Regionen > Bayern

Bayern

Der Freistaat Bayern liegt im Südosten Deutschlands und ist das flächengrößte Bundesland, das traditionell in fünf Regionen gegliedert ist: das Allgäu (Ostallgäu, Oberallgäu, Unterallgäu), Bayerisch-Schwaben, Franken (Ober-, Mittel- und Unterfranken), Oberbayern und Ostbayern. Bayern umfasst die Bayerischen Alpen im Süden, das Alpenvorland bis zur Donau mit den drei großen Seen Oberbayerns, das ostbayerische Mittelgebirge und die Stufenlandschaft der Schwäbischen und Fränkischen Alb. Den Mittelpunkt Europas, Deutschlands höchst gelegenes Bergdorf, die älteste Siedlung und den saubersten See Deutschlands und die größte Kirchenorgel der Welt – all das hat Bayern zu bieten. Eine große Auswahl von Wandertouren mit detaillierten Infos finden Sie auf unserem Portal. Es ist für Jedermann etwas dabei. Schauen Sie rein!

Touren in der Nähe folgender Städte: München, Augsburg, Erlangen, Fürth, Ingolstadt, Nürnberg, Regensburg, Würzburg

Touren in Bayern

Benediktenwand, 1800 m

Am Gipfelkamm der »Benewand«

Da diese Tour sehr selten durchgeführt wird, ist meistens anstrengende Spurarbeit notwendig. Lange Fahrwege werden erst oberhalb der 1000-Meter-Linie von pfundigen Skihängen abgelöst. Und die lassen das Herz jedes engagierten Skitourenfahrers gleich um ein paar Takte höher schlagen. Vergessen darf man dabei aber die allgegenwärtigen alpinen Gefahren nicht. Vor allem zwischen Brandköpfl und Gipfelgrat besteht bisweilen erhebliche Lawinengefahr. In jedem Fall verlangt diese ungewöhnliche Skitour Kondition und Ausdauer.
Lawinengefahr: hoch (Autor: Siegfried Garnweidner)Im Sommer geht es auf der »Benewand« bisweilen zu wie auf dem Jahrmarkt. Von allen Seiten pilgern die Wanderer herauf und feiern auf dem Gipfel fröhliche Urständ. In der kalten Jahreszeit hingegen hält der Berg seinen Winterschlaf, und nur gelegentlich verirren sich... weiter >

Rundtour auf den Großen Traithen, 1851 m

"Skitour für Langschläfer": Der Große Traithen bietet neben seiner tollen Aussicht bei sicherer und ausreichend hoher Schneelage auch großartige Abfahrtsmöglichkeiten, die in Bezug auf ihre Steilheit in den Bayerischen Alpen ihresgleichen suchen. Hinweis Für die dicht mit Latschen bewachsenen Nord- und Nordwesthänge des Großen Traithens ist eine hohe, aber auch sichere Schneelage erforderlich. Bitte Wald-Wild-Schongebiete beachten, insbesondere links und rechts des Stopselziehers (siehe Abfahrt).
Bitte stets beachten: Den aktuellen Lawinenwarndienst. Die regionalen Adressen sind unten im Reiter "Specials" zu entnehmen. (Autor: Michael Pröttel)DAV geprüft - Naturverträgliche Skitour! Der Große Traithen bietet neben seiner tollen Aussicht bei sicherer und ausreichend hoher Schneelage auch großartige Abfahrtsmöglichkeiten, die in Bezug auf ihre Steilheit in den Bayerischen Alpen ihresgleichen suchen. So kann... weiter >

Hoher Göll

Anspruchsvolle, teilweise sehr steile Skitour (bis 40 Grad) mit kurzer Felspassage am Beginn. Lawinengefahr: Die steilen Hänge im Alpeltal und am Gipfelaufbau erfordern sichere Verhältnisse (Autor: Janina und Markus Meier)Der Hohe Göll zählt zu den begehrtesten Skitouren im Berchtesgadener Land. Und das, obwohl die Tour sowohl technisch als auch konditionell anspruchsvoll ist. Ist man den Anforderungen gewachsen, erlebt man eine tolle Frühjahrsskitour mit einer grandiosen Aussicht auf... weiter >

Hochries (1568 m)

Langer Anstieg vom Lederer zur Hochries

Fahrwege und einfaches, unerschlossenes Berggelände. Einfache und weitgehend flache Route.
Exposition: Norden / Lawinengefahr: Gering (Autor: Siegfried Garnweidner)Eigentlich könnte man von Grainbach mit der Seilbahn zur Hochries auffahren. Doch sind die steilen Hänge auf der Nordseite des Bergs, die man abfahren müsste, um den Ausgangspunkt zu erreichen, für Skitoureneinsteiger keinesfalls geeignet. Deshalb wird hier die... weiter >

Schönberg, 1620 m

Unter dem Schönberggipfel führt die Spur kurz durch felsige Bereiche.

Nach langem, etwas verwinkeltem Waldanstieg kommt man in lichte, meist pulverschneebegünstigte Skihänge. In Gipfelnähe wird es etwas felsig, aber nicht besonders schwierig. Großartige Aussicht vom höchsten Punkt. Auf der beschriebenen Aufstiegsroute besteht nur geringe Lawinengefahr. Die Abfahrtsvarianten erfordern stabile Schneeverhältnisse.
Lawinengefahr: mittel (Autor: Siegfried Garnweidner)Winterliche Bergeinsamkeit findet man auf dem Schönberg nicht mehr. Selbst bei schlechtem Wetter sind Liebhaber unterwegs zum Gipfel dieses Skitourenbergs. Obwohl der Schönberg an freien Wedelhängen nicht besonders viel zu bieten hat, weil der größte Teil von Aufstieg... weiter >

Brünnsteinschanze, 1619 m

Traumpulver auf einer (geheimen) Abfahrtsvariante von der Brünnsteinschanze

Die langgezogene Route ist relativ abwechslungsreich, wenn auch skifahrerisch nicht besonders interessant – also ideal für Tourenanfänger, die bei der Abfahrt gerade den Pflug beherrschen.
Exposition: Nord, Süd / Lawinengefahr: gering (Autor: Christian Schneeweiß, Siegfried Garnweidner)Die dem Brünnstein vorgelagerte Brünnsteinschanze ist eine durchwegs gemächliche Tour – zumal der DAV inzwischen von der steilen Abfahrtsvariante durch eine Waldschneise wegen Wildstörung abrät. Nichtsdestotrotz führt die Route abwechslungsreich durch weiße bucklige... weiter >

Simetsberg, 1840 m

Auf dem Simetsberg

Ausgedehnte Skitour auf langen Forststraßen und durch dichten Wald. Nur die oberen 250 Höhenmeter sind wirklich frei. Eindrucksvolle Gipfelrundschau.
Lawinengefahr: gering (Autor: Siegfried Garnweidner)Zum Prädikat »Skitourenklassiker« hat es der Simetsberg nie gebracht. Das wird er wohl auch nicht schaffen. Ein ausgedehnter, steiniger Wald macht sich auf den unteren 700 Höhenmetern breit, und die südseitige Lage der Gipfelhänge lässt eine besonders üppige Schneelage... weiter >

Herzogstand (1731 m)

… und von unten

Piste bis zum Herzogstandhaus. Bis auf den Gipfelanstieg unschwierige, aber stellenweise steile Skitour auf langer Skipiste. Der Gipfelhang bleibt guten Skifahrern vorbehalten.
Exposition: Osten und Süden / Lawinengefahr: Am Gipfelhang mäßig, sonst kein Risiko (Autor: Siegfried Garnweidner)Der Gemeinde Kochel geht es nicht anders wie vielen Seilbahnbetreibern im Voralpenbereich. Sie haben zwar schöne Pisten, liegen nicht weit von den Großstädten entfernt, aber mit den großen Skigebieten, die ganze Bergregionen in Freizeitparks umfunktioniert haben,... weiter >