Zwischen Zillertaler Alpen und Dolomiten

Route 1: Breiter, feinsandiger Fahrweg mit leichtem Anstieg. Nach der Ronerhütte kurzer, mittelmäßiger Anstieg mit schönen Ausblicken Richtung Dolomiten, Etschtal und Sarntaler Alpen. Tour auf Skatingspur zwischen den Loipen mit Schieberodel – keine Rodelabfahrt.
Route 2: Gut angelegter, leicht ansteigender Wanderweg mit schönen Ausblicken Richtung Zillertaler Alpen. (Autor: Michael Kleemann)
5 km
200 m
2.00 h
Im Schlussdrittel der Strecke kommen wir am Schaufelmoos vorbei, einem beschaulichen Hochmoor (Route 2). Fichten und Lärchen, die sich im Oktober wunderbar färben, sowie Zirben bestimmen auf dieser Hochfläche das melancholische Landschaftsbild. Dabei geben die Bäume immer öfter den Durchblick frei hinüber zu den Pfunderer Bergen und den Zillertaler Alpen mit ihren tief verschneiten Gipfeln. Diese Aussicht dürfen wir auch von der Rastner Hütte genießen, die nach Norden hin windgeschützt in einer Mulde liegt. Die Kinderwagentour (Route 1) verläuft auf dem Fahrweg, der allerdings nur von den Anrainern genutzt wird. Hier schweift der Blick von Süd nach West – von den Dolomiten mit dem Peitlerkofel über das Etschtal hinüber zu den Bergen der Sarntaler und bei guter Sicht bis zu den Stubaier Alpen. Deshalb empfehlen wir, einen kurzen Abstecher von der Rastnerhütte hinüber auf die Hänge der Lusner Alm zu machen, um diese Aussicht zu genießen. Hier, genauso wie um die Hütte herum auch, haben die Kinder genügend Platz, um sich auszutoben, falls ihnen die Tour zu kurz war. Im Winter können Sie auf der Skatingspur zu Fuß bzw. mit Rodel und Schiebelehne die traumhafte Winterlandschaft genießen. Auf der gemütlichen Rastnerhütte können wir die leckeren Speisen aus der Südtiroler Küche genießen. Vor allem die verschiedenen Knödelspezialitäten, die Kindergerichte und hausgemachten Säfte lassen keine Wünsche offen. Probieren Sie doch mal einen Holundersaft!
Route 1.
Vom Wanderparkplatz Zumis folgen wir dem Wegweiser Rastnerhütte auf dem Forstweg. Nach wenigen Metern zweigt linker Hand der Wanderweg bergauf ab, den wir ignorieren. Wir folgen weiter geradeaus dem Forstweg. Nun zweigen mehrmals rechter Hand Wegweiser zur Oberhauser Hütte ab, die wir ebenso ignorieren und weiter geradeaus gehen. Wir passieren die Ronerhütte und gelangen nach einer Steigung auf eine Hochfläche. Hier passieren wir eine Kapelle. An der nächsten Weggabelung folgen wir geradeaus dem Wegweiser Kreuzwiese, Jakobstöckl 2. An einer weiteren Weggabelung gehen wir geradeaus und ignorieren den Wegweiser Kreuzwiese rechter Hand. Danach folgen wir an einer Weggabelung dem Wegweiser Rastnerhütte noch wenige Meter bis zur Einkehr.
Der Rückweg entspricht dem Hinweg.
Route für Rodler.
Mit dem Rodel folgen wir vom Wanderparkplatz Zumis der Skatingspur bis zur Rastner Hütte. Der Rückweg entspricht dem Hinweg.
Route 2.
Vom Wanderparkplatz Zumis folgen wir dem Wegweiser Rastnerhütte auf dem Forstweg. Nach wenigen Metern zweigt linker Hand der Wanderweg bergauf ab. Hier folgen wir dem Wegweiser Rodenecker Alm, Lüsner Alm, Confinweg. Vor der Ronerhütte führt der Weg kurzzeitig auf den Forstweg. Wenig später zweigt der Wanderweg wieder linker Hand bergauf vom Forstweg ab. Wir folgen der Markierung 2 auf dem Baum. Erneut führt uns danach der Wanderweg an den Forstweg, dem wir an einer Kapelle vorbei folgen. Am Ende des Zaunes folgen wir dem etwas verfallenen Wegweiser Ringweg, Rastnerhütte vorbei am Schaufelmoos. An der nächsten Wegeinmündung folgen wir geradeaus dem Wegweiser Astjoch, Burgstall 68 bis zur Rastnerhütte. Der Rückweg entspricht dem Hinweg.

GPS-Track

Tourendetails

Länge der Tour5 km
Höhenunterschied200 m
Dauer2.00 h
Schwierigkeit
StartortZumis
AusgangspunktAuto - Parkplatz Zumis Bahn: Partkplatz Zumis (Busbetrieb nur im Sommerfahrplan)
EndpunktWie Ausgangspunkt.
TourencharakterDiese Tour begleitet Sie auf die Hochflächen der Rodenecker und Lüsner Alm hoch über dem Pustertal auf knapp 2000 Meter. Ein angenehmer Wanderweg führt Sie gemächlich die 200 Höhenmeter vom Parkplatz Zumis zum Ziel.
Hinweise
Eignung. Route 1. Für Familien mit Kinderwagen und mit Rodel und Schiebelehne zum Schieben. Route 2. Für Familien mit Babys und Kindern im Tragetuch oder in der Kraxe sowie für Kinder ab dem 6. Lebensjahr.
KartentippTABACCO 1:25 000, Blatt 037 Pfunderer Berge
VerkehrsanbindungAuto - A 8 München-Salzburg bis Inntaldreieck, dort auf die A 93 bzw. A 12 Inntalautobahn bis Innsbruck (alternativ A 7 Richtung Füssen bis Reutte; über Fernpass und A 12 Inntalautobahn bis Innsbruck); A 2 Brennerautobahn bis Ausfahrt Brixen–Pustertal, weiter Richtung Bruneck bis Mühlbach; in Mühlbach Richtung Rodenecker Alm bis Parkplatz Zumis (gebührenpflichtig) Bahn, Bus: München– Bozen bis Franzensfeste, dann Franzensfeste– Bruneck mit Pustertalbahn bis Mühlbach; vom Bahnhof Mühlbach mit Bus Nr. 414 bis Parkplatz Zumis
GastronomieRastnerhütte, Tel. 0039/0472/54 64 22, täglich geöffnet, Betriebsurlaub etwa 20. März bis 30. April sowie 8. November bis 20. Dezember; Oberhauser Hütte, Tel. 0039/3405/ 84 52 59, Mo Ruhetag, außer August (gleich am Beginn bzw. Ende der Tour); Ronerhütte, Tel. 0039/ 0472/54 60 16 oder 0039/ 3282/40 40 08, täglich geöffnet; Starkenfeld – Plunahütte, Tel. 0039/0472/ 45 42 03 oder 0039/3398/ 44 39 79, täglich geöffnet (etwa 400 m auf dem Fahrweg weiter)
Tipps
Wer noch nicht genug hat, kann noch das Astjoch erklimmen. Hierzu sind noch etwa 150 Höhenmeter zu bewältigen. Von hier haben Sie einen herrlichen Ausblick auf die Zillertaler, Sarntaler und Stubaier Alpen. Im Winter ist eine Tour auf der Skatingspur zwischen den Loipen auch mit Schieberodel möglich. Eine Rodelabfahrt ist ebenso wie eine Kinderwagentour nicht möglich.
Tourismusbüro
Tourist-Info Rodeneck, Tel. 0039/0472/ 45 40 44, www.rodeneck.com

Lust bekommen? Noch mehr Touren finden Sie in unserem Buchtipp:

Michael Kleemann

Wanderungen mit Kindern in den Alpen

Almtiere, Hütten, Abenteuer am Wegesrand: »Das große Familienwanderbuch Alpen« bietet für jeden etwas, vom Baby bis zum Schulkind.

Jetzt bestellen