Von Lam auf den Osser

Abwechslungsreiche Rundwanderung auf den aussichtsreichen Osser; festes Schuhwerk ist wegen einiger Felspassagen empfehlenswert. (Autor: Bernhard Pollmann)
15 km
750 m
6.00 h
Den Marktplatz in Lam verlassen wir beim »Aldersbacher Bräustüberl« auf der Lambacher Straße, biegen nach wenigen Minuten halb rechts in den Jugendherbergsweg ein und gelangen zur Adalbert-Stifter-Jugendherberge am Ortsrand. Der mit dem Zeichen »L1« markierte Weg und leitet überaus aussichtsreich durch die Wiesen mit Blick zum spitz aufragenden Kleinen Osser, dessen »Matterhorn«-Charakter hier gut zu sehen ist. Schließlich taucht der Weg in den Wald ein und folgt einem Kreuzweg steil aufwärts zur Wallfahrtskapelle Maria-Hilf, neben der ein Gasthaus zur Einkehr lädt.
An der Kapelle erreichen wir auf dem Kamm den Hauptwanderweg und folgen ihm im Wald rechts hinauf zum Waldparkplatz Auf'm Sattel (927 m). Während die bequeme Aufstiegsvariante halb links weiterführt und der Unterkunftshaus-Zufahrt folgt, wenden wir uns rechts und zweigen gleich darauf links ab auf einen wurzeligen und gelegentlich steinigen Pfad. Er tritt nach steilem Aufstieg aus dem Wald ins Freie und erreicht aussichtsreiche Felsklippen. Das faszinierendste Panorama bietet der Kleine Osser: Bis zu wandartig steil stürzt diese Glimmerschiefer-Felsbastion in den Lamer Winkel ab, dessen Talsohle rund 700 m tiefer liegt, und gewährt eine einzigartige Aussicht auf den Lamer Winkel, den Arber, den Kaitersberg sowie weit nach Böhmen hinein; auch das nächste Ziel, der Große Osser (1293 m), ist in Sicht. Während der Kleine Osser als einzigen Schmuck ein mächtiges Bergkreuz trägt, steht auf dem Großen Osser ein Gast- und Unterkunftshaus. Da auf dem Großen Osser die deutsch-tschechische Grenze verläuft, ist dieser Gipfel von bayerischer ebenso wie von böhmischer Seite aus ein viel besuchtes Ziel; der Aufstieg auf tschechischer Seite erfolgt über den Schwarzen und den Teufelssee (' Wanderung 22). Zu den hervorragendsten Routen, die am Osser ihren Ausgangspunkt nehmen, zählt der zum Zwercheck (vgl. Kasten Tour 22) führende felsige Steig längs der Grenze auf dem Kamm des Künischen Gebirges.
Vom Großen Osser leitet die Markierung »grünes Dreieck« über den drahtseilgesicherten Felssteig auf dem Kamm des Künischen Gebirges, verlässt ihn jedoch bald wieder und führt steil rechts hinab Richtung Lohberg. Vom Osserparkplatz oberhalb von Lohberg folgen wir dem Lärchenweg abwärts, bis die Markierung »LO2« rechts abzweigt, aussichtsreich eine Höhe überschreitet und im Wald hinab nach Eggersberg führt. Von hier wandern wir aussichtsreich durch die Wiesen nach Silbersbach, dann am Waldsaum des Gegenbergs nach Thürnstein und kommen schließlich zurück zum Marktplatz in Lam.

GPS-Track

Tourendetails

Länge der Tour15 km
Höhenunterschied750 m
Dauer6.00 h
Schwierigkeit
AusgangspunktMarktplatz in Lam (575 m).
EndpunktWie Ausgangspunkt
TourencharakterVon Lam, dem Vorort des idyllischen ' Lamer Winkels, führt diese Wald- und Aussichtswanderung auf den doppelgipfligen Osser, das »Matterhorn des Bayerischen Walds« auf dem Grenzkamm des Künischen Gebirges.
Beste Jahreszeit
KartentippTopografische Karte 1:50 000, Blatt UK L 20: Naturpark Oberer Bayerischer Wald (Bayerisches Landesvermessungsamt) oder Kompass- Wanderkarte 1:50 000, Blatt 195: Nördlicher Bayerischer Wald.
MarkierungenGrünes Dreieck über den Osser nach Lohberg, dann LO2 zurück nach Lam.
VerkehrsanbindungA 3 Regensburg – Passau bis zur Ausfahrt Straubing, dann über Kötzting nach Lam.
GastronomieMaria-Hilf, Osserschutzhaus, Eggersberg.
Tipps
Das Osserschutzhaus als Berghaus des Bayerischen Walds hat vier Betten und 36 Lager und ist von Mai bis Oktober sowie während der Weihnachtsferien bewirtschaftet. Da es direkt neben einem deutsch-tschechischen Fußgängergrenzübergang liegt, ist es ein hervorragender Standpunkt für Wanderungen einerseits zum Zwercheck und andererseits auf böhmischer Seite zum Schwarzen und zum Teufelsee. Mit kleinen Kindern ist es empfehlenswert, die Wanderung abzukürzen und am Wanderparkplatz Auf'm Sattel (927 m) zu beginnen. Wer es ganz bequem haben will, folgt von dort dem Zufahrtsweg zum Gasthof. An diesem Weg sind auch die Teufelstrittsteine aufgestellt: In diese Steine sind Ziegenhufe und andere Zeichen eingeritzt.
Informationen
Mountainbikegeeignet: nein.
Unterkunft
In Lam gibt es neun Hotels, sieben Gasthöfe, eine Jugendherberge und einen Campingplatz.
Tourismusbüro
Tourist-Information Lam, D-93462 Lam, Tel. 09943-777, Fax 09943-8177. Tourist-Information Lohberg, Rathausweg 1 a, D-93470 Lohberg, Tel. 09943-94 13 13, Fax 09943-94 13 14.
Mehr zum Thema