Von Meersburg nach Unteruhldingen

Zu Beginn ein Anstieg in Meersburg und nochmals nach Daisendorf, anschließend bequem; Rückweg nach kurzem Anstieg bequem; befestigte und asphaltierte Wege, Ortsstraßen; Aussichtspunkte, Bademöglichkeit. (Autor: Ute und Peter Freier)
15 km
300 m
5.00 h
Vom Parkplatz bzw. Parkhaus bei der Anlegestelle der Autofähren Konstanz–Meersburg gehen Sie auf die Unterstadt von Meersburg zu, wenden sich nach links in die von Fachwerkhäusern gesäumte Steigstraße und steigen recht steil an zum Marktplatz in der Oberstadt.
Von der Steigstraße aus ist ein kurzer Umweg zu empfehlen über rechts abzweigende Treppenstufen, die an der Schlossmühle vorbeiführen zum Alten Schloss. Die trutzige Anlage mit Rittersaal und Burggarten, Waffen und Rüstungen vermittelt das Bild einer spätmittelalterlichen Burg, denn sie ist weitgehend im Originalzustand erhalten. Nur wenige Räume wurden in späteren Jahrhunderten modernisiert, u.a. das Arbeits- und Sterbezimmer der Dichterin Annette von Droste-Hülshoff, die hier bis zu ihrem Tod im Jahr 1848 lebte.
Nach links gelangen Sie auf den Schlossplatz mit dem Neuen Schloss, einem Barockbau, in dem ab 1750 die Bischöfe von Konstanz residierten. Durch einen tunnelartigen Durchgang in einer Häuserzeile gelangen Sie zur einstigen Stall- und Reitanlage, in der die Verwaltung des Staatsweinguts untergebracht ist, geradeaus zum Känzele, einem hervorragenden Aussichtspunkt, und zum Droste-Hülshoff-Gymnasium, einem ehemaligen Priesterseminar. Hier kehren Sie zum Schlossplatz zurück und wenden sich nach rechts in die Vorburggasse, die zum Marktplatz führt mit »Omas Kaufhaus«, einer Ausstellung historischen Spielzeugs.
Durch das Obertor verlassen Sie die Altstadt, halten sich geradeaus durch eine Unterführung und biegen nach 50 Metern links ab. Treppenstufen führen durch Weinberge hinauf in die Nähe des Aussichtspunkts Friedrichshöhe (ca.450m; 20 Min.). Geradeaus durch ein Wohngebiet, und auf einem rechts abzweigenden Fußweg steigen Sie zwischen Weinbergen auf die Scheitelhöhe eines Hügelrückens hinauf (490m; 30 Min.). Nach rechts führt ein Feldweg zur Straße Fohrenberg und scharf nach links gelangen Sie durch die Wohnsiedlung in eine Senke, wo Sie die breite Straße Allmendweg kreuzen und auf einem ruhigen Landsträßchen, über die B31 hinweg, nochmals ansteigen. Auf der Höhe wenden Sie sich an einem Wegkreuz (505m; 1 Std.) nach links in eine zu Daisendorf gehörende Wohnsiedlung.
An der ersten Straßengabelung biegen Sie links in die Straße Höhenweg ein, die rechts abknickt und entlang dem Ortsrand sanft ansteigt. Am Ende der Siedlung gehen Sie geradeaus über die Hochfläche des Wohrenbergs (531m) und in den alten Ortskern von Daisendorf hinunter. Der Ortsstraße folgen Sie nach links, überqueren die Straße Meersburg–Mühlhofen und gelangen in leichtem Auf und Ab zwischen Feldern, Wiesen und Obstwiesen, kurzzeitig auch entlang der B31, an den Rand eines Waldgebiets. Nach 200Metern im Wald biegen Sie an einer Wegkreuzung links ab, unterqueren die B31 und wenden sich in einer zu Unteruhldingen gehörenden Wohnsiedlung (2 Std.) nach rechts. In der quer verlaufenden Bergstraße halten Sie sich rechts bergab entlang einer Molasse-Felswand mit Felsenkellern, überqueren die Straße Meersburg–Unteruhldingen und wenden sich nach links in die Schulstraße, die zum Hafen führt; 200 Meter weiter rechts befindet sich das Pfahlbaumuseum (2:45 Std.; siehe Tour 7).
Auf dem gleichen Weg kehren Sie zurück in die höher gelegene Wohnsiedlung und folgen nun der Bergstraße geradeaus zum Waldrand (3:30 Std.). Ein breiter Weg verläuft zunächst am Waldrand, anschließend in leichtem Auf und Ab am bewaldeten Uferhang. Kurz vor Meersburg passieren Sie eine Sportanlage, erreichen die Straße Droste-Hülshoff-Weg und folgen nach 300 Metern rechts den Treppenstufen zur Straße Himmelbergweg, die zur Altstadt (4:45 Std.) von Meersburg führt. Sie überqueren die Altstadt-Umgehungsstraße und kehren durch die Steigstraße zum Ausgangspunkt zurück.

GPS-Track

Tourendetails

Länge der Tour15 km
Höhenunterschied300 m
Dauer5.00 h
Schwierigkeit
AusgangspunktMeersburg.
EndpunktWie Ausgangspunkt
TourencharakterZwei Attraktionen der Bodensee-Region können auf dieser Wanderung besichtigt werden: die malerische Altstadt von Meersburg, »die Perle des Bodensees«, die sich zwischen Weinbergen den Hang hinaufzieht, und das Pfahlbaumuseum in Unteruhldingen.
Beste Jahreszeit
KartentippWanderkarte der Stadt Überlingen: Wandern in der Region Bodensee–Linzgau, 1:30000.
MarkierungenGelb, in Wohnsiedlung von Daisendorf keine Markierung, am Uferhang außerdem weiß-rot (HW9) und Bodensee-Rundweg-Markierung.
VerkehrsanbindungPkw: B31, Überlingen–Friedrichshafen, Ausfahrt Meersburg; durch Meersburg zu Parkplatz bzw. Parkhaus beim Anleger der Autofähren. Bus: Linien Überlingen–Meersburg, Friedrichshafen–Stahringen und Konstanz–Friedrichshafen. Schiff: Autofähre Konstanz–Meersburg, Linien Konstanz–Überlingen und Bregenz–Konstanz.
GastronomieIn Meersburg, Daisendorf, Unteruhldingen.
Tourismusbüro
Kirchstraße, 88709 Meersburg, Tel. 07532/440400, www.meersburg.de

Lust bekommen? Noch mehr Touren finden Sie in unserem Buchtipp:

Ute und Peter Freier

Bodensee

40 abwechslungsreiche, meist kindgerechte Touren führen Sie am Seeufer entlang, durch Weinberge und Naturschutzgebiete, in Schluchten und auf Bergrücken.

Jetzt bestellen
Mehr zum Thema