Regionen > Rheinland-Pfalz

Rheinland-Pfalz

Rheinland-Pfalz (Landeshauptstadt Mainz) reicht von der Grenze zu Belgien/Luxemburg bis hin auf die andere Seite des Rheines in den hohen Westerwald. Es ist eines der Bundesländer, das erst nach dem Zweiten Weltkrieg (1946) aus den ehemaligen Gebieten der preußischen Rheinprovinz, Rheinhessen und dem linksrheinischen Kernland der Kurpfalz hervorgegangen ist. Doch nicht nur diese uralte Geschichte fasziniert an Rheinland-Pfalz, sondern es gibt noch viel mehr zu entdecken: tief dunkle Wälder im Westerwald, endlose Weinberge in der so genannten »Toskana Deutschlands«, die das Gesicht des Landes prägen, oder mächtige mittelalterliche Burgen wie die Katz und Maus in St. Goarshausen, die vor allem durch den Loreleyfelsen, auf dem einst die schöne Loreley ihr goldenes Haar kämmte und viele Bootsführer verwirrte, die dann auf einen Felsen auffuhren und versanken, bekannt wurde. Es gibt die unterschiedlichsten Landschaften, und so bieten der Hunsrück, Rheinhessen, die Pfalz, Mosel und die Eifel sowie das Rheintal und der Westerwald auch die unterschiedlichsten Erlebnisse. Jeder Besucher kann in Rheinland-Pfalz das finden, was ihn interessiert, denn die Vielseitigkeit ist überwältigend groß, man braucht nur zu wählen zwischen weltstädtischem Leben oder stillen Oasen, zwischen Romantik oder Sachlichkeit. Finden Sie hier die schönsten Touren!

Touren in der Nähe folgender Städte: Mainz, Koblenz, Ludwigshafen-am-Rhein

Touren in Rheinland-Pfalz

Das malerische Monschau

An der Rur in Monschau (Helmut Dumler)

Monschau strömt ein Flair verflossener, liebenswerter Kleinstadtidylle aus, im Kern unverändert seit 250 Jahren. Unschwierige Rundwanderung. Stellenweise Trittsicherheit ratsam. (Autor: Helmut Dumler) weiter >

Wanderung zu Kyllburg und St. Thomas

Im Tal der Kyll (Helmut Dumler)

An der südlichen Absenkung der Hocheifel breitet sich das Kyllburger Land aus, Herzstück eines hochbetagten Kulturbodens in Höhenlagen zwischen 300 m und 500 m, durchflossen von der Kyll. Kyllburg erscheint erstmals um 800 als »killiberg« in einer Schenkungsurkunde an die Abtei Prüm. Die Burg auf dem steil abfallenden Bergrücken errichtete 1239 der Erzbischof Theoderich von Trier.Unschwierige Rundwanderung. (Autor: Helmut Dumler) weiter >

Maare um Daun - Wandern mit Bademöglichkeit

Das Weinfelder Maar mit dem Weinfelder Kirchlein (Helmut Dumler)

Wahrhaft plutonische Gefilde! Drei hochrandige, ovale Maarschalen sind südlich von Daun im Abstand von 500 m in die wellige Landschaft eingebettet. Sie stammen noch aus grauer Vorzeit, als Gasexplosionen die Erdkruste aufrissen und riesige Mengen von Sand und Gestein in die Lüfte schleuderten.Unschwierige Rundwanderung. Im Gemündener Maar Bademöglichkeit. (Autor: Helmut Dumler) weiter >

Die Schnee-Eifel - Wandern im Deutsch-Belgischen Naturpark

Käthchenkreuz auf der Schnee-Eifel (Helmut Dumler)

Die Schnee-Eifel, im Volksmund Schneifel, gehört zum 1972 gegründeten Deutsch-Belgischen Naturpark, von dessen 2485 km2 großer Fläche etwa 45 Prozent von Wäldern bedeckt ist.Unschwierige Rundwanderung. (Autor: Helmut Dumler) weiter >

Auf dem Rotweinwanderweg durch die Eifel

Blick auf Weinlehnen des Ahrtales (Helmut Dumler)

Eine rote Traube kennzeichnet den Rotweinwanderweg zwischen Altenahr und Bad Bodendorf auf über 34 km Länge. Allerdings klingt der Zauber des Tals in Ahrweiler aus, sodass man die Tour – wie beschrieben – am besten dort beendet.Unschwierige Streckenwanderung. Rückfahrt mit der Bahn ab Ahrweiler-Markt. (Autor: Helmut Dumler)   weiter >

Die Hohe Acht - Wanderung in der Hocheifel

Hohe Acht von Westen (Helmut Dumler)

Ernst Moritz Arndt (1796–1860) verglich die Hocheifel vormals mit »einer ungesegneten Wüste« und fügte hinzu: »Zu ihr will wunderlich genug kein Mensch gehören.« Heutzutage bildet die Region einen Tourismusmagnet.Unschwierige Rundwanderung. Bei großen Motorsportveranstaltungen auf dem Nürburgring, z. B. »Großer Preis von Deutschland«, meide man die Hocheifel! (Autor: Helmut Dumler) weiter >

Von Cochem nach Alf

An der Mosel (Helmut Dumler)

Cochem – Schaakberg – Ellerbachtal – Vierseenblick – Calmont – Gailbachtal – Sollig – Alf (Autor: Helmut Dumler) weiter >

Aus dem Ourtal zur Hohen Kuppe

Unschwierige Rundwanderung. (Autor: Helmut Dumler)Dasburg wirkt verschlafen. Nirgendwo ein Zeichen von Hektik. Es ist ruhig an den Hängen der Our wie auf den Wanderpfaden durch die Flanken des tiefen Tals, das bis heute ein Geheimtipp im Deutsch-Luxemburgischen Naturpark geblieben ist. weiter >