bs
Skitour

Skitour am Spitzingsee: Brecherspitz Wintergipfel (1643 m)

Anspruch:
leicht
Dauer:
2 ½
Länge:
7 km
Aufstieg:
520 m
Abstieg:
520 m

Für Einsteiger und alte Hasen. Die Brecherspitz bzw. ihr Wintergipfel ist eine beliebte Skitour am Spitzingsee. In Relation zur Kürze der Tour hat sie einen langen, extrem schönen Gipfelhang. Lohnenswert ist auch die Variante über die Freudenreichalm.

Im Aufstieg über den breiten GipfelhangSkitour, leicht
Im Aufstieg über den breiten Gipfelhang© Franziska Haack BS 1/22
Beschreibung

Bei ausreichend Schnee bietet sich die als Rodelbahn genutzte Forststraße vom westlichen Ende des Parkplatzes zur Unteren Firstalm als Aufstiegsspur an (auf Gegenverkehr achten und am Rand halten). Entweder bleibt man bis zur Unteren Firstalm auf der Forststraße oder biegt nach einem guten Kilometer rechts in eine Waldschneise ein, um auf dieser abzukürzen und direkt zur Oberen Firstalm aufzusteigen.

Als Variante für den Fall, dass die Straße schon schneefrei oder geräumt ist, steigt man durch das Skigebiet auf: Am rechten Rand der Piste des Kurvenlifts aufsteigen, auf Höhe von etwa 1170 Metern vorsichtig die Spur des Schlepplifts queren und über eine Schneise durch den Wald zum Drei-Tannen-Lift.

Auf zum Wintergipfel mit Windmessstation

Nun hält man, links vom Firstgraben bleibend, auf die Untere Firstalm, weiter Richtung Norden zur Oberen Firstalm und weiter zu einer kleinen Kuppe. Die leichte Mulde unter dem weiten Brecherspitzhang umgeht man rechts und steigt dann mit breiten Kehren den großen Südwesthang hinauf zum Westgipfel (1643 m), dem erklärten Wintergipfel mit der Windmessstation.

Wer noch weiter möchte, geht ohne Ski den Grat zum Hauptgipfel hinüber (ca. 50 Hm extra, aber recht viel Strecke, teils etwas ausgesetzt und nichts für Ungeübte). Skifahrerisch lohnender als der Abstecher zum Hauptgipfel ist ein Abstecher zur Freudenreichalm. Ein Stück unterhalb des Vorgipfels geht es auf etwa 1570 Meter rechts bei einer kleinen Einschartung eine Schneise hinunter, von der ein schöner Skihang zur Freudenreichalm führt. An einem kleinen Almgebäude vorbei und anschließend leicht links kommt man zur Freudenreichalm, wo Auffellen angesagt ist.

Zurück zur Oberen Firstalm oder dem Brecherspitzgipfel

Richtung Süden geht es zum Freudenreichsattel empor. Wer mit ordentlich Schwung in einem Bogen links an der Freudenreichalm vorbeigezogen ist, und die Ski auslaufen lässt, spart sich ein paar Höhenmeter. Am Freudenreichsattel wendet man sich entweder nach rechts und geht um die bereits vom Aufstieg bekannte Mulde herum Richtung Obere Firstalm.

Oder man geht nach links und nochmal zum Brecherspitzgipfel hinauf, um dessen ebenfalls sehr schönen Südwesthang zu fahren. Je nach Uhrzeit und Temperatur ist es sinnvoll, zuerst den Südwesthang und anschließend die Freudenreich-Variante zu fahren.

Touren-Charakter

Die einfache und kurze Tour verläuft anfangs im Skigebiet und dann im unpräparierten Gelände. Der ideal geneigte Südwesthang ist besonders bei Neuschnee ein Genuss.

Ort

Spitzingsee (1085 m)

Ausgangspunkt

Parkplatz Kurvenlift (1110 m),

Hütten

Untere Firstalm (1320 m)

Abfahrt

Die Abfahrt erfolgt über den perfekt geneigten Südwesthang und anschließend je nach Belieben auf einer der möglichen Aufstiegsrouten.

Information

Wichtig: Im Bereich der Brecherspitz gibt es zwei Wald-Wild-Schongebiete (Birkenstein und der Hang südlich des Grats zum Gipfel bis über die Ostflanke). Zum Schutz der Tiere bitte auf der angegeben Route auf den freien Hängen bleiben und nicht in den Wald fahren.

Das Magazin für alle Wanderfreunde
Promo-Bild: Zeitschrift
Noch mehr Tourentipps jeden Monat neu!
Jetzt 3 Ausgaben für nur € 13,90 lesen und Gratis-Prämie sichern!
Bitte beachten!

Für die Richtigkeit und Aktualität der Angaben kann trotz größtmöglicher redaktioneller Sorgfalt keine Haftung übernommen werden. Insbesondere bei GPS Daten können Abweichungen nicht ausgeschlossen werden.
Sicher unterwegs: Ein glücklicher und erfolgreicher Tag in der Natur setzt nicht nur die richtige Vorbereitung, sondern auch auch verantwortungsbewusstes Handeln auf Tour voraus. Das solltet ihr bei der Tourenplanung immer beachten.