Schlierseer Berge. Vom Guffert, dem Rofan und dem dahinter liegenden Karwendel geht es zu den Stubaier und Zillertaler Alpen über. Im Süden ist der Horizont von den Gletschern der Hohen Tauern mit dem Großglockner und Großvenediger begrenzt. Die Spitze des Kitzsteinhorns ist ein markanter Punkt, und auch der Zahme und der Wilde Kaiser sind schnell gefunden. Bei diesem Gipfelreigen ist uns die Gamsherde, die sich nur gut 150 Meter von uns entfernt am Hang bewegte, erst gar nicht aufgefallen. Wir hoffen, Sie haben das gleiche Glück!

Für den Abstieg geht es erst ca. 50 Höhenmeter auf dem Hinweg abwärts. Am ersten Wanderschild, auf das wir jetzt treffen, halten wir uns nun geradeaus, dem Schild zur Frommalm folgend. Vorbei am steilen Einschnitt des Burgsteins finden wir geradeaus einen Durchstieg durch eine Scharte des Burgsteins und erreichen nach ein paar Latschen wieder eine breitere Almstraße.

Nun gehen wir rechts, nicht zu den Frommalmen, und können nach einem Viehgatter noch einmal links auf einen kleinen Bergpfad ausweichen. Dann treffen wir an der Steinkaseralm wieder auf den bekannten Hinweg, dem wir links zurück bis zum Parkplatz folgen.

Touren-Charakter

Bergwanderung meist auf breiten Almstraßen, nur der letzte Gipfelanstieg ist etwas steiler und anstrengender.

Ausgangspunkt

Parkplatz der Ackernalm

Endpunkt

Parkplatz der Ackernalm

Tipp

Der direkte Abstieg über einen Steig von der Fromm­alm zur Ackernalm wurde vor ein paar Jahren nach einigen schweren Unfällen gesperrt.

Lust auf mehr?
100 Bergtouren für Langschläfer Bayerische Voralpen
Erlebe alle Touren aus dem Guide!
100 Bergtouren in einem Band! In diesem Wanderführer finden Sie 100 erlebnisreiche, oft kindgerechte Wanderungen mit maximal 4 Stunden Gehzeit.
Bitte beachten!

Für die Richtigkeit und Aktualität der Angaben kann trotz größtmöglicher redaktioneller Sorgfalt keine Haftung übernommen werden. Insbesondere bei GPS Daten können Abweichungen nicht ausgeschlossen werden.
Sicher unterwegs: Ein glücklicher und erfolgreicher Tag in der Natur setzt nicht nur die richtige Vorbereitung, sondern auch auch verantwortungsbewusstes Handeln auf Tour voraus. Das solltet ihr bei der Tourenplanung immer beachten.