Regionen > Nordrhein-Westfalen

Nordrhein-Westfalen

Nordrhein-Westfahlen, oft auch NRW abgekürzt, ist nicht nur das westlichste Bundesland von Deutschland, sondern auch das mit den meisten Einwohnern. Rund 18 Millionen Menschen wohnen hier und es gibt 30 Großstädte mit mehr als 100.000 Einwohnern. Landeshauptstadt ist Düsseldorf. Trotz der zahlreichen Städte und den vielen Industrieanlagen bleibt aber dennoch genug Platz für Hügel, Wälder und Wasser, und man braucht nicht lange zu suchen, bis man einsame Landstriche und idyllische Flüsse mit erstaunlich wenig Menschen und viel Natur entdeckt. Selbst die Namenspatronin des Ruhrgebiets, wohl alles andere als ein Synonym für intakte Natur, entpuppt sich als romantisch grüne Ader. Anders als in den historisch gewachsenen Landstrichen Deutschlands wie Bayern oder Sachsen ist man in NRW nicht Nordrhein-Westfale, sondern entweder Rheinländer oder Westfale. Gerne differenzieren die Menschen ihre Herkunft noch kleinräumiger. Sie verstehen sich als Münsterländer, kommen »aus dem Pütt« oder vom Niederrhein. Aber es ist gerade die Vielfalt aus rauchenden Industrieschloten, idyllischen Wasserschlössern, Burgen, Feldern und scheinbar unberührter Natur, die NRW so faszinierend macht. Nordrhein-Westfahlen bietet viele Entdeckungsreisen. Hier finden Sie die schönsten!

Touren in der Nähe folgender Städte:
Düsseldorf, Bergisch Gladbach, Bielefeld, Bochum, Bonn, Bottrop, Dortmund, Duisburg, Essen, Gelsenkirchen, Hagen, Hamm, Herne, Köln, Krefeld, Leverkusen, Moers, Mönchengladbach,
Mühlheim-an-der-Ruhr, Münster, Neuss, Oberhausen, Paderborn, Recklinghausen, Remscheid, Siegen, Sollingen, Wuppertal

Touren in Nordrhein-Westfalen

Drachenfels und Ölberg

Gästehaus der Bundesregierung auf dem Petersberg

Der sagenumwobene Drachenfels ist der berühmteste Berg des Siebengebirges. Die abwechslungsreiche Vulkanlandschaft ist ein Ensemble von etwa 40 bewaldeten Bergkegeln, die sich in malerischer Lage am rechten Rheinufer an der Abbruchlinie vom Westerwald zur Niederrheinischen Bucht erheben. Im Großen Ölberg erreicht das Siebengebirge seine höchste Erhebung. Das Siebengebirge ist ein Buchenwaldgebiet. Die vielfach als Hochwald erhaltenen Wälder und die weiten Ausblicke machen den Reiz der Rundwanderung aus.Durch das Siebengebirge über dem Rheintal - Bequeme Wald- und Weinbergewanderung mit hervorragenden Aussichtsstellen und zahlreichen ausgeschilderten Abkürzungsmöglichkeiten: Königswinter – Nachtigallental – Drachenfels – Milchhäuschen – Margarethenhöhe – Großer Ölberg... weiter >

Bad Münstereifel

Das Werther Tor (Helmut Dumler)

Unschwierige Rundwanderung. (Autor: Helmut Dumler)Der Name »Jahrhundertweg« rührt her vom 100-jährigen Jubiläum der Eifelvereins-Ortsgruppe (1990), welche die Route durch den Erholungsraum Bad Münstereifeler Wald eröffnete. Ihr also haben wir den schön angelegten, im Folgenden beschriebenen Wanderweg zu verdanken. weiter >

Von Nideggen ins Rurtal

Der Burgkomplex krönt die Höhe von Nideggen. (Helmut Dumler)

Unschwierige Rundwanderung; bei Nässe rutschiger Abstieg ins Rurtal. Stellenweise Trittsicherheit ratsam. Badegelegenheit. (Autor: Helmut Dumler)Burg Nideggen – in der Tiefe fließt die Rur in langen Schleifen zwischen bewaldeten Ufern. Gelegentlich leuchten farbige Punkte auf dem dunklen Wasser: Kajakboote. Weite Blicke schweifen über welliges Land, Teile des Erholungsgebietes Rureifel. Bei klarem Wetter... weiter >

Zum Trappistenkloster Mariawald

Burg Hengebach oberhalb von Heimbach (Helmut Dumler)

Unschwierige Rundwanderung. (Autor: Helmut Dumler)Auf den Höhen des Kermeter, in dem einst Karl der Große von der nahen Pfalz von Vlatten aus jagte, erwartet uns die Trappistenabtei Mariawald, ein Hort kontemplativen Lebens, also des so genannten »ewigen Stillschweigens«. Reden zur Unterhaltung bleibt dem Mönch im... weiter >

Bei Dreimühlen

Vor der Kakushöhle (Helmut Dumler)

Unschwierige Rundwanderung. Kein Schatten. (Autor: Helmut Dumler)Auf den ersten Blick merkt man Dreimühlen seine Besonderheiten nicht an. Aber schon Rudolf Pörtner wies in seinem Bestseller »Mit dem Fahrstuhl in die Römerzeit« auf diese Gegend hin. In der Kakushöhle wohnten vor 6000 Jahren schon Menschen. weiter >

Am Kronenburger See

Im romantischen Kronenburg (Foto: Helmut Dumler)

Kronenburg, das Rothenburg der Eifel, ist wahrlich eine Krone, ein achtungsgebietender Horst auf einem Bergsporn über der jungen Kyll. Diese unschwierige Rundwanderung bietet herrliche Ausblicke und eine Bademöglichkeit im Kronenburger See. (Autor: Helmut Dumler)Die Kronenburger existierten bis in das Jahr 1414, als das Geschlecht mit Peter von Kronenburg mangels männlicher Nachfolger erlosch – und das, obwohl er dreimal verheiratet war! Durch weibliche Erbfolge sank die Herrschaft hinab bis zum Anhängsel benachbarter... weiter >

Die Eifeler Seenplatte

Auf dem Rur-Stausee der Eifeler Seenplatte (Helmut Dumler)

Unschwierige Rundwanderung. Bei Schiffsrückfahrt von Schwammenauel ca. 2:45 Std. kürzer. (Autor: Helmut Dumler)Die Eifeler Seenplatte leistet mit insgesamt 270 Mio. m3 Wasser jährlich etwa 46 Mio. kW Strom zur Energiegewinnung. weiter >

Heidewanderung zu den Halterner Seen

Heideblüte in der Westruper Heide

Diese Waldwanderung führt vorbei an klaren Seen durch die Bilderbuchheide der Hohen Mark. Der Naturpark ist eines der größten Heidegebiete Westfalens und gehört zu den landschaftlich schönsten Ausflugzielen der Region. (Autor: Bernhard Pollmann)Die Halterner Seen – Halterner See und Hullerner See – und ihre waldreiche Umgebung im Naturpark Hohe Mark bilden eines der landschaftlich schönsten Ausflugs- und Wandergebiete Westfalens. Die Westruper Heide mit ihren über 1.000 bis zu fünf Meter hohen Wacholdern ist... weiter >