Herzogstandhaus, Jochberg

Von der Kesselberghöhe meist ausgetretene Spur. Immer oberen Teil führt die Route entlang der Skipiste zum Herzogstandhaus.
Hinweisschildern im Bereich der Piste folgen. Anstieg zum Herzogstand nicht im Hochwinter gehen. Von der Kesselberghöhe zum Jochberg auf steilem Bergsteig, mit meist ausgetretener Fußspur. Höhenunterschied - zu den Herzogstandhäusern 725 m, zum Herzogstand weitere 160 m; zum Jochberg 720 m. (Autor: Heinrich Bauregger)
12 km
720 m
6.00 h
Zu den Herzogstandhäusern Vom Parkplatz an der Kesselberghöhe geht es den ausgeschildertem Wirtschaftsweg zu den Skipisten hinauf. Diesen folgen wir dann am linken Rand, queren im oberen Teil den Schlepplift und erreichen die Herzogstandhäuser. Abstecher zum Herzogstand - Vom Herzogstandhaus führt die meist gespurte Route seitlich am Martinskopf vorbei, über Serpentinen durch dichte Latschenbestände zum Herzogstand (1731 m). Am Gipfel steht ein Pavillon, der etwas vor kalten Winden schützt. Zum Jochberg Von der Kesselberghöhe führt der ausgeschilderte, meist gespurte Pfad auf seiner Ostseite sogleich steil durch Wald empor. Über zahlreiche Serpentinen gewinnen wir schnell an Höhe. Nach zwei Stunden gabelt sich der Weg; wir halten uns hier links und erreichen bald freieres Gelände. Mit gehörigem Abstand zur Abbruchkante wandern wir hoch zum Gipfelkreuz des Jochbergs (1565 m).

GPS-Track

Tourendetails

Länge der Tour12 km
Höhenunterschied720 m
Dauer6.00 h
Schwierigkeit
TourencharakterVon Walchensee führt eine Gondelbahn zum Fahrenbergkopf. Dort leitet links ein auch im Winter geräumter Wanderweg nahezu eben zu den Herzogstandhäusern. Der klassische Anstieg beginnt jedoch auf der Kesselberghöhe.
Hinweise
Empfehlenswert sind Teleskopstöcke und Grödeln, evtl. auch Gamaschen.
KartentippTK 1 - 50 000 »Bad Tölz - Lenggries und Umgebung« (BLVA).
VerkehrsanbindungPKW - A 95 bis zur Ausfahrt Murnau/Kochelsee, auf der Landstraße über Kochel hinauf zur Kesselberghöhe; dort Parkplätze auf der Kochler und auf der Walchenseer Seite (ca. 850 m). Bahn/ Bus: Mit der Bahn über Weilheim nach Kochel; von dort mit RVO-Bus hinauf zur Kesselberghöhe.
GastronomieHerzogstandhäuser, 1575 m (privat, 24 Betten, 39 Lager, bewirtschaftet von Weihnachten bis Ende November; für Tagesbesucher nur bis 16 Uhr geöffnet; Tel. 08851/234).
Informationen
Dauer - Von Walchensee: Mit der Bergbahn: 20 Min. Von der Kesselberghöhe zu den Herzogstandhäusern 3 Std.; Gipfelabstecher Herzogstand 1 1/2 Std.; Abstieg zur Kesselberghöhe 2 Std.; insg. 6 1/2 Std. Aufstieg zum Jochberg von Kesselberghöhe 3 Std., Abstieg zur Kesselberghöhe 2 Std.; insg.: 5 Std.
Unterkunft
Herzogstandhäuser, 1575 m (privat, 24 Betten, 39 Lager, bewirtschaftet von Weihnachten bis Ende November; für Tagesbesucher nur bis 16 Uhr geöffnet; Tel. 08851/234).

Lust bekommen? Noch mehr Touren finden Sie in unserem Buchtipp:

Heinrich Bauregger

Winterwanderungen in den bayerischen Voralpen

Glitzernder Schnee, gastliche Hütten: Wie Sie das Winterwandern in den Bayerischen Hausbergen besonders genießen, steht in diesem Wanderführer.

Jetzt bestellen
Tags: