TESTBERICHT

6 Leichtsteigeisen im Test

Jedes Jahr neue Trends und Modelle sowie eine riesige Auswahl: Der Weg zum richtigen Leichtsteigeisen ist nicht immer einfach. Wir sorgen für die richtige Orientierung und hatten bereits die besten aktuellen Modelle im Test.

Wir haben 6 Leichtsteigeisen getestet.
Wir haben 6 Leichtsteigeisen getestet.© Singing Rock/Jan Zahula

Leichtsteigeisen sollten beim Aufstieg sicheren Stand bieten, gut im Raueis oder harten Firn beißen und tief im weichen Schnee greifen. Finde das passende Steigeisen für deinen individuellen Einsatzbereich!

Diese 6 Steigeisen-Modelle haben wir getestet:

Wofür braucht ein Steigeisen Frontzacken und Vertikalzacken?

Leichtsteigeisen mit zwölf oder zehn Zacken bestehen aus zwei Teilen: Dem Vorderteil mit einem Paar Frontzacken für steilere Firnhänge oder Eiswände sowie den Vertikalzackenpaaren zum Gehen auf Eis oder Firn, die für den Seitenhalt längs und für den Halt im Abstieg quer stehen.

Das Hinterteil wird nur im Abstieg stärker belastet und besitzt zwei Paare für denselben Zweck. Hybride kombinieren ein robustes Vorderteil aus Stahl und ein leichtes Fersenteil aus Aluminium.

Das könnte dich auch interessieren
Winterwanderschuhe Detailansicht
WINTERAUSRÜSTUNG
Winterwanderschuhe: Was sie ausmacht
Gute Winterwanderschuhe sind der wichtigste Begleiter für alle, die auch im Winter nicht aufs Wandern verzichten möchten. Wir verraten, was es bei Winterwanderschuhen zu beachten gilt.

Wie sind Vorder- und Hinterteil bei Steigeisen verbunden?

Vorder- und Hinterteil sind mit einem Steg verbunden, der meist für den linken und rechten Schuh ergonomisch passend gekrümmt ist. Zur Längenanpassung dienen Lochungen, die mit einem per Federstahl-Clip zu öffnenden Dorn eingestellt werden können. Je nach Elastizität unterscheidet sich die Bedienung hier erheblich.

Für die meisten Modelle gibt es optional überlange Stege, beim Hersteller Stubai auch kürzere. Bei Ultraleichtsteigeisen besteht die Verbindung von Vorder- und Hinterteil heute meist aus verstellbaren Dyneema-Schnüren oder -Bändern.

Was sind Automatiksteigeisen?

Leichtsteigeisen werden meist mit drei verschiedenen Bindungsvarianten angeboten. Step-In-Bindungen (auch Automatikbindung genannt) mit Metallbügel vorne und höhenverstellbarem Kipphebel hinten sind der Standard bei Skitouren und im Eis.

Wegen der einfachen Bedienung sowie ihrem geringen Packmaß sind sie sehr handlich. Leider passen sie nur auf steigeisenfeste Schuhe mit starrer Sohle und Überständen für Bügel und Kipphebel.

Was ist eine Kombibindung bei Steigeisen?

Bei Kombibindungen (Semi-Automatik) ist der vordere Metallbügel durch einen Kunststoffkorb ersetzt, der mittels Riemen mit dem Kipphebel verbunden wird und einen bedingt steigeisenfesten Schuh mit Fersenriefe fixiert. Sie sind für kombinierte Touren mit Firn, Fels und Eis ideal.

Das könnte dich auch interessieren
Titelbild Schneeschuhrucksäcke
WINTERAUSRÜSTUNG
Schneeschuh-Rucksäcke: Modelle im Test und Tipps zum Kauf
Was sind denn Schneeschuh-Rucksäcke? Im Grunde nur Winter- oder Sommerrucksäcke mit breiter frontaler Befestigungsmöglichkeit. Wir zeigen welche Rucksäcke für Schneeschuhtouren geeignet sind.

Was ist die Korbbindung bei Steigeisen?

Die Verbesserung der klassischen Riemenbindung ist die Korbbindung mit flexiblen Kunststoffkörben vorne und hinten, die mittels Riemen verbunden und fixiert werden. Sie lässt sich auch an Trekkingschuhen ohne Überstand anbringen, eignet sich aber nicht fürs Eisklettern.  

Wie schwer sind Steigeisen?

Alle hier getesteten Steigeisen sind leicht und handlich: Ultraleichtmodelle aus Aluminium mit Dyneema-Verbindung wiegen lediglich um die 400 Gramm, das leichteste Stahlsteigeisen 600 Gramm und das leichteste vollwertige Eis-Steigeisen 800 Gramm.

Die vorgestellten Modelle lassen sich für den Transport im Rucksack durch Zusammenschieben von Vorder- und Hinterteil auf 22 bis 25 Zentimeter Länge komprimieren. Steigeisen mit Band passen mit 13 bis 15 Zentimetern Länge sogar in eine Jackentasche. Die Höhe der mit den Zacken zusammengelegten Steigeisen wird durch die Länge der Zacken innen und der Bindung außen bestimmt.

Worfür brauchen Steigeisen eine Antistollplatte?

Besonders bei einem nachmittäglichen Abstieg kann aufgeweichter Firn oder feuchter Schnee unter den Steigeisen zu Stollen verklumpen, was an steilen Hängen lebensgefährlich sein kann. Fast alle Leichtsteigeisen werden deshalb serienmäßig mit vormontierten Antistollplatten aus Kunststoff ausgeliefert.

Am effektivsten wirken konvexe Platten, die sich bei einer Druckbelastung einstülpen. Bei ultraleichten Skitourensteigeisen sind diese im Winter verzichtbar, zumal sie das Gewicht erhöhen.

Das könnte dich auch interessieren
Winterwissen_Lawinenrisiko
WINTERWISSEN
Lawinenrisiko auf Ski- und Schneeschuhtouren
Egal, ob auf Schneeschuhwanderung, beim Skitourengehen oder Freeriden: Wer im Winter in die Berge geht, muss sich mit dem Thema Lawinengefahr auseinandersetzen; unsere Experten erklären, worauf du bei der Vorbereitung achten musst.

Diese 6 Leichtsteigeisen haben wir getestet

Leichte Steigeisen für Gletscher, Altschnee und auch Skitouren sind so vielseitig wie ihr Einsatzbereich. Das eigesetzte Material reicht von ultraleichtem Hart-Aluminium bis zu hochfestem Stahl. Wir haben diese sechs Modelle getestet.

CAMP Skimo Pure Nanotech

Details:

  • Material: Leichtstahl
  • Konstruktion: Zehnzacker mit Stegverstellung (2 Längen)
  • Zacken: 2 Front breit, 4 längs breit, 2 quer, 2 schräg
  • Gewicht: 595 Gramm
  • Bindungen: Automatik, Semi-Automatik
  • Packlänge: 23 cm
  • Antistollplatte: ja
  • Extras: Option Band statt Steg

Das CAMP Skimo Pure Nanotech kannst du hier kaufen*

Unsere Bewertung:

  • Bindung: 8 von 10
  • Verstellung: 6 von 10
  • Abrollen: 10 von 10
  • Frontstand: 9 von 10
  • Firngriff: 9 von 10
  • Eisbiss: 10 von 10
  • Gewicht/Leistung: 10 von 10

Vorteile:

  • Abrollen und Biss

Nachteile:

  • Mühsame Verstellung

Fazit:

  • Die Längenanpassung ist sehr fein, die verstellbare Front-Nut für Skitourenstiefel sehr exakt (einfacher mit Kombi-Bindung). Der Kipphebel hat drei Stellungen, aber alle Verstellungen sind mühsam. Das Steigeisen ist am leichtesten zu gehen, aber etwas kippelig. Die extrem spitzen und breiten Zacken sind sehr griffig im Firn und haben super Biss im Eis.
Camp.jpg

EDELRID Shark Lite

Details:

  • Material: Hart-Alu
  • Konstruktion: Zwölfzacker mit Bandverstellung (2 Längen)
  • Zacken: 2 Front gerade kurz, 4 längs, 6 schräg schmal
  • Gewicht: 375 Gramm
  • Bindungen: Automatik, Semi-Automatik
  • Packlänge: 15 cm
  • Antistollplatte: nein
  • Extras: Antistollplatte

Das EDLERID Shark Lite kannst du hier kaufen*

Unsere Bewertung:

  • Bindung: 9 von 10
  • Verstellung: 7 von 10
  • Abrollen: 9 von 10
  • Frontstand: 7 von 10
  • Firngriff: 9 von 10
  • Eisbiss: 7 von 10
  • Gewicht/Leistung: 10 von 10

Vorteile:

  • Geringes Gewicht

Nachteile:

  • Friemelige Längenverstellung

Fazit:

  • Die Riemenverbindung des Ultraleichtsteigeisens mit kurzen Zacken ist an der Steckschlaufe friemelig, der Kipphebel-Riemen muss fest zugezogen werden. Es rollt vorne rund ab und bietet einen sicheren Stand, ist aber weniger für Steilhänge und feuchten Schnee geeignet. Rundum griffig ist es hingegen im Firn, mit gutem Bodengefühl.
edelrid.jpg

PETZL Irvis Hybrid

Details:

  • Material: Stahl und Alu
  • Konstruktion: Zehnzacker mit Schnurverstellung (uni)
  • Zacken: 2 Front breit lang, 4 längs, 2 quer breit, 2 schräg schmal
  • Gewicht: 570 Gramm
  • Bindungen: Automatik, Semi-Automatik
  • Packlänge: 13 cm
  • Antistollplatte: ja
  • Extras: mit Transportbeutel

Das PETZL Irvis Hybrid kannst du hier kaufen*

Unsere Bewertung:

  • Bindung: 8 von 10
  • Verstellung: 9 von 10
  • Abrollen: 9 von 10
  • Frontstand: 9 von 10
  • Firngriff: 10 von 10
  • Eisbiss: 8 von 10
  • Gewicht/Leistung: 10 von 10

Vorteile:

  • Super Firngriff & Packmaß

Nachteile:

  • Abrollen mit Kombi-Bindung

Fazit:

  • Die Schnurverbindung des Hybrid-Steigeisens mit Stahl-Vorder- und Alu-Hinterteil lässt sich an Häkchen leicht verstellen (innen kürzer!), der Bindungsriemen muss kreativ verstaut werden. Vorne super Firngriff und guter Eisbiss, rollt mit Step-In super ab, mit Kombi-Bindung liegt die Fußspitze aber zu weit hinten (Abrollen und Frontstand unergonomisch).
Petzl.jpg

SINGING ROCK Fakir III

Details:

  • Material: Stahl
  • Konstruktion: Zwölfzacker mit Stegverstellung (uni)
  • Zacken: 2 Front lang, 6 längs, 4 quer
  • Gewicht: 810 Gramm
  • Bindungen: Automatik, Semi-Automatik, Korb
  • Packlänge: 25,5 cm
  • Antistollplatte: ja
  • Extras: Option Packsack

Unsere Bewertung:

  • Bindung: 9 von 10
  • Verstellung: 9 von 10
  • Abrollen: 8 von 10
  • Frontstand: 8 von 10
  • Firngriff: 10 von 10
  • Eisbiss: 8 von 10
  • Gewicht/Leistung: 9 von 10

Vorteile:

  • Ausgewogen & günstig

Fazit:

  • Das leichte Steigeisen für Gletschertouren hat eine leichtgängige Längenverstellung und flach packbare Körbe mit sicherem Riemensystem mit gut zu verstauendem Überstand. Es rollt auf Raueis ziemlich rund ab, bietet guten Stand beim Gehen und ist sehr rutschsicher. Super Griff und guter Frontstand in Firn sowie beschränkt eistauglich.
SingingRock.jpg

SALEWA Alpinist Pro

Details:

  • Material: Stahl
  • Konstruktion: Zwölfzacker mit Stegverstellung
  • Zacken: 2 Front breit, 6 längs breit, 2 quer, 2 schräg
  • Gewicht: 800 Gramm
  • Bindungen: Automatik, Semi-Automatik, Korb
  • Packlänge: 24 cm
  • Antistollplatte: ja
  • Extras: Option Packsack

Das SALEWA Alpinist Pro kannst du hier kaufen*

Unsere Bewertung:

  • Bindung: 10 von 10
  • Verstellung: 9 von 10
  • Abrollen: 7 von 10
  • Frontstand: 10 von 10
  • Firngriff: 9 von 10
  • Eisbiss: 10 von 10
  • Gewicht/Leistung: 10 von 10

Vorteile:

  • Frontstand & Eisbiss

Nachteile:

  • Unrund auf Raueis   

Fazit:

  • Das leichteste robuste Steigeisen im Test hat eine recht leichtgängige Längenverstellung und einen festen Kipphebel mit leicht bedienbarem Schnallenriemen mit kurzem Überstand, die Schnalle ist nur zur Sicherung gut. Es bietet einen top Biss und Stand in steilem Eis und super Griff in Firn, aber rollt beim Gehen auf Raueis unrund ab.

 

Salewa.jpg

STUBAI Light AS

Details:

  • Material: Spezial-Alu
  • Konstruktion: Zehnzacker mit Stegverstellung (3 Längen)
  • Zacken: 2 Front kürzer, 6 längs, 2 schräg
  • Gewicht: 700 Gramm
  • Bindungen: Automatik, Semi-Automatik, Korb
  • Packlänge: 22,5 cm
  • Antistollplatte: ja
  • Extras: Option kürzerer/längerer Steg

Unsere Bewertung:

  • Bindung: 10 von 10
  • Verstellung: 10  von 10
  • Abrollen: 9 von 10
  • Frontstand: 8 von 10
  • Firngriff: 8 von 10
  • Eisbiss: ungeschliffen
  • Gewicht/Leistung: 8 von 10

Vorteile:

  • Nutzerfreundlich & günstig

Nachteile:

  • Kein Eisbiss  

Fazit:

  • Das bedienungsfreundliche Alu-Steigeisen kombiniert leichte Längenverstellung mit leichtgängigem Kombi-Riemen und gut staubarem Überstand. Die Fersenfixierung ist wegen des zu kurzen Bügels schwächer. Die stumpfen Zacken sind super für den Transport, schlecht im Blankeis, lassen sich aber schleifen. Beim Gehen etwas kippelig
Stubai.jpg
Das könnte dich auch interessieren
Schuheisen
Winterausrüstung
Grödel und Co.: Was du über Schuheisen wissen musst!
Bei Winterwanderungen bieten Grödel und andere Schuheisen zuverlässigen Schutz gegen Aus- oder Abrutschen und sollten daher in keinem Rucksack fehlen. Wir verraten, worauf man beim Kauf achten muss.

Weitere Produkttests von Planet Outdoor

*In diesem Text verwenden wir sogenannte Affiliate-Links. Produkte, die mit einem Stern (*) gekennzeichnet sind, können Sie käuflich erwerben. Kommt der Kauf zustande, erhalten wir eine kleine Provision. Mehr zum Thema Affiliate finden Sie hier.