Vom Meer zum Colle di Cervo

Wenig anstrengende Rundwanderung auf zumeist gutem Weg. Nur der Erdpfad entlang des Zaunes kann bei Regen recht rutschig sein. Die Markierungen sind zum Teil ziemlich verblichen. (Autor: Michael Pröttel)
6 km
380 m
2.00 h
Ausgangspunkt ist der kleine Parkplatz in Cervo, unterhalb der Altstadt und kurz vor dem Eisenbahntunnel (Richtung Osten). Hier steht ein großes Wanderschild, auf dem wir den Großteil unserer Wanderung überblicken können. Von hier sieht man auch schon eine Steinbrücke, hinter der es später steil bergauf geht. Wir passieren einige mit Blumen bewachsene Hausmauern und stehen sogleich vor einem Schild mit der Nr.1, das auf einen links abbiegenden Pfad hinweist. Diesem folgend gewinnen wir stetig an Höhe. An einer Weggabelung wenden wir uns wieder nach links und befinden uns kurze Zeit später vor einem Schild »Parco Comunale di Chiapa«. Vor dem folgenden Kinderspielplatz wenden wir uns nach rechts und wandern auf einem nun breiten Fahrweg (rote Punkte, aber zum Teil stark verblichen). Er führt mit einer Linkskurve angenehm flach bergauf und trifft bald auf einen weiteren Fahrweg. Hier gehen wir scharf nach rechts und kommen an einer weiteren Wandertafel vorbei. Wir befinden uns nun auf dem Bergrücken »Colle Castellareto« Am höchsten Punkt des Weges biegt ein Pfad im rechten Winkel links ab (roter Punkt mit Pfeil). Wir gehen nun auf einer Pfadspur auf den Monte Cervo mit seinen Sendemasten zu. Bald stoßen wir wieder auf einen Fahrweg, dem wir links folgen. Er schlängelt sich den breiten Rücken zwischen der Bucht von Cervo und der von Andorra empor, so dass letztere ebenfalls immer wieder zu sehen ist. Weiter in Richtung des Monte Cervo wandernd, wird der Weg schließlich zum Pfad (schöner Rastplatz an Pinie) und führt durch teilweise dichten Pinienjungwuchs zum höchsten Punkt des Colle di Cervo (1:30Std./323m). Wir gehen den Zaun entlang und stoßen vor dem Tor der Anlage auf den zu ihr führenden Fahrweg. Hier geht es nach links und an der folgenden Wegkreuzung immer geradeaus und wieder leicht bergauf. Hinter einer großen Zisterne verlassen wir den Fahrweg und steigen auf einem Erdpfad entlang eines langen Zaunes links ab (rote Punkte). Wir treffen wieder auf einen Fahrweg (nach links) und gehen an dessen folgender Gabelung geradeaus (rote Punkte). An einer Trockenmauer steigen wir im rechten Winkel links in einen Pfad, um kurz darauf den Fahrweg wieder zu erreichen (hier wieder links). Er wird zu einem Teerweg und nach einem Ferienhaus erneut zum Erdweg. An der nächsten Gabelung wandern wir geradeaus. Ab einer Kuppe geht es nun auf der jetzt endgültig geteerten Straße immer in gleicher Richtung absteigend auf das nördliche Stadttor von Cervo zu. Durch die Altstadt gelangen wir zum Kirchvorplatz und von diesem zum Meer absteigend wieder zum Ausgangspunkt unserer Tour zurück (2:30Std.).

GPS-Track

Tourendetails

Länge der Tour6 km
Höhenunterschied380 m
Dauer2.00 h
Schwierigkeit
AusgangspunktParkplatz an der Küstenstraße direkt unterhalb der Altstadt von Cervo
EndpunktWie Ausgangspunkt
TourencharakterDie Altstadt von Cervo ist mit Sicherheit das Highlight unter den zwischen Genua und Ventimiglia gelegenen Küstenstädten. In den verwinkelten Gassen in der Nähe der wunderschönen Barockkirche San Giovanni di Battista kann man stundenlang spazieren gehen. Außerdem bietet sich hier eine nette Rundwanderung mit schönen Ausblicken auf Cervo an.
Beste Jahreszeit
KartentippKompass-Wanderkarte 1:50000, Nr.641: Alassio–Imperia
MarkierungenErst Nr.1, dann rote Punkte
VerkehrsanbindungA10 Ausfahrt »Cervo«, dann Küstenstraße Richtung Capo Cervo
GastronomieCervo
Tourismusbüro
Cervo

Lust bekommen? Noch mehr Touren finden Sie in unserem Buchtipp:

Michael Pröttel

Cinque Terre und Ligurien

Auf 40 Wanderungen die ganze Schönheit der drittkleinsten Region Italiens erleben

Jetzt bestellen
Region:
Italien
Mehr zum Thema