Zum Großen Pohlshorn

Rundwanderung; vorwiegend angenehm zu gehende Wege; eine großartige Aussicht vom Großen Pohlshorn. (Autor: Tassilo Wengel)
14 km
96 m
4.00 h
Wir beginnen in der Ortsmitte von Saupsdorf und folgen der Wachbergstraße (Markierung roter Querstrich) auf den Wachberg (25 Min.). Dort folgen wir dem Dr.- A.-Meiche-Weg in Richtung Hinterhermsdorf (blauer Querstrich) abwärts, der auf eine Asphaltstraße mündet. Auf dieser gehen wir wenige Meter und biegen dann nach links ab. Zunächst abwärts gehend, führt der Weg einen Hang hinauf an einer kleinen Schutzhütte vorbei, bevor wir nach links abbiegen. An einer Gabelung mit auffallend viel Adlerfarn halten wir uns rechts, gehen steil abwärts, überqueren eine kleine Holzbrücke und wenden uns nach links (Wegweiser Grenzübergang für Touristen, Nixdorf/Mikulasovice). Wir erreichen die Alte Nixdorfer Straße (1:10 Std. von der Wachbergbaude) mit Wegweiser und Schutzhütte, halten uns rechts und wandern die Alte Nixdorfer Straße nach Hinterhermsdorf, das wir beim Haus des Gastes erreichen.
Hier gehen wir geradeaus weiter, am großen Parkplatz vorbei (Großes Pohlshorn, Markierung grüner Querstrich), und biegen kurz danach rechts in eine kleine Straße bis zur Hauptstraße. Ihr folgen wir durch den Ort und dann bis zum Abzweig nach Räumicht, schwenken nach links und wandern bis zu einer Schutzhütte (Wegweiser Abzweig Großes Pohlshorn 20 Min.). Am Weg zum Kleinen Pohlshorn vorbei erreichen wir das Große Pohlshorn. Von hier gehen wir zurück zur Schutzhütte und folgen dem Wegweiser Räumichtmühle, Saupsdorf (grüner Querstrich) bis zu einer Straße. Dort wenden wir uns nach links (Wegweiser Sturmbauers Ecke 10 Min., Saupsdorf 1 Std.), gehen am Rand der Straße entlang bis kurz vor einem Parkplatz (links); auf der rechten Straßenseite Treppen nach oben zum Aussichtspunkt Sturmbauers Eck.
Der Weg führt zu einem kleinen Rastplatz mit großer Lärche und einer Bank, dort halten wir uns links und stoßen in Saupsdorf auf die Hauptstraße. Wenige Meter nach rechts gehend, sind wir am Ausgangspunkt in der Wachbergstraße.

GPS-Track

Tourendetails

Länge der Tour14 km
Höhenunterschied96 m
Dauer4.00 h
Schwierigkeit
AusgangspunktSaupsdorf, Wachbergstraße.
EndpunktWie Ausgangspunkt
TourencharakterAbseits der großen Steine, bizarren Felsen und Aussichtspunkte gelegen, überrascht eine Wanderung zum Großen Pohlshorn mit unvergesslichen Eindrücken. Kaum von Wanderern besucht, bietet sich von hier eine außergewöhnliche Aussicht.
Beste Jahreszeit
KartentippTopografische Karte 1:25 000 mit Wanderwegen, Blatt 45 Landesvermessungsamt Sachsen.
MarkierungenRoter Querstrich, blauer Querstrich, grüner Querstrich.
VerkehrsanbindungVon der Autobahn A 13, Ausfahrt Radeberg, über Stolpen, Hohnstein nach Sebnitz, dort Richtung Hinterhermsdorf bis Saupsdorf. Busverbindung mit Sebnitz.
GastronomieSaupsdorf: Pension und Gaststätte Bauernstübel, Hinteres Räumicht 6; Berggaststätte Wachbergbaude (Ruhetage: Mai–Oktober Mi, November–April Mi/Do). Hinterhermsdorf: Gaststätte Zum Wanderstiefel, Schandauer Straße 64, (Do Ruhetag); Pension und Gasthof Zur Hoffnung, Schandauer Straße 74 (deftige Hausmannskost).
Unterkunft
Saupsdorf: Pension und Gaststätte Bauernstübel, Tel. und Fax 035974/50207; Gasthaus Räumichtmühle, Tel. 035974/50416; Berggaststätte Wachbergbaude, Tel. 035974/50330.
Tourismusbüro
Fremdenverkehrsamt Altendorf, Sebnitzer Straße 2, 01855 Altendorf, Tel. 035022/42774, Fax 035022/50371; Touristinformation im Bahnhof Bad Schandau, Am Bahnhof 6, 01814 Bad Schandau, Tel. 035022/41247, Fax 035022/44376, Internet www.badschandau.de

Buchtipp

Tassilo Wengel

Sächsische Schweiz

Inmitten von schroffen Felsszenarien und rauschenden Wäldern in der Sächsischen Schweiz wandern: Tassilo Wengel stellt dafür wunderschöne Touren vor.

zum Shop
Mehr zum Thema