Welches Rad für welche Tour – ein kleiner Ratgeber

Fahrradtouren können sehr individuelle Anforderungen mit sich bringen. Aus diesem Grund sollte das Fahrrad entsprechend gewählt werden.

Dabei unterscheiden sich Rad und Touren teils erheblich voneinander, denn für jeden Sport- und Freizeitspaß gibt es eigene Strecken und passend darauf abgestimmte Fahrrad-Typen: Das Tourenrad eignet sich für gemütliche Outdoor-Touren im Stadtverkehr und ländlichen... weiter >

Die Zillertaler Höhenstraße

Die Landschaft wirkt eher unspektakulär, aber die Zillertaler Höhenstraße ist schmal, kurvenreich und bis zu 20% steil.

Sie ist schmal, kurvenreich, steil, wenig befahren und ein echter Geheimtipp! Wer sich auf den Weg zur Zillertaler Höhenstraße macht, sollte also eine gute Kondition mitbringen. Dafür erhält er dann aber wunderbare Ausblicke und eine tolle Abfahrt. (Autor: Rudolf Geser) weiter >

Alpen-Traum(a): Bergetappe vom Schliersee zum Spitzingsee

Die Wechselzonenwiese in Schliersee

Anspruchsvolle Wettkampfstrecke mit knackiger Steigung: Vom Schliersee zum Spitzingsee (Autor: Björn Eichelbaum)Radstrecke des Hexal Alpentriathlons. Technisch und konditionell sehr anspruchsvolle Strecke mit 4 km langer Steigung zum Spitzingsattel. weiter >

Wellenreiten: Steigungsreiche Trainingsrunde im Norden von Dachau

Von Senkenschlag aus hat man einen tollen Blick über die Region

Dem einen wird allein schon das Höhenprofil kalte Schauer über den Rücken jagen, dem anderen ein breites Grinsen auf das Gesicht zaubern. Auch wenn Sie zur ersten Gruppe gehören, sollten Sie diese im wahrsten Sinne des Wortes sehr reizvolle Strecke unbedingt in Angriff nehmen. (Autor: Björn Eichelbaum)Anspruchsvoller Leckerbissen im Münchner Norden für Freunde des welligen Klassiker-Terrains. Wie bei einer Achterbahn geht es über 65 km im ständigen Wechsel auf und ab. Landschaftlich hätte man dem Norden von München so viel Charme gar nicht zugetraut. weiter >

Westschleife: Tagestour mit dem Rennrad westlich des Ammersees

Erzabtei St. Ottilien bei Geltendorf

Tief im Westen und am äußersten Ende des Münchner Verkehrsverbundes beginnt diese ausgedehnte Schleife am S-Bahnhof von Geltendorf. Allein schon wegen der Länge und Dauer dieser Tour sollten Sie für ausreichend Verpflegung und ansprechende Gesellschaft an Vorder- und Hinterrad sorgen. (Autor: Björn Eichelbaum)Eine lange Runde im Münchner Westen, die sich sehr gut für Grundlageneinheiten in Gesellschaft eignet. Auf größtenteils ruhigen und gut ausgebauten Straßen geht es durch das landschaftlich attraktive Gebiet westlich des Ammersees. weiter >

Unter den Wolken: Mit dem Rennrad in den Nordosten Münchens

Im Nebel liegender Anstieg nach Kirchdorf

Wenn im Herbst dichter Nebel über den Feldern liegt und Sie sich am Sonntag frühmorgens auf das Rad schwingen, mag es zwar kühl und ungemütlich sein, doch die wie unter einem Schleier liegende, unwirklich und verzaubert wirkende Landschaft entfaltet einen ganz eigenen Charme, der für diese Unannehmlichkeiten entschädigt. (Autor: Björn Eichelbaum)Die große Runde führt Sie im Nordosten Münchens zuerst in hügeliges Terrain um Freising herum und dann weiter in die Ebene um den Münchner Flughafen, wo die Freiheit auch unter den Wolken grenzenlos sein kann. weiter >

Solo zum See: Rennradtour von Fürstenried nach Starnberg

Bachidylle bei Leutstetten

Runde in die Einsamkeit bei Leutstetten und zurück ins Leben über Söcking, Starnberg und Baierbrunn. (Autor: Björn Eichelbaum)Kürzere Runde zum einsamen Rollen und Grübeln, um sich am Anstieg den Frust von der Seele zu strampeln und geläutert wieder unter die Menschen zu fahren. Das spezielle Stück Asphaltseife für die Psychohygiene von Frühjahr bis Spätherbst. weiter >

Universaltour

Dorfplatz in Zorneding

Leichte Rennradtour von Poing über Eglharting, Moosach, Großhelfendorf nach Sauerlach. (Autor: Björn Eichelbaum)Eine überschaubare Tour für die wärmeren Jahreszeiten und mittlere Intensität mit einigen Höhenmetern, die allerdings gut über den Streckenverlauf verteilt liegen. Auf ruhigen Straßen geht es im Münchner Osten vorbei am Ebersberger Forst über das idyllische Glonn durch... weiter >