Priener Hütte und Geigelstein

Bis zur Priener Hütte Wirtschaftsweg, in der Regel geräumt bzw. gewalzt; Abkürzungen (Fußspuren) möglich. Anstieg auf den Geigelstein auf Fußspur.
Falls nicht gespurt, den Gipfel in weitem Linksbogen ansteuern, um den etwas steilen westlichen Gipfelhang zu umgehen. Höhenunterschied - zur Priener Hütte 710 m, zum Geigelstein weitere 403 m. (Autor: Heinrich Bauregger)
18 km
1013 m
7.00 h
Vom Wanderparkplatz am Ortsrand von Sachrang folgen wir links dem ausgeschilderten (»Priener Hütte«, »Geigelstein«) breiten Weg über eine Brücke und wandern auf dem geräumten Wirtschaftsweg mäßig ansteigend durch Mischwald zu einer Anhöhe. Dann führt der Weg wieder leicht abwärts durch ein Bachtal, passiert einen kleinen Waldsee und erreicht eine Diensthütte. Der Weg macht nun einen scharfen Schwenk nach rechts und führt nun steiler bergan. Nach einer knappen Stunde Gehzeit bietet sich evtl. der Abkürzer über die Talalm an (nur Fußspuren). Oder weiter zur nächsten großen Linkskehre, wo sich ein weiterer Abkürzer (steil – nur bei wenig Schnee und ohne Vereisung sinnvoll) anbietet. Eine weitere steile Wegpassage trennt uns vom weiten Almboden unterhalb der Priener Hütte, dann geht es gemütlich hinauf zur Alpenvereinshütte. Gipfelabstecher - Von der Priener Hütte folgen wir den meist gespurten Fußweg in östlicher Richtung zur Oberkaseralm und steigen in einem weiten Rechtsbogen hinauf zur Einsattelung nördlich des Geigelsteingipfels. Dann rechts durch Latschen hinauf zum Gipfelkreuz und der kleinen Kapelle auf 1813 Meter Höhe.

GPS-Track

Tourendetails

Länge der Tour18 km
Höhenunterschied1013 m
Dauer7.00 h
Schwierigkeit
TourencharakterDie Priener Hütte macht es möglich, diesen Winterausflug mit einer romantischen Bergnacht zu krönen, und den Sonnenauf- oder untergang auf dem Geigelstein zu erleben.
Beste Jahreszeit
KartentippTK 1 - 50 000 »Chiemsee – Chiemgauer Alpen« (BLVA).
VerkehrsanbindungPkw - A 8 bis Ausfahrt Frasdorf, auf der Bundesstraße über Aschau nach Sachrang. 200 m vor der Ortseinfahrt links geräumter Wanderparkplatz (730 m). Bahn/Bus: Mit der Bahn bis Prien und weiter mit RVO-Bus nach Sachrang.
GastronomiePriener Hütte, 1410 m (AV-Hütte, mit Ausnahme von ein paar Wochen im Spätherbst sowie im frühen Frühjahr ganzjährig bewirtschaftet, 55 Betten, 85 Lager; Tel. 08057/428).
Tipps
Empfehlenswert sind Teleskopstöcke und Gamaschen. Wer nicht übernachten will, sollte sich wegen der Länge der Tour eine Taschenlampe mitnehmen.
Informationen
Dauer - Anstieg zur Priener Hütte 3 Std.; Abstecher auf den Geigelstein 2 Std.; Abstieg ins Tal 2 Std.; insgesamt: 7 Std.
Unterkunft
Priener Hütte, 1410 m (AV-Hütte, mit Ausnahme von ein paar Wochen im Spätherbst sowie im frühen Frühjahr ganzjährig bewirtschaftet, 55 Betten, 85 Lager; Tel. 08057/428).

Lust bekommen? Noch mehr Touren finden Sie in unserem Buchtipp:

Heinrich Bauregger

Winterwanderungen in den bayerischen Voralpen

Glitzernder Schnee, gastliche Hütten: Wie Sie das Winterwandern in den Bayerischen Hausbergen besonders genießen, steht in diesem Wanderführer.

Jetzt bestellen
Tags: