JBerg-Verlag
Leichte Wanderungen
wandern

Wandern Bayerischer Wald : Auf den Großen Rachel

Anspruch:
mittel
Dauer:
02:45 Std.
Länge:
6.5 km
Aufstieg:
491 m
Abstieg:
491 m

Einfach auf den höchsten Gipfel im Nationalpark. Mit 1452 Metern ist er nur drei Meter niedriger als der Große Arber. Auf den Großen Rachel hilft uns allerdings keine Umlaufbahn. Den Gipfel müssen wir uns verdienen. Über den zwar schweißtreibenden, aber einfachen Zustieg von Gfäll öffnet er sich allen Wanderfreunden.

Basislager Waldschmidthaus: Zum Gipfel sind es nur noch 15 Minuten. wandern, mittel
Basislager Waldschmidthaus: Zum Gipfel sind es nur noch 15 Minuten.© Gottfried Eder
Beschreibung

Am Parkplatz Gfäll (zwischen 8 und 18 Uhr nur mit dem Igelbus zu erreichen) folgen wir der Markierung »Auerhahn« mäßig steil auf schwarzem Schotter den Berg hinauf. Hoch stehen die Buchen und spenden kühlen Schatten. In drei weit gezogenen Serpentinen wandern wir so den Berg hinauf. Auf etwa 1300 Meter lichtet sich der Wald. Schuld daran waren Borkenkäfer und Windbruch. Graufahles Totholz ragt in den Himmel und liegt umher. Jedenfalls haben wir freien Blick nach Süden und Westen in die Hügel des südlichen und vorderen Bayerischen Waldes. Der Schotterweg flacht nun etwas ab und durch die Baumstangen hindurch ist bald das rotleuchtende Dach des Waldschmidthauses zu erkennen, benannt nach dem Bayerwalddichter Maximilian Schmidt aus Eschlkam. Wenn wir die Abzweigung zum Klingenbrunner Rachelsteig passiert haben, haben wir auch gleich die Hütte erreicht. Wir laufen an ihr vorbei. Der Wegweiser kündigt den Gipfel in einer Viertelstunde an. Über Stufen im steinigen Untergrund erreichen wir zunächst die Bergwachthütte. Dahinter folgt dann gleich der felsige Gipfelaufbau. Bei Nässe nehmen wir den glatt getretenen Stein mit nötiger Vorsicht. Hinter dem Gipfelkreuz breitet sich das schier unendliche Grün des Böhmerwaldes aus und diesseits der Grenze grüßen Arber und den Kamm entlang der markante Lusengipfel. Wenn wir uns nach der Gipfelrast auf den Rückweg machen, biegen wir auf Höhe des Waldschmidthauses für einen kurzen Abstecher nach links zum Rachelseeblick. Wie ein moorschwarzes Auge liegt es da, umgeben vom satten Grün des Nationalparkwaldes. Ins Tal geht es schließlich auf dem selben Weg wieder zurück.

Touren-Charakter

Breiter Forstweg auf einen Paradegipfel. Achtung: Höhenunterschied!

Ausgangspunkt

Spiegelau, Parkplatz Gfäll

Endpunkt

Spiegelau, Parkplatz Gfäll

Höchster Punkt

Großer Rachel (1453 m)

Anreise mit dem Igelbus

Der Igelbus fährt den Ausgangspunkt in Gfäll von der Nationalpark-Infostelle Spiegelau aus an. Wer unabhängig sein will, muss früh aufstehen. Die Zufahrt mit dem privaten PKW ist nur vor 8 Uhr morgens erlaubt. Das ist aber nicht wirklich nötig: Die Igelbusse verkehren von Mitte Mai bis Ende Oktober beinahe im Halbstundentakt.

Lust auf mehr?
Leichte Wanderungen Bayerischer Wald
Erlebe alle Touren aus dem Guide!
50 stressfreie Touren im Bayerischen Wald – gemütlich und genussbetont für Panoramaliebhaber und Freunde leichterer Routen.
Bitte beachten!

Für die Richtigkeit und Aktualität der Angaben kann trotz größtmöglicher redaktioneller Sorgfalt keine Haftung übernommen werden. Insbesondere bei GPS Daten können Abweichungen nicht ausgeschlossen werden.
Sicher unterwegs: Ein glücklicher und erfolgreicher Tag in der Natur setzt nicht nur die richtige Vorbereitung, sondern auch auch verantwortungsbewusstes Handeln auf Tour voraus. Das solltet ihr bei der Tourenplanung immer beachten.