Vom Kreuzberg zum Neustädter Haus

Waldwanderung auf Kieswegen und Pfaden. Panoramablicke. An Wochenenden und Feiertagen herrscht auf dem Kreuzberg Hochbetrieb und an gemütliches Einkehren ist nicht zu denken. Wer Ruhe sucht, sollte den Kreuzberg an einem Werktag besuchen. (Autor: Norbert Forsch)
6 km
230 m
1.00 h
Links an der Klosterkirche des Klosters Kreuzberg vorbei und unterhalb des Berggasthofes Hohn entlang dem blauen Keil folgen. Geradeaus auf der geteerten Fahrstraße in den Wald, dann durch die Wiesenflur der einstigen Klosterweiden und auf ansteigendem Weg wieder in den Wald. Der Asphaltbelag endet und es folgt eine lang gezogene Linkskurve. In der nächsten Linkskurve rechts auf einen schmalen Waldweg und in die Senke am Fuß des Basaltblockmeeres Johannisfeuer. Weiter durch lichten Buchenwald geradeaus zu einem breiten Querweg und links. Etwa 300m mäßig bergab, dann rechts auf einen unbefestigten Waldweg und weiter bergab. Geradeaus auf einen breiten Forstweg und zum nahen Neustädter Haus. Auf bekanntem Weg zurück, aber bereits an der folgenden Abzweigung rechts auf einen unbefestigten Weg, Markierung roter Keil gegen die Spitze. Links halten, somit die Kurve einer Forststraße schneiden und bergan auf steinigem Weg. Bald über eine Waldwiese und an einem Wasserbehälter vorbei einem breiten Weg folgen. Zur Rechten ist am Berghang die Gemündener Hütte zu sehen.
An der Bergwachthütte vorbei zur Bergstation des Lifts. Nun geradeaus über die freie Höhe, dann links haltend auf einen Wiesenpfad. Die an Basaltblöcken erkennbaren Reste eines es alten keltischen Ringwalls queren, dann rechts auf einen Kiesweg und zum Gipfelkreuz im Schatten des alles überragenden Sendeturmes auf dem Kreuzberg. Weiter zu den drei steinernen Kreuzen mit Jesus und den Schächern und weiter die Treppe zum Kloster Kreuzberg hinab.

GPS-Track

Tourendetails

Länge der Tour6 km
Höhenunterschied230 m
Dauer1.00 h
Schwierigkeit
AusgangspunktKlosterkirche auf dem Kreuzberg.
EndpunktWie Ausgangspunkt
TourencharakterDieser Spaziergang erschließt die Sehenswürdigkeiten auf dem Kreuzberg, der höchsten Erhebung der bayerischen Rhön. Das Kloster mit seiner berühmten Schenke zieht viele Wanderer und Bustouristen, aber auch ernsthafte Wallfahrer an.
Beste Jahreszeit
KartentippUK L 14 »Naturpark Rhön«, 1:50000, Südblatt, Bayer. Landesvermessungsamt; Fritsch Wanderkarte, »Die Rhön, Naturpark und Biosphärenreservat«, 1:50000; Kompass Wanderkarte, 1:50000, Blatt 762.
MarkierungenBlauer Keil bis Neustädter Haus. Roter Keil bis Kloster Kreuzberg.
VerkehrsanbindungA7, Ausfahrt Bad Brückenau/Wildflecken, weiter über Wildflecken und Oberwildflecken. Busverbindung mit Würzburg über Bad Brückenau.
GastronomieNeustädter Haus (Montag Ruhetag); Klosterschänke und Gaststätten auf dem Kreuzberg.
Unterkunft
Gasthof beim Kloster Kreuzberg.
Tourismusbüro
Kirchplatz 7, 97653 Bischofsheim an der Rhön, Tel. 09772/91 01 50, www.touristinfo-bischofsheim-rhoen.de

Lust bekommen? Noch mehr Touren finden Sie in unserem Buchtipp:

Norbert Forsch

Rhön

Die schönsten Touren für jeden Anspruch durch die weitläufige, reizvolle Rhönlandschaft, zu sehenswerten Naturschauspielen und idyllischen Plätzen.

Jetzt bestellen
Mehr zum Thema