Regionen > Starnberger See / Fünf-Seen-Land

Starnberger See / Fünf-Seen-Land

Unmittelbar vor den Toren Münchens wellt sich die Moränenlandschaft des Starnberger Fünf-Seen-Landes. Zu den Fünf Seen zählen: der Starnberger See im Osten, der Ammersee im Westen, Wörth- und Pilsensee als dessen kleinere Nachbarn und der Weßlinger See als der nördlichste und kleinste von allen. Die Landschaft entstand durch Erosion und Ablagerungen der Gletscher der letzten Eiszeit und wechselt sich mit Hügeln, Wäldern und Äckern ab. Daneben sind es aber auch zahlreiche kleine Moorseen, Tümpel und Weiher, die den Zauber dieser Landschaft ausmachen, die wohl zu den begehrtesten Naherholungsregionen für die Münchner zählt. Auf vielen Wander- und Radwegen können Sie das Fünf-Seen-Land vor dem beeindruckenden Alpenpanorama erkunden. Außerdem bietet die Gegend viele reizvolle Ausflugsziele wie den Wallfahrtsort Kloster Andechs, das barocke Marienmünster in Dießen, die Heimat der Kaiserin Sissi Schloss Possenhofen oder die historische Altstadt in Landsberg am Lech. Die schönsten Touren mit Bademöglichkeiten und Schifffahrten auf den fünf Seen finden Sie hier!

Touren in der Nähe folgender Städte: Bad Tölz, Dachau, Landsberg am Lech, München, Starnberg

Touren in Starnberger See / Fünf-Seen-Land

Rund um den Ammersee

Auf Radwegen und Nebenstraßen um den Ammersee (Bademöglichkeiten). Zwischen Herrsching und Stegen verläuft die Tour durchgehend im flachen Gelände, danach sind einige Anstiege zu überwinden. (Autor: Bernhard Irlinger)Paradies für alle – artenreiche Moore und lauschige Badeplätze weiter >

Einmal Starnberger See und zurück

Schloss Possenhofen war einstmals Sissis Märchenschloss und ist heute Wohnanlage für Gutbetuchte.

Der Kurs um den Starnberger See gehört zum Programm jedes Freizeitradlers. Am schönsten erweisen sich die Uferabschnitte Possenhofen – Tutzing und im Bernrieder Park. Langeweile kann kaum aufkommen, denn Anziehungspunkte, Gasthäuser und Badeplätze gibt es am Ufer zuhauf. (Autor: Armin Scheider)Rundkurs um den Starnberger See, mit 45 km relativ lang, aber steigungsarm und deshalb angenehm zu radeln. Straßen und Uferwege in gutem Zustand, auflebender Verkehr nur zwischen Seeseiten und Ambacher Erholungsgelände.  weiter >

Landpartie um den Ammersee

Der Ammersee gehört zum »Pflichtprogramm« eines Freizeitradlers. (Autor: Armin Scheider)Das Ammerseeufer ist angenehm ländlich geblieben, bietet aber beim Radeln nur noch wenig Kontakt zum See. Dennoch gehört er zum »Pflichtprogramm« eines Freizeitradlers. Wir bewegen uns stets in Ufernähe mit Ausnahme zweier Schlenker, nämlich über Raisting und Ellwang.... weiter >

In den Wäldern des Forstenrieder Parks

Mal Wald, mal Park mit alten Bäumen: der Forstenrieder Park zeigt verschiedene Gesichter.

Kurze, beschauliche Rundtour durch die Wälder am Südrand Münchens. Einige merkliche Steigungen nur rund um Leutstetten. Straßen und Waldwege in guter Verfassung und bei fehlendem Verkehr angenehm zu radeln. (Autor: Armin Scheider)Was einst königliches Jagdrevier war, ist heute beliebtes Ausflugsziel – der Forstenrieder Park. Wir durchstreifen ihn auf angenehmen Radlwegen, genießen Farben und Geruch des Waldes und machen auch zwei Abstecher: zur Keltenschanze nach Buchendorf und nach Leutstetten. weiter >

Im reizvollen Würmtal nach Starnberg

Kürzere familienfreundliche Tour durch das reizvolle Würmtal. Die Steigungen halten sich in Grenzen und sind nur leichter Art. Uferwege und Straßen lassen sich gut radeln, Verkehr lebt nur in einigen Ortszentren auf. (Autor: Armin Scheider)Vom Hirschgarten aus steuern wir das vielerorts parkartige Würmtal an und durchqueren es nach Süden bis zum Starnberger See. Unterwegs begeistern die Blutenburg, gepflegte Grünanlagen, das romantische Tal südlich Gauting und die aussichtsreiche Abfahrt nach Starnberg. weiter >

Landpartie um den Ammersee

Der Ammersee, gesehen von Stegen am Nordrand des Sees aus

Verkürzte und nur wenig anstrengende Umrundung des Ammersees. Steigungen machen sich nur auf der Ostseite bemerkbar. Straßen verkehrsarm, Schotterwege vereinzelt in etwas schlechterem aber durchaus befahrbarem Zustand. Erweiterte Tour über Raisting durch die Länge deutlich kräftezehrender, Steigungen spielen keine wesentliche Rolle. (Autor: Armin Scheider)Das Ammerseeufer ist angenehm ländlich geblieben, bietet aber nur noch wenig Ausblick oder Kontakt zum Wasser. Trotzdem lohnt sich eine Umrundung. Nach Besuch der Prachtkirche in Dießen verläuft sie bis Stegen und über Breitbrunn und Ellwang nach Herrsching zurück. weiter >

In den Wäldern des Forstenrieder Parks

Was einst königliches Jagdrevier war, ist heute beliebtes Ausflugsziel und Radlterrain – der Forstenrieder Park. (Autor: Armin Scheider)Was einst königliches Jagdrevier war, ist heute beliebtes Ausflugsziel und Radlterrain – der Forstenrieder Park. Wir durchstreifen ihn auf stillen Forstwegen, genießen Farben und Geruch des Waldes und machen auch zwei Abstecher: zur Keltenschanze nach Buchendorf und... weiter >

Durch das Fünfseenland nach Andechs

Kloster Andechs mit hochragender Kirche

Steigungsbetonte Rundtour durch das reizvolle Fünfseenland. Kräftezehrend vor allem die Auffahrt nach Widdersberg. Sonst aber eine ausgesprochen genussvolle Tour auf verkehrsarmen Straßen und gut befahrbaren Schotterwegen. (Autor: Armin Scheider)Eine Traumtour: Wir radeln durch Parklandschaften, vorbei an Wörth- und Pilsensee und gelangen nach Andechs, der ältesten Wallfahrt Bayerns. Von geistigen und leiblichen Genüssen gestärkt, geht es über Frieding, Oberalting und Delling zurück zum idyllischen Weßlinger... weiter >