JBerg-Verlag
Bergwandern
wandern

Wandern Alpenregion Tegernsee-Schliersee: Zur Baumgartenschneid

Anspruch:
leicht
Dauer:
04:00 Std.
Länge:
7.4 km
Aufstieg:
750 m
Abstieg:
750 m

Ein heimlicher Star. Die Wanderung ist etwas Besonderes - aber nicht wegen des Gipfels, der ist eher durchschnittlich. Sondern wegen eines ganz und gar ungewöhnlichen Nebengipfels. Und wegen einer Einkehr, die vielen Einheimischen als eigenständiges Ziel taugt.

Ungewöhnliches Gipfelensemble: Kapelle am Gipfel des Riedersteinswandern, leicht
Ungewöhnliches Gipfelensemble: Kapelle am Gipfel des Riedersteins© Thomas Bucher, Georg Hohenester
Beschreibung

Am Parkplatz nimmt man den Forstweg Richtung Galaun, der auch recht bald in stetiger Steigung bergauf zieht. Aber auch mit durchschnittlicher Kondition wird man locker in der angegebenen Stunde an dem gemütlichen und idyllisch gelegenen Berg­gasthaus eintreffen. Einkehr? Vielleicht doch noch etwas zu früh.

Der eigentliche Star des Tages 

Wenige Meter vor der Gaststätte geht es auf einem Wanderweg rechts hinauf zum Riederstein, den man über den direkten Kreuzweg in 30 Minuten erreicht. Die vielen Treppenstufen dorthin sind allerdings ohne Pause ein kleiner Härtetest für die Oberschenkel. Dass ein Kreuzweg direkt auf einen alpinen Gipfel führt, ist übrigens eine echte Ausnahme. Ebenso wie es eine Ausnahme ist, dass direkt am Gipfel eine Kapelle steht. Tatsächlich ist der Riederstein (1207 m) aber auch kein eigenständiger Gipfel, sondern eher eine Graterhebung – die allerdings ihresgleichen sucht: Die Aussicht dort oben lässt manchen »echten« Gipfel ziemlich bescheiden aussehen. Und die Gestalt des höchsten Punkts auch: Wie der Schiffsbug einer eleganten Jacht ragt der Riederstein in den oberbayerischen Himmel hinaus. Ganz vorne am Bug befindet sich ein kleiner Balkon mit kleiner Bank zum Schwelgen.

Für Gourmets des Wegebaus 

Der Weiterweg zur Baumgartenschneid (1449 m) passt irgendwie zu ihrem Namen: Erstens geht es an einer Schneid entlang, also einem Kamm, und zweitens ist viel Wald im Spiel. Das ändert sich erst kurz vor dem Gipfel, wo das Gelände freier wird und die Bäume schließlich ganz zur rechten Seite weichen. Der letzte Gipfelhang bietet ein erstaunliches Schmankerl für die Ästheten des Wegebaus, denn eleganter als dort mäandert sich selten ein Steig empor. Nicht ganz so elegant der Gipfel: Der ist eher ziemlich breit, wenig markant, aber mit schöner Aussicht insbesondere in Richtung Flachland gesegnet.Rückweg auf der Direttissima 

Zurück zum Berggasthof und zur wohlverdienten Einkehr gelangt man auf bekanntem Weg – mit einer Ausnahme: Im Sattel vor dem Riederstein ist es sinnvoll, sich nach links unten zu halten. So spart man sich den steilen Kreuzweg. Und ab dem Gasthof ist der folgende direkte Abstieg empfehlenswert: Unmittelbar unterhalb der Terrasse geht es talwärts über die Wiese in den Wald hinein. Der dort ansetzende und nicht mehr in ganz idealem Zustand befindliche Karrenweg führt geradewegs ins Tal. Fast ganz unten trifft man auf den Tegernseer Höhenweg, der in wenigen Minuten zum Ausgangspunkt zurückführt.

Touren-Charakter

Leichte Wanderung, erst auf einem Forstweg, später auf einfachen Bergwegen

Ausgangspunkt

Wanderparkplatz im südlichen Tegernseer Ortsteil Schwaighof

Endpunkt

Wanderparkplatz im südlichen Tegernseer Ortsteil Schwaighof

Route

4Std.

Herzogliches Bräustüberl Tegernsee

Ja, es ist kein Geheimtipp mehr, und ja, die Speisekarte ist übersichtlich. Aber es ist nun mal das Herzogliche Bräustüberl, also quasi das alpine Hofbräuhaus. Und damit eben nicht nur ein Touristenmagnet, sondern auch ein Ort, an dem sich viele Einheimische wohlfühlen. Zu Recht, denn nicht nur das Bier ist großartig, sondern auch das wunderbare Gewölbe, unter dem man die Atmosphäre eines klassischen bayerischen Brauhauses genießt.

Lust auf mehr?
Münchner Lieblingstouren
Erlebe alle Touren aus dem Guide!
Touren in den Bayerischen Alpen: von Schwangau bis Berchtesgaden, von kurz über kulinarisch bis lang, jede Region für jeden Anspruch.
Bitte beachten!

Für die Richtigkeit und Aktualität der Angaben kann trotz größtmöglicher redaktioneller Sorgfalt keine Haftung übernommen werden. Insbesondere bei GPS Daten können Abweichungen nicht ausgeschlossen werden.
Sicher unterwegs: Ein glücklicher und erfolgreicher Tag in der Natur setzt nicht nur die richtige Vorbereitung, sondern auch auch verantwortungsbewusstes Handeln auf Tour voraus. Das solltet ihr bei der Tourenplanung immer beachten.