Zum Königsstuhl und Kollicker Ort

Bequeme Wanderung, vorwiegend auf breiten Waldwegen, zwischen Königsstuhl und Kollicker Ort schöner Hochuferweg. (Autor: Tassilo Wengel)
10 km
65 m
3.00 h
Unsere Wanderung beginnt am Parkplatz Hagen, wo uns ein Wegweiser die Richtung zum Beginn des Wanderweges und einer Informationstafel zeigt. Den Weg zum Königsstuhl gehen vor allem vom Frühjahr bis zum Herbst jährlich Tausende von Menschen, verlaufen kann man sich nicht. Zudem ist der breite Waldweg gut ausgeschildert. Beim Wegweiser »Pfenniggrab« bietet sich ein Abstecher an. Hier handelt es sich um eine Grabanlage aus der Jungsteinzeit. Wir setzen die Wanderung auf dem breiten Waldweg fort und kommen zum Herthasee, an dessen Ufer eine Bank zur Rast einlädt. Der breite Waldweg führt uns an der Herthaburg vorbei, einem 10 Meter hohen Burgwall aus der Zeit um 700 n. Chr. Der Sage nach handelt es sich um eine Kultstätte der slawischen Göttin Hertha, zu deren Ehren hier einmal im Jahr ein Fruchtbarkeitsfest gefeiert worden sein soll. Ein Abstecher zu Opferstein und Sagenstein bietet sich an. Schließlich erreichen wir den berühmten Königsstuhl, einen Kreidefelsen, der 117 Meter über dem Meer aufragt. (45 Min.).
Vom Königsstuhl folgen wir dem Wegweiser zur Viktoriasicht, einer kleinen Aussicht, die Königin Viktoria besonders liebte und die Kaiser Wilhelm I. 1865 deshalb so taufte. Von hier erkennt man die imposante Gestalt des Königsstuhls besonders gut, und auch für Fotos des weißen Felsens ist dieser Platz am besten geeignet. Wir folgen der Markierung grün-weiß-blauer Querstrich weiter, genießen die Aussichten vom Hochuferweg und erreichen den Kollicker Ort. Hier sehen wir an der Oberkante der Steilküste zahlreiche Abbrüche. Während der Hochuferweg zu den Wissower Klinken führt, verlassen wir das Hochufer und schwenken bei einer Gabelung mit Bank nach rechts. Am Kollicker Bach entlang erreichen wir die Straße bei einem Wegweiser zum Parkplatz Hagen und sind bald am Ausgangspunkt (3 Std.).

GPS-Track

Tourendetails

Länge der Tour10 km
Höhenunterschied65 m
Dauer3.00 h
Schwierigkeit
AusgangspunktParkplatz Hagen.
EndpunktWie Ausgangspunkt
TourencharakterDer Königsstuhl ist wohl die berühmteste Attraktion auf der Insel Rügen und jedes Jahr das Ausflugsziel von Tausenden von Touristen. Durch die Wälder der Stubnitz gelangt man zu diesem markanten Aussichtspunkt.
Beste Jahreszeit
KartentippOffizielle Rad- und Wanderkarte Rügen, Maßstab 1:50000.
MarkierungenWegweiser, grün-weiß-blauer Querstrich.
VerkehrsanbindungAuf der B96 Greifswald – Stralsund bis Reinberg, mit der Autofähre von Stahlbrode bis Glewitz oder B105 von Rostock nach Stralsund und über den Rügendamm, auf B96 über Bergen bis Sagard, abzweigen Richtung Glowe und dann Richtung Lohme. Busverbindung mit Sassnitz.
GastronomieKönigsstuhl: Restaurant Am Königsstuhl und Imbiss. Hagen: Schnellrestaurant Zum Königsstuhl, Kiosk am Parkplatz; Gasthaus Quasimodo, Dorfstraße 52.
Unterkunft
Hagen: Pension Hertha, Tel. 038302/9305, Fax 038302/9316, E-Mail: pensionhertha@aol.de; Hotel-Restaurant Baumhaus Hagen, Tel. 038392/22310, E-Mail: baumhaus.hagen@t-online.de.
Tourismusbüro
Tourist-Service der Stadt Sassnitz, Rügen Galerie 27, 18546 Sassnitz, Tel. 038392/6490, Fax 038392/64920.
Mehr zum Thema