Frühlingswetter im Süden: Ab auf's Rad

Mit dem Rad raus in die Natur

Während es am Wochenende laut den Wetterberichten im Norden Deutschlands zeitweise regnen soll, bleibt es im Süden meist trocken. Die Temperaturen pendeln bei einem Mix aus Wolken und Sonne am Samstag um die 10 Grad. Am Sonntag sollen sie sogar bis zu 15 Grad erreichen... weiter >

Dänemark auf Touristenfang: Das Land der Radfahrer

Die Statue "little Mermaid" in Kopenhagen ist ein Ort, zu dem jährlich viele Touristen pilgern. Manche Sightseeing-Tour wird sogar mit dem Rad gefahren.

Die deutschen Touristen sind wichtig für Dänemark „Deutsche entdecken Dänemark wieder“, hieß es dazu in der SHZ bereits im Mai 2014 freudig. Mit Blick auf die Buchungen zeigte sich ein Anstieg von fünf bis zehn Prozent im Ferienhaussektor. Und dieser Anstieg wurde –... weiter >

Rund um Füssen und Neuschwanstein

Die schönsten Wanderungen und Radtouren rund um Füssen

Neuschwanstein und Hohenschwangau bei Füssen wären nur halb so schön, wenn sie nicht in die einmalige ostallgäuer Voralpenlandschaft eingebettet lägen. Sanfte, saftig grüne Wiesen und klare Seen zeichnen die Gegend rund um Füssen aus. Gleich hinter der malerischen... weiter >

Von Neuburg an der Donau nach Ingolstadt

Diese kurze Etappe führt, vorbei am mächtigen Renaissanceschloss Grünau, auf stillen Wegen durch die Auwälder an der Donau zur alt-bayerischen Metropole Ingolstadt. (Autor: Bernhard Irlinger, Michael Reimer  und Wolfgang Taschner)Großteils auf verkehrsfreien Nebenstrecken durch die Auenlandschaft südlich der Donau. weiter >

Von Leonberg nach Bietigheim-Bissingen

Die Glems entspringt südwestlich von Stuttgart im Glemswald in der Nähe des Bärenschlössles, während der gut markierte Glems-Mühlen-Weg erst am Glemseck bei Leonberg beginnt und zur Mündung der Glems in die Enz bei Unterriexingen führt. Die beschriebene Tour beginnt in Leonberg, führt aber im Enztal weiter nach Bietigheim-Bissingen. (Autor: Ute und Peter Freier)Talabwärts im engen, streckenweise steilwandigen und felsigen Glemstal, anschließend im breiten Enztal; drei kurze Anstiege; asphaltierte Wirtschafts- und Radwege, kurze Abschnitte auf befestigten Wirtschaftswegen und ruhigen Straßen.  weiter >

Von Backnang im Murrtal zum Waldsee

Familienfreundliche Streckentour in breitem Wiesental; asphaltierte Rad- und Wirtschaftswege, mehrere Abschnitte auf Straßen; nur ein nennenswerter Anstieg kurz nach Tourbeginn; zunächst bequem talaufwärts zum Waldsee, auf gleichem Weg talabwärts zurück nach Backnang. (Autor: Ute und Peter Freier)Nordöstlich von Stuttgart erstreckt sich der Naturpark Schwäbisch-Fränkischer Wald, eines der größten Waldgebiete Deutschlands. Die Radtour führt durch das Murrtal, ein breites Wiesental, zum Waldsee, einem beliebten Badesee mit kleinem Sandstrand und Annehmlichkeiten... weiter >

Im Rems- und Neckartal nach Bad Cannstatt

Bequeme Streckentour mit nur einem Anstieg aus dem Remstal nach Hegnach; entlang der Rems talabwärts, im Neckartal unmerklich aufwärts; asphaltierte Rad- und Wirtschaftswege, im Remstal mehrere Abschnitte auf ruhigen Straßen. (Autor: Ute und Peter Freier)Im breiten Remstal verläuft der Remstal-Radweg immer wieder auch auf ruhigen Straßen, während der Neckartal-Radweg so gut wie autofrei ist. Für die historischen Altstädte von Schorndorf und Waiblingen sollte man sich etwas Zeit nehmen, und auch am Max-Eyth-See, in dem... weiter >

Am Staffelsee beim »Blauen Reiter«

Der Obermarkt in Murnau mit Bergblick: Einkaufsstraße und Flaniermeile

Der »Blaue Reiter« ist eine Gruppe von namhaften Malern, die um 1910 in Murnau gewirkt hat und sich von der Landschaft um Staffel- und Riegsee inspirieren ließ. Für uns ist diese Gegend heute Schauplatz der Tour. Sie gleicht vielerorts einem großen Park, weist nur wenig Steigungen auf und bietet immer wieder großartige Ausblicke auf das Gebirge. (Autor: Armin Scheider)Verkehr: In Murnau und Uffing verstärkt, vor Leibersberg 200 m auf Staatsstraße, sonst nur geringer Verkehr. weiter >