Hafneralm (Monialm)

Die Hafneralm mit zahlreichen Tiergehegen

Die Hafneralm ist eine versteckt gelegene, trotz großer marktschreierischer Wegweisertafel an der Mautstraße im Suttengebiet recht einsame Alm, die für die Großen leckere Gerichte und für die Kleinen einen netten kleinen Tierpark bietet. (Autor: Robert Theml)Abwechslungsreiche, aber unschwierige Tour. Bei Bedarf kann man mit dem Auto 50 % des Weges sparen, indem man beim Wanderparkplatz unterhalb der Sutten-Bergbahn parkt. Noch einfacher geht es, wenn man direkt bei der Alm parkt. weiter >

Rundwanderung im Murnauer Moos

Eingerahmt von den grünen Hügeln des Großen Aufackers im Westen und vom Heimgarten im Osten liegt südlich des Staffelsees ein einzigartiges Naturjuwel, das Murnauer Moos. Besonders zu empfehlen ist die Rundtour durch das Moor am späten Nachmittag, wenn das sanfte Sonnenlicht eine gute Sicht auf das in der Ferne aufragende Wettersteingebirge ermöglicht. (Autor: Michael Pröttel)Eingerahmt von den grünen Hügeln des Großen Aufackers im Westen und vom Heimgarten im Osten liegt südlich des Staffelsees ein einzigartiges Naturjuwel, das Murnauer Moos. weiter >

Von Reit im Winkl aufs Fellhorn

Reit im Winkl ist eines der großen Fremdenverkehrszentren der Chiemgauer Berge. Und dennoch ist das Fellhorn nie überlaufen, selbst zur Zeit der traumhaften Alpenrosenblüte im Juni begegnet man auf den Wegen nur sehr wenigen Wanderern. (Autor: Dr. Wilfried und Lisa Bahnmüller)Einfache, schattige Ganztageswanderung auf Bergstraßen, Wanderwegen und Bergpfaden  weiter >

Von Neuburg an der Donau nach Ingolstadt

Diese kurze Etappe führt, vorbei am mächtigen Renaissanceschloss Grünau, auf stillen Wegen durch die Auwälder an der Donau zur alt-bayerischen Metropole Ingolstadt. (Autor: Bernhard Irlinger, Michael Reimer  und Wolfgang Taschner)Großteils auf verkehrsfreien Nebenstrecken durch die Auenlandschaft südlich der Donau. weiter >

Rund um den Wörthsee

Gelungener Einstieg in den Tag: Baden und Frühstücken am Wörthsee

Der kleine See etwa 20 Kilometer westlich von München zieht zu jeder Jahreszeit die Erholungssuchenden an. Neben zahlreichen schönen Badeplätzen gibt es bei der Rundwanderung auch einige ursprünglich belassene Naturlandschaften zu entdecken. Auch in den Wintermonaten hat der Wörthsee seinen Reiz. (Autor: Wolfgang Taschner, Michael Reimer)Abwechslungsreiche Rundwanderung teils auf gut befestigten Wanderwegen, teils auf asphaltierten Fußgängerwegen, ein kurzes Stück an einer wenig befahrenen Autostraße entlang und zwischendurch auf einem schmalen Pfad durchs Moor. weiter >

Bodenschneid

Am Spitzingsee

Die Bodenschneid gehört zu den großen Klassikern der Münchner Hausberge. Jeder gestandene Bergwanderer kennt diesen schönen Aussichtsgipfel und natürlich auch die Wirtshäuser an der Route. Vor allem bei der beschriebenen Abstiegsvariante gibt es sogar ein wenig alpines Flair auf dieser kleinen Bergtour. (Autor: Siegfried Garnweidner)Kurze Bergwanderung, die bei Nässe besonders beim Abstieg recht rutschig werden kann und deshalb Trittsicherheit verlangt.   weiter >

Bodenschneidhaus

Im Jahr 2002 übernahm das Ehepaar Helga und Herbert Gerweck die Hüttenpacht. Während Herbert sich als gelernter Handwerker um die Wartungsarbeiten kümmert und kocht, hält Helga die Hütte sauber und meistert die organisatorischen Aufgaben. Und sie verbreitet unter den Hüttengästen gute Laune. (Autor: Wolfgang Taschner, Michael Reimer)Schöne Lage inmitten weiter Almwiesen  weiter >

Runde über dem Spitzingsee

Die Berge über dem Tegernsee und rund um den Spitzingsee sind seit Generationen beliebte Ziele für Tagesausflügler. (Autor: Heinrich Bauregger)Sieben Hütten und Berggasthäuser liegen an unserem Weg, sodass eine gewisse Auswahl getroffen werden kann. Ein weiterer Vorteil dieser Wanderung »Von Hütte zu Hütte« liegt darin, dass wir die Tour an zwei Stellen abbrechen können: am Spitzingsee und in der Valepp. Von... weiter >