Große Klammspitze

Von Linderhof auf einen schönen Gipfel: Bis zu den Brunnenkopfhäusern bequemer Fußweg (ehemals Reitweg), oberhalb alpiner Wanderweg, Schrofen, im Frühsommer steile Altschneefelder, Gipfelanstieg Steiganlage. Klammspitzgrat zum Feigenkopf Steig in steilem Schrofengelände, teilweise Schwierigkeitsgrad I.Bis zu den Brunnenkopfhäusern bequemer Fußweg (ehemals Reitweg), oberhalb alpiner Wanderweg, Schrofen, im Frühsommer steile Altschneefelder, Gipfelanstieg Steiganlage. Klammspitzgrat zum Feigenkopf Steig in steilem Schrofengelände, teilweise Schwierigkeitsgrad I. weiter >

Brunnenkopfhäuser

Die beiden Brunnenkopfhäuser wurden 1856 errichtet und dienten ursprünglich König Max II., dem Vater von Ludwig II., als Jagdhäuser. Doch auch der Märchenkönig nutzte später die Hütten, als er Schloss Linderhof erbauen ließ. (Autor: Heinrich Bauregger)Die beiden Brunnenkopfhäuser wurden 1856 errichtet und dienten ursprünglich König Max II., dem Vater von Ludwig II., als Jagdhäuser. Doch auch der Märchenkönig nutzte später die Hütten, als er Schloss Linderhof erbauen ließ. Zeitweise erledigte er sogar seine... weiter >

Von Halblech zur Kenzenhütte

Am Bockstallsee sind die Berge schon fast zum Greifen nah.

Durch das Halblechtal: Abwechslungsreiche Wanderung auf ansteigenden Forststraßen entlang dem Halblech bis Lettenfleck und weiter auf Waldsteigen bis zur Kenzenhütte. (Autor: Wolfgang Taschner, Michael Reimer)Der Weg zur Kenzenhütte ist weit; dennoch kommt unterwegs keine Langeweile auf: Zunächst sorgt der seitlich entgegenkommende Halblech mit seinen Badestellen für Abwechslung, später laden mehrere kleine Stauseen zur Pause ein, und zum Abschluss gibt es Speis und Trank... weiter >

Coole Tipps für heiße Tage: Die Klamm-Welten der Zugspitz Region

Spannung und Natur-Erlebnis in der Höllentalklamm

Wild und spritzig, laut tosend oder behäbig plätschernd – so präsentieren sich die Wasserwelten der Zugspitz Region. Rund um Deutschlands höchsten Berg erstreckt sich ein riesiger Wasserspielplatz für Groß und Klein, der mit tiefen Schluchten, glasklaren Flüssen und... weiter >

Risnjak-Nationalpark - Kupa-Quelle

Kupa-Quelle

mittelschwere Wanderung zur Quelle des Kupa-Flusses weiter >

Bettelwurfhütte

Die Bettelwurfhütte, eine kleine Alpenvereinshütte auf einem großartigen Aussichtsplatz in der steilen, sonnenverwöhnten Südflanke der langen Gleirsch-Halltalkette im Herzen des Karwendelgebirges, zählt zu den beliebten Übernachtungsquartieren bei den vielen Varianten von Karwendeldurchquerungen. Aber auch als selbstständiges Ausflugsziel oder Stützpunkt für die unten vorgeschlagene Bergtour zu Großem oder Kleinem Bettelwurf (oder gleich zu beiden) erfreut sie sich großer Beliebtheit. (Autor: Siegfried Garnweidner)Steiler Anstieg zur Hütte, gut markiert und leicht zu finden; etappenweise Steinschlaggefahr! weiter >

Den richtigen (Wander-)Rucksack finden

Bei der Auswahl des Rucksacks sollte man nichts dem Zufall überlassen.

Gravierende Unterschiede in allen Preisklassen Wer auf der Suche nach dem idealen (Wander-)Rucksack ist, dem steht ein breites Sortiment zur Auswahl. Dabei muss es längst nicht immer der teuerste sein. Entscheidend sind viel mehr die Passform, der Komfort sowie die... weiter >

Hüttentrekking rund um die Lechquellen

Über den Gehrengrat führt die Lechquellenrunde ins Steinerne Meer.

Die Alpingeografie spricht – etwas gekünstelt, aber durchaus zutreffend – vom Lechquellengebirge. Noch im Vorarlbergischen entspringt der Lech – einer der letzten großen Wildflüsse der Alpen, der dieses Prädikat überhaupt noch verdient –, bevor er durchs Tiroler... weiter >