Spitzsteinhaus und Spitzstein

Zu Beginn Forstweg, dann meist gespurter Bergwanderweg. Von Sachrang nach Mitterleiten führt auch ein geräumter Fahrweg. Höhenunterschied - zum Spitzsteinhaus 600 m, zum Spitzstein weitere 260 m. (Autor: Heinrich Bauregger)
10 km
860 m
6.00 h
Vom hinteren Ortsende in Sachrang zweigt rechts ein ausgeschilderter (»Spitzstein«) Forstweg ab. Diesem folgen wir zunächst in den Wald hinein, bis rechts - am Bach entlang – der schmale Weg nach Mitterleiten (883 m) abzweigt. Über einen freien Hang steigen wir dann zu diesem hinauf (von rechts trifft das Sträßchen von Sachrang ein). Auf dem kleinen Sträßchen 100 Meter geradeaus weiter, dann auf gspurtem Weg über Bergwiesen und durch Wald zur Steinmoosalm hinauf und weiter zum Spitzsteinhaus. Gipfelabstecher zum Spitzstein (1596 m) - Vom Spitzsteinhaus folgen wir dem in der Regel gespurten Fußweg (Wegtafeln) zunächst über den freien Südhang, dann steigen wir – rechts von der auffälligen Schneise – in Kehren durch den lichten Wald hinauf zum Gipfel mit Kreuz und kleiner Kapelle.

GPS-Track

Tourendetails

Länge der Tour10 km
Höhenunterschied860 m
Dauer6.00 h
Schwierigkeit
TourencharakterDas gemütliche Spitzsteinhaus aus dem Jahr 1905 gibt es nicht mehr, ein Brand zerstörte es bis auf die Grundmauern. An seiner Stelle entstand in den Jahren 1980/81 das neue Haus, das aber so gar nicht an eine Bergsteigerunterkunft denken lässt. Aber es hat den Vorteil, dass es nahezu das ganze Jahr über bewirtschaftet ist.
Beste Jahreszeit
KartentippTK 1 - 50 000 »Chiemsee – Chiemgauer Alpen« (BLVA).
VerkehrsanbindungPKW - A 8 bis zur Ausfahrt Frasdorf, dann über Aschau nach Sachrang. Rechts in den Ort und bis zum südlichen Ortsende; dort Parkmöglichkeiten. Mit Bahn/Bus: Mit der Bahn bis Prien, dann umsteigen nach Aschau; Bus von dort weiter nach Sachrang.
GastronomieSpitzsteinhaus, 1335 m (AV-Haus, von Anfang April bis Anfang November und von 26 . Dezember bis Ende Februar bewirtschaftet, 20 Betten, 50 Lager; Tel. 0043/5373/8330). Evtl. Gasthaus Moosbauer, 980 m (privat, ganzjährig bewirtschaftet, Freitag Ruhetag).
Tipps
Empfehlenswert sind Teleskopstöcke, Grödeln; nach Neuschnee Schneeschuhe.
Informationen
Dauer - Von Sachrang über Mitterleiten zum Spitzsteinhaus 2 Std.; Gipfelabstecher 2 1/2 Std.; Abstieg nach Sachrang 1 1/2 Std.; insg. 6 Std.
Unterkunft
Spitzsteinhaus, 1335 m (AV-Haus, von Anfang April bis Anfang November und von 26 . Dezember bis Ende Februar bewirtschaftet, 20 Betten, 50 Lager; Tel. 0043/5373/8330). Evtl. Gasthaus Moosbauer, 980 m (privat, ganzjährig bewirtschaftet, Freitag Ruhetag).

Lust bekommen? Noch mehr Touren finden Sie in unserem Buchtipp:

Heinrich Bauregger

Winterwanderungen in den bayerischen Voralpen

Glitzernder Schnee, gastliche Hütten: Wie Sie das Winterwandern in den Bayerischen Hausbergen besonders genießen, steht in diesem Wanderführer.

Jetzt bestellen
Tags: