Neureut und Gindelalm

Zu Beginn Ortsstraße, dann teilweise steiler geräumter Wirtschaftsweg zum Berggasthaus Neureut. Der Übergang zur Gindelalm und zum Huberspitz erfolgt auf Fußspuren, der Abstieg von dort nach Hausham auf gut gespurtem Weg. Höhenunterschied - zur Neureut 465 m, zur Gindelalm weitere 50 m, Abstieg nach Hausham 420 m. (Autor: Heinrich Bauregger)
12 km
515 m
4.00 h
Wir starten vom Bahnhof Tegernsee und gehen die Neureutstraße hoch zum Wanderparkplatz. Dort folgen wir dem geräumten Forstweg, halten uns bei der folgenden Wegkreuzung links. Die Ausschilderung »Neureut« leitet uns. Der Weg führt in Kehren durch Fichtenwald, den wir kurz vor dem Berggasthaus Neureut verlassen. Übergang nach Hausham - Wir gehen den Weg (Mark N 2) ostwärts durch Wald zur Gindelalm, die am Rande einer weiten Almwiese liegt. Auf dieser Strecke folgen wir den Fußspuren oder wir müssen selber spuren, die Orientierung fällt aber leicht. Beim letzten Gebäude der Gindelalmen auf der linken Seite beginnt die Route zum Huberspitz. Wir steigen kurz leicht an und bleiben dann auf der bewaldeten Kammhöhe. Über den Auer Berg und den Rainer Berg erreichen wir eine geräumte Fahrstraße, der wir rechts das kurze Stück zum Gasthaus Huberspitz folgen. Von dort führt ein gespurter Wanderweg hinab nach Hausham und zum Bahnhof.

GPS-Track

Tourendetails

Länge der Tour12 km
Höhenunterschied515 m
Dauer4.00 h
Schwierigkeit
TourencharakterBeim Neureuthaus ist immer – auch im Winter – Betrieb. Wer sich nach Bergeinsamkeit sehnt, nimmt den Übergang über die stille Gindelalm nach Hausham in Angriff.
Beste Jahreszeit
KartentippTK 1 - 50 000 »Mangfallgebirge« (BLVA).
VerkehrsanbindungPKW - A 8 bis zur Ausfahrt Holzkirchen, auf der Landstraße über Gmund nach Tegernsee. Parken am Bahnhof oder am oberen Ende der Max-Joseph-Straße (dort Wanderparkplatz). Bahn/Bus: Tegernsee ist Endstation der Oberlandbahn (BOB). Rückfahrt von Schliersee mit der Oberlandbahn oder Rückkehr nach Tegernsee mit RVO-Bus.
GastronomieBerggasthaus Neureut, 1263 m (ganzjährig bew., vom 1. bis 25.12. und nach Ostern geschlossen, Montag Ruhetag). Berggasthaus Huberspitz, 1052 m (priv., ganzj. bew., Mo./Di. Ruhetag, Übernachtung möglich; Tel. 08026/5981). Gindelalm, 1242 m, im Winter nicht bewirtschaftet.
Tipps
Empfehlenswert sind Teleskopstöcke, Grödeln und Gamaschen, evtl. Schneeschuhe für den Übergang zu Gindelalm und Huberspitz.
Informationen
Dauer - Anstieg zur Neureut 1 1/2 Std., Übergang zur Gindelalm 1/2 Std., zum Gasthaus Huberspitz 1 1/4 Std., Abstieg nach Hausham 1 Std.; insg. 4 1/4 Std.
Unterkunft
Berggasthaus Neureut, 1263 m (ganzjährig bew., vom 1. bis 25.12. und nach Ostern geschlossen, Montag Ruhetag). Berggasthaus Huberspitz, 1052 m (priv., ganzj. bew., Mo./Di. Ruhetag, Übernachtung möglich; Tel. 08026/5981). Gindelalm, 1242 m, im Winter nicht bewirtschaftet.

Lust bekommen? Noch mehr Touren finden Sie in unserem Buchtipp:

Heinrich Bauregger

Winterwanderungen in den bayerischen Voralpen

Glitzernder Schnee, gastliche Hütten: Wie Sie das Winterwandern in den Bayerischen Hausbergen besonders genießen, steht in diesem Wanderführer.

Jetzt bestellen
Tags: