Zum Kloster Chorin

Bequeme Wanderung, vorwiegend auf Wald- und Wiesenwegen, viel Schatten. (Autor: Tassilo Wengel)
8 km
170 m
2.00 h
Wir starten an der B2 in Sandkrug unweit der Informationstafel und gehen die Seestraße entlang (Wegweiser Liepe, Kloster Chorin, Markierung grüner Querstrich). Durch eine kleine Siedlung mit Einfamilienhäusern folgen wir schließlich dem Weg nach rechts in den Kiefern-Eichen-Wald. Links sehen wir Gewässer, die als Fischaufzuchtteiche genutzt werden.
Auf einem querenden Asphaltsweg schwenken wir nach rechts (Wegweiser Chorin 800m) und folgen weiter der Markierung grüner Querstrich, die uns beim links abzweigenden Weg (Großer Stein an der Ecke) direkt auf den Schaugiebel der Westwand des Langhauses von Kloster Chorin zuführt (45Min.). Hier wenden wir uns nach rechts, kommen zur Straße und wenden uns nach links. Auf dem Fußweg neben der Straße kommen wir an der Alten Klosterschänke (Gaststätte) und am Amtsteich vorbei und schwenken dann der Markierung gelber Punkt folgend nach links. Nun folgt ein schöner Uferweg mit Badestellen direkt am Amtssee entlang, der beim Hotel Restaurant Neue Klosterschänke nach links schwenkt. Beim Abzweig Zum Rundweg Schöne Aussicht wenden wir uns nach rechts und folgen nach 100m der Markierung grüner Punkt durch Kiefern-Laubmischwald zur Schönen Aussicht. Zwischen welliger Endmoränenlandschaft wandern wir durch Buchenwald und erreichen den Sitzplatz bei der Schönen Aussicht mit Blick auf den Ort Chorin (1:45Std.)
Vom Aussichtsplatz gehen wir zurück und folgen weiter dem Rundweg mit der Markierung grüner Punkt. Auf einem breiten Waldweg wenden wir uns nach links und wandern (jetzt auch mit der Markierung blauer Querstrich) leicht abwärts auf einer Asphaltstraße. An einer Kreuzung mit Brücke beim Fließ schwenken wir vor der Brücke nach rechts und folgen nun der Markierung gelber Punkt auf dem Rundweg Bullenwiese. Wir kommen an den Fischaufzuchtteichen vorbei, erreichen eine Asphaltstraße und schwenken hier nach rechts. Nun wandern wir auf bekanntem Weg mit der Markierung grüner Querstrich zurück nach Sandkrug (2:30Std.).

GPS-Track

Tourendetails

Länge der Tour8 km
Höhenunterschied170 m
Dauer2.00 h
Schwierigkeit
AusgangspunktSandkrug, Ortsmitte.
EndpunktWie Ausgangspunkt
TourencharakterDas Kloster Chorin gehört zu den berühmtesten Klöstern in der Mark Brandenburg. Es liegt inmitten einer reizvollen Umgebung mit Wäldern, Seen und Endmoränenhügeln, die sich für abwechslungsreiche Wanderungen anbietet.
Beste Jahreszeit
KartentippKompass Spezialwanderkarte Nr. 744 Schorfheide–Uckermarck–Barnim, Maßstab 1:50000.
MarkierungenGrüner Querstrich, gelber Punkt, grüner Punkt, grüner Querstrich.
VerkehrsanbindungAuto: A11 Berlin–Prenzlau, Ausfahrt Finowfurt, auf B167 nach Eberswalde, dort auf B2 Richtung Angermünde bis Sandkrug. Busverbindung mit Eberswalde.
GastronomieKloster Chorin: Alte Klosterschänke, Hotel Restaurant Neue Klosterschänke.
Tipps
Das Kloster Chorin. Mit dem Bau des Klosters Chorin wurde zwischen 1270 und 1273 begonnen, es entstand eine dreischiffige Gewölbebasilika mit Querschiff und Chor, dazwischen befanden sich Seitenkapellen, ähnlich dem Mutterkloster in Lehnin. Interessant ist eine harmonische Verknüpfung von spätromanischen Details und hochgotischen Formen. Berühmt ist Chorin vor allem wegen der großartigen Gestaltung der Westwand des Langhauses als Schaugiebel. Nach der Reformation 1542 aufgehoben, verfiel das Kloster teilweise. 1828 wurden Sicherungen vorgenommen, seit 1954 erfolgten planmäßige Restaurierungen. Heute wird das Kloster vor allem für die seit einigen Jahren beliebten Sommerkonzerte genutzt.
Unterkunft
Sandkrug: Pension Christel's Herberge, Tel. 033366/228.
Tourismusbüro
Fremdenverkehrsverein Chorin Oderberg e.V., Am Amt 11a, 16230 Chorin, Tel. 033366/70377, Fax 033366/70378.

Lust bekommen? Noch mehr Touren finden Sie in unserem Buchtipp:

Tassilo Wengel

Genusswandern Berlin und Umgebung

35 abwechslungsreiche Wanderungen, von der historische Stadtmitte bis zu reizvollen märkischen Dörfern. Mit zahlreichen Tipps zu Kultur und Kulinaria.

Jetzt bestellen
Mehr zum Thema