JBerg-Verlag
Bergwandern
wandern

Wandern Alpenregion Tegernsee-Schliersee: Auf die Neureuth

Anspruch:
leicht
Dauer:
02:45 Std.
Länge:
9 km
Aufstieg:
650 m
Abstieg:
650 m

Ein Lieblingsplatzerl über dem Tegernsee. Kein Geheimtipp! Aber die Neureuth ist einfach Kult und sollte unbedingt besucht werden. Die Tegernseer wissen schon, warum sie dieses Ziel so schätzen: wegen der tollen Aussicht, der Einkehrmöglichkeit und weil es perfekt für Langschläfer ist.

Der Tegernsee von den Wiesen bei Gassewandern, leicht
Der Tegernsee von den Wiesen bei Gasse© Wilfried Bahnmüller, Lisa Bahnmüller
Beschreibung

Vom Wanderparkplatz folgen wir der kleinen Teerstraße weiter und kommen an den nächsten Bauernhöfen vorbei. Dann beginnt nach dem Café Oberbuchberger nach links der Wanderweg auf der ansteigenden, für den Verkehr gesperrten Forststraße. Im Wald genießen wir zu Beginn zwischen den Bäumen noch eine schöne Aussicht auf das Nordende des Tegernsees.

Stets folgen wir der Beschilderung »Neureuth über die Rodelbahn« auf der Forststraße. Dann zweigt in einer Rechtskurve unser Weg auf die Neureuth nach links ab und teilt sich. Beide Wege führen zum Ziel. Damit wir uns das Essen auf der Neureuth so richtig verdienen, wählen wir den rechten Pfad, der sehr viel steiler aufwärtsführt. Doch die Plackerei dauert nicht lange, bald erreichen wir den Waldrand, gehen über einen Wiesenpfad zum größeren Wanderweg und sehen links über uns bereits das Ziel. An der Kriegerkapelle vorbei sind wir gleich auf der Neureuth. Von der Terrasse genießen wir den Ausblick auf den Tegernsee, eingerahmt vom Wallberg, den Blaubergen mit dem Schildenstein, dem Hirschberg und dem Seekarkreuz.

Nach der Pause wandern wir zurück bis zur Abzweigung, die über die Wiese führt. Diesmal bleiben wir geradeaus und gehen bergab zum Wald. Nun folgen wir stur der Beschilderung »Tegernsee über den Sommerweg«, der uns bald nach rechts auf einen schmäleren Waldweg abbiegen lässt. Jetzt geht es in vielen Kehren den Berghang hinunter. Fast im Tal treffen wir an den ersten Häusern vom Ort Tegernsee auf den Höhenweg. Auf ihn biegen wir nach rechts ein und folgen dem Panoramaweg mit herrlichen Aussichten in Richtung Gmund.

Bei St.Quirin stoßen wir wieder auf ein geteertes Sträßchen; die wenigen Häuser passieren wir mit einem Rechts-links-Knick. Achtung, der Wanderweg führt gleich nach dem Zaun des linken Hauses ebenfalls links wieder auf dem schmalen Wiesenpfad weiter. Mit herrlicher Sicht geht es voran, dann ein letztes Stück durch den Wald und wir erreichen erneut eine geteerte Straße. Dieser folgen wir jetzt nach rechts und bewältigen ein letztes, kleines Stück bergauf, bis wir in Gasse wieder auf den bekannten Hinweg stoßen. Nun sind es nur noch wenige Minuten zurück bis zum Startplatz.

Touren-Charakter

Einfache Wanderung zunächst auf breitem Forstweg, letztes Stück auf steilem Pfad. Der Abstieg führt auf einem schmalen Pfad in großen Kehren durch den Wald. Bitte mehr Zeit einrechnen als für den Aufstieg, führt er doch bis zum Ort Tegernsee und auf dem Höhenweg zurück.

Ausgangspunkt

Wanderparkplatz im Ortsteil Gasse von Gmund

Endpunkt

Wanderparkplatz im Ortsteil Gasse von Gmund

Rastplatztipp

Etwas unterhalb des Gasthauses Neureuth, bei der Kapelle, gibt es einige herrlich gelegene Rastbänke.

Lust auf mehr?
100 Bergtouren für Langschläfer Bayerische Voralpen
Erlebe alle Touren aus dem Guide!
100 Bergtouren in einem Band! In diesem Wanderführer finden Sie 100 erlebnisreiche, oft kindgerechte Wanderungen mit maximal 4 Stunden Gehzeit.
Bitte beachten!

Für die Richtigkeit und Aktualität der Angaben kann trotz größtmöglicher redaktioneller Sorgfalt keine Haftung übernommen werden. Insbesondere bei GPS Daten können Abweichungen nicht ausgeschlossen werden.
Sicher unterwegs: Ein glücklicher und erfolgreicher Tag in der Natur setzt nicht nur die richtige Vorbereitung, sondern auch auch verantwortungsbewusstes Handeln auf Tour voraus. Das solltet ihr bei der Tourenplanung immer beachten.