Sportheim Böck

Das Sportheim Böck ist ein Berggasthof östlich des Alpspitzgipfels oberhalb von Nesselwang. Früher wurden hier Skilehrgänge abgehalten, daher der kuriose Name. (Autor: Heinrich Bauregger)
3 km
585 m
2.00 h
1 Von Nesselwang (Bergbahn).
Von Nesselwang fahren wir mit dem längsten Sessellift Deutschlands in zwei Sektionen bis zur Bergstation (1420 m) und gehen dann links auf einer Piste die kurze Strecke von 100 Metern zum Sportheim Böck.
2 Von Nesselwang zu Fuß.
Am Ostende von Nesselwang führt eine Fahrstraße hinauf auf eine Höhe von 1240 Metern. Vom Parkplatz wandern wir auf markiertem Weg durch Wald hinauf zum Sportheim Böck. Der Fußweg beginnt ebenfalls am Ostende von Nesselwang, zweigt dann aber rechts von der Fahrstraße ab und führt an der Nesselburg (1038 m) vorbei zum Ende der Fahrstraße.
3 Von Kappel.
Vom Spielplatz gehen wir auf Fahrstraße zum Steinbach. Wir überqueren die Brücke und wandern links auf markiertem Weg durch Wald zur Kappeler Alpe. Wir gehen rechts vorbei und wandern auf Wirtschaftsweg (Mark.-Nr. 42) leicht ansteigend durch Hochwald zum Sportheim Böck.
4 Von der Haslacher Alp.
Von der Straße Nesselwang-Wertach zweigt in Höhe Reichenbach das geteerte Mautsträßchen zur Haslacher Alp ab. Kurz vor der Alp beginnt links der Forstweg. Wir folgen ihm bis zu einer Wegverzweigung und halten uns links. Dann geht es hinab zur Brücke über den Reichenbach und in weiten Kehren links haltend durch den Klausenwald hinauf zur Oberen Bergalpe (1350 m), zum bewaldeten Bergrücken »Auf dem Grat« und rechts auf markiertem Pfad auf die Alpspitze (1575 m). Jenseits geht es hinab und über freie Flächen zum Sportheim Böck. Zur Haslacher Alp gelangt man übrigens auch von der Buronhütte, die auf Fahrstraße von Hinterreute (969 m) erreichbar ist.

Hütte

GPS-Track

Tourendetails

Länge der Tour3 km
Höhenunterschied585 m
Dauer2.00 h
Schwierigkeit
AusgangspunktNesselwang
EndpunktSportheim Böck
TourencharakterSeit 1933 ist das Haus eine Gaststätte mit ganzjährigem Betrieb. Der Blick von der Terrasse reicht über den Säuling hinweg bis zur Zugspitze. In einer knappen Stunde ist der Hausberg, der Edelsberg, erreicht.
Hinweise
Dauer: Hütte Zeit Von Nesselwang: 2 Std.; von Kappel: 1 1/2 Std.; von der Haslacher Alp: 1 1/2 Std.; von Hinterreute: 2 1/2 Std. Schwierigkeit Leichte Bergwanderwege, zum Teil Wirtschaftswege. Gipfel Zeit Vom Sportheim Böck: 3/4 Std., Abstieg zum Berggasthof: 1/2 Std.; insgesamt 1 1/4 Std. Schwierigkeit Leichte Bergwanderwege.
KartentippTopogr. Karte 1 : 50 000 Füssen und Umgebung (LVG).
GastronomieWeitere Hütten Kronenhütte und Bärenstüble, an der Mittelstation (1120 m) des Sessellifts (ganzjährig bewirtschaftet, 20 Betten, Tel. 08361/3170). Kappeler Alpe, 1350 m (privat, ganzjährig bew., Do. Ruhetag, 25 Lager, Tel. 08361/3253). Buronhütte, 1200 m (privat, ganzjährig bewirtschaftet, 30 Betten; Tel. 08365/290). Von Hinterreute 1/2 Std. auf gesperrtem Fahrweg. Haslacher Alp, 1100 m (privat, im Sommer einfach bewirtschaftet). Von Reichenbach 3/4 Std. (befahrbare Mautstraße).
Informationen
Der Hüttengipfel Edelsberg, 1629 m: Vom Sportheim Böck wandert man hinüber zum Alpspitzstüberl. Nun geht es auf ausgeschildertem Bergwanderweg zu der Einsattelung zwischen Alpspitze und Edelsberg und dann links hinauf zum Gipfel.
Höchster Punkt
Sportheim Böck, 1461 m; Edelsberg, 1629 m.
Unterkunft
Sportheim Böck, 1461 m (privat, ganzjährig bewirtschaftet, 30 Betten, Übernachtung nur nach Voranmeldung; Tel. 08361/3111).

Lust bekommen? Noch mehr Touren finden Sie in unserem Buchtipp:

Heinrich Bauregger

Das große Hüttenwanderbuch

Dieses große Hüttenwanderbuch stellt alle bewirtschafteten Hütten in den Bayerischen Hausbergen vor, mit allen wichtigen Zustiegswegen.

Jetzt bestellen