JBerg-Verlag
Leichte Wanderungen
wandern

Wandern Bayerischer Wald : Zur Kötztinger Hütte

Anspruch:
leicht
Dauer:
01:30 Std.
Länge:
3.4 km
Aufstieg:
204 m
Abstieg:
204 m

Reing'schmeckt in die 12 Tausender. Von Bad Kötzting zum Großen Arber über 12 Tausender: Die Königstour im Bayerischen Wald ist ausdauernden Wanderern vorbehalten. Auf der Kötztinger Hütte können wir aber schon einmal reinschmecken: in den Weg, die Aussicht - und die feine Hüttenbrotzeit.

Gegenüber sucht die Kötztinger Hütte Schutz im Wald am Mittagstein. wandern, leicht
Gegenüber sucht die Kötztinger Hütte Schutz im Wald am Mittagstein.© Gottfried Eder
Beschreibung

Am Ende der Bergstraße nach Hudlach befindet sich rechts entlang der Straße der Wanderparkplatz. Gleich danach biegen wir rechts ein und nehmen den zunächst geteerten Aufschwung zum Hof. Wir zweigen dann in den Schotterweg ein, der hinter dem Haus in den Bergwald führt. Von links mündet nun noch eine Schotterstraße zu uns herein, doch die lassen wir links liegen. Es ist der sehr steile Versorgungsweg der Kötztinger Hütte. Wir halten uns rechts und folgen unserer Markierung Ho01. Der Waldweg ist von groben Steinen durchsetzt und durchwegs recht steil, dafür erlaubt der Nadelwald immer wieder Ausblicke hinüber zum Hohen Bogen und den NATO-Türmen, die zum Greifen nahe scheinen. Nach einer knappen Stunde haben wir schließlich den Grat erreicht. Wir biegen links ein. Der breite Weg ist von Wurzeln und Steinen durchsetzt, aber fest. Wir genießen hier oben den Ausblick zur anderen Bergseite und ins Zellertal, nicht zuletzt am Kriegerdenkmal am Mittagstein, wo eine Schneise im Bergwald den Ausblick erleichtert. Von hier sind es nur noch wenige Meter zur Kötztinger Hütte. Wie ein Adlernest krallt sie sich an den Grat und ermöglicht so hoch über den Baumwipfeln einen wunderschönen Ausblick über den tiefgrünen Wald des Kaitersbergs und das Zellertal. Scharfe Augen erkennen im Gratverlauf die Felsabbrüche des Steinbühler Gesengs und den Weg, der über 12 Tausender bis zum Großen Arber führt. Auf der Terrasse haben wir den besten Aussichtsplatz. Leider bietet die Hütte keine Übernachtung, so dass wir rechtzeitig mit der Abendsonne wieder den Rückweg antreten müssen.

Touren-Charakter

Kurze Wanderung mit steileren Passagen unterhalb des Mittagsteins.

Ausgangspunkt

Hudlach, Wanderparkplatz

Endpunkt

Hudlach, Wanderparkplatz

Höchster Punkt

Mittagstein (1034 m)

Land des Luchses

In den tiefen Wäldern, die sich südlich der Hütte bis ins Zellertal hinunterziehen, hat der Luchs ein Rückzugsgebiet gefunden. Sehen werden wir ihn von der Hüttenterrasse aus nicht, aber schön zu wissen ist es doch, dass die scheue Wildkatze wieder heimisch ist.

Lust auf mehr?
Leichte Wanderungen Bayerischer Wald
Erlebe alle Touren aus dem Guide!
50 stressfreie Touren im Bayerischen Wald – gemütlich und genussbetont für Panoramaliebhaber und Freunde leichterer Routen.
Bitte beachten!

Für die Richtigkeit und Aktualität der Angaben kann trotz größtmöglicher redaktioneller Sorgfalt keine Haftung übernommen werden. Insbesondere bei GPS Daten können Abweichungen nicht ausgeschlossen werden.
Sicher unterwegs: Ein glücklicher und erfolgreicher Tag in der Natur setzt nicht nur die richtige Vorbereitung, sondern auch auch verantwortungsbewusstes Handeln auf Tour voraus. Das solltet ihr bei der Tourenplanung immer beachten.