Regionen > Chiemsee

Chiemsee

Der Chiemsee, auch »Bayerisches Meer« genannt, ist der größte See in Bayern und nach Bodensee und Müritz der drittgrößte in Deutschland. Am Chiemsee gibt es für jeden etwas zu bieten, denn hier erstreckt sich eine der schönsten und vielfältigsten Urlaubslandschaften der Alpen: Baden an kilometerlangen Stränden, paddeln mit dem Kanu durch unberührte Flusslandschaften, wandern auf Wiesen und Almen, klettern in den Bergen oder den See mit dem Rad erkunden. Das ist Urlaub für Körper und Seele. Erleben Sie diese traumhafte Landschaft mit unberührter Natur und finden Sie hier die schönsten Tourenvorschläge, Ausflugsziele, Sehenswürdigkeiten und Reiseinformationen!

Touren in der Nähe folgender Städte: Bad Reichenhall, München, Rosenheim, Traunstein, Wasserburg

Touren in Chiemsee

Von Hainbach auf die Klausen

Bergwanderweg, in der Regel gespurt. Im unteren Bereich (bis 1100 m) Variante auf Forststräßchen möglich. Höhenunterschied - zur Klausenhütte 843 m, zum Klausenberg weitere 46 m. (Autor: Heinrich Bauregger)Nach anstrengendem, steilem Anstieg mit möglicherweise viel Spurarbeit erwartet uns aber eine gemütliche Stube mit einem freundlichen Wirt. weiter >

Priener Hütte und Geigelstein

Bis zur Priener Hütte Wirtschaftsweg, in der Regel geräumt bzw. gewalzt; Abkürzungen (Fußspuren) möglich. Anstieg auf den Geigelstein auf Fußspur.
Falls nicht gespurt, den Gipfel in weitem Linksbogen ansteuern, um den etwas steilen westlichen Gipfelhang zu umgehen. Höhenunterschied - zur Priener Hütte 710 m, zum Geigelstein weitere 403 m. (Autor: Heinrich Bauregger)Die Priener Hütte macht es möglich, diesen Winterausflug mit einer romantischen Bergnacht zu krönen, und den Sonnenauf- oder untergang auf dem Geigelstein zu erleben. weiter >

Spitzsteinhaus und Spitzstein

Zu Beginn Forstweg, dann meist gespurter Bergwanderweg. Von Sachrang nach Mitterleiten führt auch ein geräumter Fahrweg. Höhenunterschied - zum Spitzsteinhaus 600 m, zum Spitzstein weitere 260 m. (Autor: Heinrich Bauregger)Das gemütliche Spitzsteinhaus aus dem Jahr 1905 gibt es nicht mehr, ein Brand zerstörte es bis auf die Grundmauern. An seiner Stelle entstand in den Jahren 1980/81 das neue Haus, das aber so gar nicht an eine Bergsteigerunterkunft denken lässt. Aber es hat den Vorteil... weiter >

Zinnenberg (1565 m), Chiemgauer Alpen

Die am Wochenende bewirtete Klausen liegt bei Lawinengefahr in unerreichbarer Ferne.

Parkplatz – Karrenweg – Schoßrinnalm – Nordostrücken – Zinnenberg (– Gh. Klausen) – retour
Exposition - Ost, Nordost / Lawinengefahr: mittel, v.a. im Gipfelbereich (Autor: Christian Schneeweiß)Die Chiemgauer Alpen gehören vor allem im Sommer, weniger im Winter zu den beliebtesten Ausflugszielen der Münchner. Die mit Seilbahnen bestückten Berge Hochries und Kampenwand erhalten dabei nur unwesentlich mehr Besuch als Spitzstein und Geigelstein, mit 1813Metern... weiter >

Zur Riesenhütte am Spielberg

Diese familienfreundliche Alpenvereinshütte ist im Winter das Ziel von Schneeschuhanhängern und Skitourengehern, aber auch von zahlreichen Winterwanderern. (Autor: Heinrich Bauregger)Wer ohne viel Ausrüstung unterwegs sein will, wandert über die gut besuchte Frasdorfer Hütte hinauf und deponiert seinen Schlitten auch dort. Auf der Riesenhütte gibt es dann Winter pur, ohne Skifahrer und Massenbetrieb. Für kleine Gipfelerlebnisse sorgen die leichten... weiter >