Regionen > Wendelstein, Inn und Mangfall

Wendelstein, Inn und Mangfall

Die Kulturlandschaft »Wendelstein, Inn und Mangfall« mit ihren Bergen und Seen und den Menschen, die ihrer Kultur und Lebensart treu sind, gehört zu den schönsten Landschaften Oberbayerns. Das weite Inn- und Mangfalltal lädt zu ausgedehnten Wanderungen und Radtouren ein. Die hügeligen Vorberge, die schließlich in die majestätischen Alpen übergehen, werden besonders von Bergwanderern und Kletterern geschätzt (der Wendelstein (1838 m) ist höchster Gipfel des Wendelsteinmassivs, die höchste Erhebung des Mangfall-Gebirges ist die Rotwand mit 1884 m). Der kristallklare Simsee, der beliebteste unter den natürlichen Badeseen der Region, ist ein besonderer Anziehungspunkt für alle Wasserratten. Und dörfliches Flair mit schmucken Häusern, barocken Sehenswürdigkeiten und gemütlichen Gasthäusern findet man zwischendrin. Erleben Sie diese traumhafte Landschaft mit unberührter Natur und finden Sie hier die schönsten Tourenvorschläge, Ausflugsziele, Sehenswürdigkeiten und Reiseinformationen!

Touren in der Nähe folgender Städte: Bad Tölz, München, Rosenheim, Traunstein, Waldkraiburg, Wasserburg

Touren in Wendelstein, Inn und Mangfall

Zum Wallfahrtsort Tuntenhausen

Hier bei Biberg macht Radeln Spaß: Kaum Verkehr, viel Natur und dazu prächtige Alpensicht.

Rundtour durch altbayerisches Bauernland, kurz, aber steigungsreich. Alle Straßen verkehrsarm, die Schotterwege hinüber nach Niclasreuth gut befahrbar. (Autor: Armin Scheider)Tuntenhausen ist seit 500 Jahren eine der wichtigsten Wallfahrten Bayerns und lohnendes Ziel einer Radtour. Obwohl wir an die 3 km Steigungen zu überwinden haben, ist Radeln in dieser stillen altbayerischen Hügellandschaft mit Prachtblicken aufs Gebirge immer wieder... weiter >

Zum Wallfahrtsort Tuntenhausen

Unterwegs zu einer der wichtigsten Wallfahrten Bayerns (Autor: Armin Scheider)Tuntenhausen ist seit 500 Jahren eine der wichtigsten Wallfahrten Bayerns und somit ein würdiges Ziel unserer heutigen Radtour. Und das Radeln in dieser stillen altbayerischen Hügellandschaft mit Prachtblicken aufs Gebirge ist trotz einiger Steigungen immer wieder ein... weiter >

Besuch im malerischen Wasserburg

Wunderbare Ansicht von Wasserburg, zu genießen von der »Schönen Aussicht« am Innhochufer

Bei rund 3 km Steigungen eine etwas fordernde Rundtour beiderseits des Inn. Auf den Nebensträßchen kaum Verkehr und damit ideale Radbedingungen. I-Tüpfelchen sind die prachtvollen Gebirgsblicke auf der Ostseite des Inntals. (Autor: Armin Scheider)Gegenpole dieser Tour sind die glanzvolle Rokokokirche in Rott und das mittelalterliche Wasserburg. Zuerst radeln wir durch die Auenlandschaft westlich des Inns, zurück geht es dann auf der Ostseite. Auch dort ansprechende Landschaft, nun aber mit hinreißender... weiter >

Besuch im malerischen Wasserburg

Gegenpole dieser Tour sind die glanzvolle Rokokokirche in Rott und das mittelalterliche Wasserburg. Zuerst radeln wir durch die Auenlandschaft westlich des Inns, zurück geht es dann auf der Ostseite. (Autor: Armin Scheider)Gegenpole dieser Tour sind die glanzvolle Rokokokirche in Rott und das mittelalterliche Wasserburg. Zuerst radeln wir durch die Auenlandschaft westlich des Inns, zurück geht es dann auf der Ostseite. Auch dort gefällige Landschaft, nun aber mit hinreißender Alpensicht. weiter >

Genussradeln um Bad Feilnbach

Stimmungsvolles Dorfmit »Heile-Welt-Gefühl« bei der Einfahrt in Berbling

In größeren Orten sowie zwischen Au und Feilnbach und vor Oberhofen etwas lebhafter, sonst gering. (Autor: Armin Scheider)Auf den Spuren des Malers Wilhelm Leibl radeln Sie von Bad Aibling über Berbling nach Bad Feilnbach und erleben den ganzen Reiz dieser Gegend: parkartige Landschaft und betörende Ausblicke auf das Gebirge, dazu ein paar besonders behagliche Wirtshäuser – ergibt alles... weiter >

»Altbaierischer« Charme um Tuntenhausen

Von Rott nach Dettendorf etwas mehr Verkehr, sonst überwiegend verkehrsarm bis ganz verkehrsfrei. (Autor: Armin Scheider)Wenn man Altbayern nicht nur rein geographisch sieht, sondern auch als Ausdruck bäuerlich geprägter Landschaft, unverfälschter Lebensart und traditionsbewusster Volksfrömmigkeit, dann ist die Tuntenhausener Gegend ein Musterbeispiel. Gegenpol ist die prächtige... weiter >

Von Neubeuern nach Kufstein

Wunderschöne, aber aufgrund ihrer Länge anstrengende Radtour, überwiegend auf geschotterten, autofreien Radwegen. Keine Höhenmeter, Abkürzung mit der Innfähre möglich. Am besten den ganzen Tag einplanen. (Autor: Lisa und Wilfried Bahnmüller)50 Jahre ist es her, dass Karl Ganzers Kufsteinlied ein volkstümlicher Hit wurde. Das Ziel und der Höhepunkt unserer heutigen Radtour ist die »Stadt am grünen Inn« bzw. »die Perle Tirols«. Wobei der Inn heutzutage nicht mehr überall grün vor sich hinplätschert, sondern... weiter >

Überquerung des Samerbergs

Blick von der Aussichtskapelle auf das Hochtal des Samerbergs mit Törwang und Grainbach

Abschnitt Riedering–Lauterbach etwas mehr Verkehr, sonst durchwegs ruhige Straßen und Wege. (Autor: Armin Scheider)Kondition braucht man schon bei dieser Tour. Sie ist zwar nicht allzu lang, enthält aber fast fünf Kilometer stärkere Steigungen. Gleichwohl ist sie ein lohnendes Unternehmen, denn die Ausblicke auf dem Samerberg und die Verschnaufpause am Ufer des Simssees... weiter >