Regionen > Chiemsee

Chiemsee

Der Chiemsee, auch »Bayerisches Meer« genannt, ist der größte See in Bayern und nach Bodensee und Müritz der drittgrößte in Deutschland. Am Chiemsee gibt es für jeden etwas zu bieten, denn hier erstreckt sich eine der schönsten und vielfältigsten Urlaubslandschaften der Alpen: Baden an kilometerlangen Stränden, paddeln mit dem Kanu durch unberührte Flusslandschaften, wandern auf Wiesen und Almen, klettern in den Bergen oder den See mit dem Rad erkunden. Das ist Urlaub für Körper und Seele. Erleben Sie diese traumhafte Landschaft mit unberührter Natur und finden Sie hier die schönsten Tourenvorschläge, Ausflugsziele, Sehenswürdigkeiten und Reiseinformationen!

Touren in der Nähe folgender Städte: Bad Reichenhall, München, Rosenheim, Traunstein, Wasserburg

Touren in Chiemsee

Von Bernau am Chiemsee nach Traunstein

Der Stadtplatz von Traunstein wird von der hoch aufragenden Pfarrkirche St. Oswald dominiert

Auch der Chiemgau begeistert uns mit seinen schönen Bergpanoramen. Berühmt ist der malerische Landstrich auch für seine prächtigen Trachten, sein Brauchtum und das gefeierte Chiemgauer Volkstheater. Unser heutiges Etappenziel Traunstein ist bekannt für seinen Georgiritt. (Autor: Thorsten Brönner)
 Bernau am Chiemsee – Grassau – Bergen – Siegsdorf – Traunstein weiter >

Hoch über dem Bayerischen Meer

Tour auf Wanderwegen, vereinzelt auch Forstwegen. Im Kammbereich des Schlussstückes steigähnliche Wege, die Trittsicherheit erfordern. Hier gibt es wunderschöne Tiefblicke auf den gesamten Chiemsee. (Autor: Michael Kleemann)Wenn Sie Lust auf eine anstrengende Tour mit schönen Wanderwegen und steigähnlichen Pfaden im Kammbereich haben, dann sind Sie hier genau richtig. So werden Sie auf dem Schlussstück mit atemberaubenden Tiefblicken auf den Chiemsee belohnt, der Ihnen direkt zu Füßen... weiter >

Über den Panorama-Höhenweg an der Kampenwand

Schöne Forststraßentour mit einem lohnenden Ziel.
-Rolli: Nicht geeignet
-Rodel: Nicht geeignet
-Kinderwagen: Geeignet (Autor: Robert Theml)Am Europäischen Fernwanderweg Nr. 4 gelegen und leicht von der Bergstation der Kampenwandbahn aus erreichbar, kann es auf der Steinlingalm schon mal voll werden, aber manchmal ist ja auch der leichte Höhenweg das Ziel. weiter >

Maisalm

Die Maisalm im Winter

Aufgrund der Steigung auf der geteerten Straße durch den Lochgraben etwas anstrengendere Tour. (Autor: Robert Theml)Die Maisalm ist eine kleine, idyllisch auf dem Hochplateau südlich des Haindorfer Berges gelegene, urige Alm, die auch an schönen Tagen keineswegs überlaufen ist. In und vor der Hütte sind ausreichend (Sonnen-)Plätze vorhanden. weiter >

Frasdorfer Hütte

Der neue Spielplatz neben der Frasdorfer Hütte

Leichte Tour auf sanft ansteigender, breiter Forststraße. (Autor: Robert Theml)Traditionelle Hütte mit schöner, sonniger Südausrichtung auf der Hochebene unter dem Riesenberg. Im Sommer sitzt man gemütlich auf der Wiese vor dem Haus, im Winter wärmt man sich in der Gaststube und verzehrt leckere Rahmschwammerl. weiter >

Spitzsteinhaus mit Goglalm

Sonnenuntergang am Zahmen Kaiser. Im Vordergrund die Goglalm

Zur Goglalm sind keine Höhenmeter und nur 60 m zu Fuß zu bewältigen. Zum Spitzsteinhaus geht es auf befestigter breiter Straße bergauf. (Autor: Robert Theml)Die nicht allzu große Alpenvereinshütte Spitzsteinhaus mit der schönen, etwas engen Sonnenterrasse mit grandiosem Ausblick ist eine echte Berghütte auf immerhin 1335 Meter, aber dennoch in nur knapp 15 Minuten zu Fuß zu erreichen. weiter >

Von Neubeuern nach Bernau am Chiemsee

Ein eindrucksvolles Bauernhaus in Frasdorf

Neubeuern – Rohrdorf – Frasdorf – Aschau – Bernau am Chiemsee (Autor: Thorsten Brönner)Zu Beginn des Tages müssen wir für die gestrige Abfahrt zum Inn hinunter büßen – der Radweg steigt wieder an. Zwischen Rohrdorf und Frasdorf verläuft er zu dem in Hör- und Sichtweite der A8. Nördlich von Bernau am Chiemsee erwartet uns Radler dann das »bayerische Meer«. weiter >

Am Chiemseeufer von Prien nach Gstadt

Immer wieder laden urige Holzstege zu einer kleinen Pause ein

Landschaftlich abwechslungsreiche Wanderung entlang des westlichen Chiemseeufers. Von zwei Teilstücken abgesehen (nur für Fußgänger) auch mit Fahrrad möglich. Die Rückfahrt erfolgt mit dem Schiff. (Autor: Michael Pröttel)Wer gerne alleine unterwegs ist, dem empfehle ich, diese Wanderung ganz in der Früh zu beginnen. So kann man den Sonnenaufgang über dem östlichen Chiemseeufer genießen und den Fischern bei ihrer morgendlichen Arbeit zusehen. Aber auch für Langschläfer ist die Tour... weiter >