Regionen > Wendelstein, Inn und Mangfall

Wendelstein, Inn und Mangfall

Die Kulturlandschaft »Wendelstein, Inn und Mangfall« mit ihren Bergen und Seen und den Menschen, die ihrer Kultur und Lebensart treu sind, gehört zu den schönsten Landschaften Oberbayerns. Das weite Inn- und Mangfalltal lädt zu ausgedehnten Wanderungen und Radtouren ein. Die hügeligen Vorberge, die schließlich in die majestätischen Alpen übergehen, werden besonders von Bergwanderern und Kletterern geschätzt (der Wendelstein (1838 m) ist höchster Gipfel des Wendelsteinmassivs, die höchste Erhebung des Mangfall-Gebirges ist die Rotwand mit 1884 m). Der kristallklare Simsee, der beliebteste unter den natürlichen Badeseen der Region, ist ein besonderer Anziehungspunkt für alle Wasserratten. Und dörfliches Flair mit schmucken Häusern, barocken Sehenswürdigkeiten und gemütlichen Gasthäusern findet man zwischendrin. Erleben Sie diese traumhafte Landschaft mit unberührter Natur und finden Sie hier die schönsten Tourenvorschläge, Ausflugsziele, Sehenswürdigkeiten und Reiseinformationen!

Touren in der Nähe folgender Städte: Bad Tölz, München, Rosenheim, Traunstein, Waldkraiburg, Wasserburg

Touren in Wendelstein, Inn und Mangfall

Brünnsteinhaus – Oberaudorf

Der Aufstieg ist lang, im oberen Drittel auch ziemlich anstrengend, aber an der Hangschulter angekommen, eröffnet sich dem Wanderer ein grandioses Panorama - Der Brünnstein bietet an klaren Wintertagen eine herrliche Sicht auf den Wilden Kaiser und die Kitzbühler Alpen.Der Aufstieg ist lang, im oberen Drittel auch ziemlich anstrengend, aber an der Hangschulter angekommen, eröffnet sich dem Wanderer ein grandioses Panorama. Der Brünnstein bietet an klaren Wintertagen eine herrliche Sicht auf den Wilden Kaiser und die Kitzbühler Alpen. weiter >

Petersberg – Flintsbach

Schattig im kühlen Nordwald führt die Bahn das erste Stück zum Petersberg hoch. Dieser Teil vereist leicht; deshalb hat es hier auch schon einige Unfälle gegeben.
Diese Rodelbahn ist wirklich nur routinierten Rodlern zu empfehlen. Für den Besuch des Petersbergs sollte man sein Schlittenschloss nicht vergessen. Anstieg und Rodelbahn befinden sich auf einer gemeinsamen Trasse, deshalb sollte man aufmerksam hochwandern und vorausschauend abfahren. Auch mit Gegenverkehr durch die Fahrzeuge der beiden Wirte ist zu rechnen. Inoffizielle Rodelbahn, aber meist geräumt. (Autor: Johann Mayr, Nicola Förg Hrsg. Matthias Busch)Gleich zwei markante Höhepunkte bietet die lange, aber kurzweilige Rodelbahn am Rand des Inntals. Im Schatten führt der Weg hinauf zum Petersberg, einem sehenswerten Kirchlein, das auf einem Fels hoch über dem Oberland thront. Dann führt der Weg weiter zur Hohen Asten... weiter >

Hochries – Mittelstation

Diese Rodelstrecke hat eine ziemlich schnelle, oft harte Fahrbahn, und ist im oberen Streckenteil häufig vereist. Sie eignet sich für Jugendliche und Erwachsene sowie große geübte Kinder.
Die Rodelbahn wird als Anstiegsweg genutzt, deshalb sollte man aufmerksam hoch wandern und besonders an der kurzen Pistenquerung, vorausschauend abfahren. Offizielle Rodelbahn, meist geräumt. (Autor: Johann Mayr, Nicola Förg Hrsg. Matthias Busch)Schon seit Jahrzehnten dient der Fahrweg zur Mittelstation der Hochries als flotte Rodelbahn für die Einwohner am Samerberg. Die schnelle Abfahrt, der schöne Blick über das Hochtal und die Möglichkeit, mit dem Sessellift die 200 Höhenmeter zu überwinden, machen diese... weiter >

Hocheck – Oberaudorf

Mit der Flutlichtanlage können wir an mehreren Tagen in der Woche auch abends rodeln. (Autor: Heinrich Bauregger)Offizielle, gut gewartete und abgesicherte Naturrodelbahn (TÜV-geprüft). Diese Tour ist gut geeignet für größere Kinder. Am Hocheck bei Oberaudorf im bayerischen Inntal wurden kürzlich die Wintersportanlagen ausgebaut. Nun bringt eine moderne Vierersesselbahn die... weiter >

Hocheck – Oberaudorf

Bei guten Schneeverhältnissen kann man die Bahn als Familienrodelbahn für größere, geübte Kinder empfehlen. Denn wenn sie nicht vereist ist, kann einem nicht viel passieren auf dieser Rodelbahn, sie ist gut gesichert.
An den Fahrbahnrändern friert der geräumte Schnee, hier sollte man aufpassen! Da heißt es Tempo drosseln. Auch mit Fußgängerverkehr sollte der Rodler auf dieser Strecke rechnen. Offizielle Rodelbahn, meist geräumt. (Autor: Johann Mayr, Nicola Förg Hrsg. Matthias Busch)Das kleine Skigebiet bei Oberaudorf wirkt wie ein nostalgisch liebevolles Relikt aus Zeiten, als Skifahren noch ein Sport und keine hauptsächlich kommerzielle Angelegenheit war. Für Sportliche lohnt sich der Aufstieg entlang der Fahrstraße, man kann aber auch mit dem... weiter >

Thalhäusl – Bad Feilnbach

Familientour ohne größere Schwierigkeiten, bei der Variante entlang des Osterbachs können bei entsprechender Witterung durch die seitlich einfließenden Quellen vereiste Partien entstehen.
Mit gelegentlichem Gegenverkehr ist auf der Forststraße zu rechnen. Inoffizielle Rodelbahn, nicht unbedingt geräumt. (Autor: Johann Mayr, Nicola Förg Hrsg. Matthias Busch)Eine Tour durch den Winterwald auf einer nicht allzu anspruchsvollen Rodelbahn findet man in einem Schluchtwald über Bad Feilnbach. Einsam, ruhig und unspektakulär wandert man entlang eines munteren Bergbachs zum Thalhäusl und fährt auf einem Waldweg ab, der sich... weiter >

Brünnsteinhaus – Rechenau

Auf dieser anspruchsvollen Rodelstrecke sind die großen Kinder – also Jugendlichen – gefordert. (Autor: Heinrich Bauregger)Offizielle Rodelbahn bis Rechenau, meist geräumt, da sie auch als Hüttenversorgungsweg dient. Aufstieg und Abfahrt erfolgen auf der gemeinsamen Trasse. Besonders das erste Abfahrtsstück ist steil, dann folgen einige unübersichtliche Kurven. Nur für geübte Rodler, also... weiter >