Sillberghaus

Beim Kinderwagenschieben etwas schweißtreibende, aber nicht allzu schwierige Forststraßentour. (Autor: Robert Theml)
2 km
240 m
0.00 h
Direkt am Parkplatz bei der Sillbachbrücke beginnt die Forststraße W4 zum Sillberghaus. Wir überqueren den Bach und folgen dem Weg nach links bergauf. Auf halbem Weg entspringt rechts eine ungefasste Quelle, die im Winter tolle Eiszapfen bildet und im Sommer von den Kleinen mit Begeisterung »angezapft« (Becher zum Spielen mitnehmen) werden kann. Der im Sommer Gott sei Dank schattige, im Winter eventuell etwas eisige, auf jeden Fall jedoch steile Weg führt uns nun im Ursprungstal weiter nach Süden. Es geht stets – beinahe hätte ich gesagt ohne Gnade, aber so schlimm ist es nun auch wieder nicht – bergauf. Nach etwa 25 Minuten schwenkt der Weg nach rechts (Westen) und führt im weiteren Verlauf nun etwas flacher in etwa 20 Minuten am Südhang des Sillbergs zum Sillberghaus. Im Haus gibt es für die Kleinen spannenden Wandschmuck (Wolpertinger) zu bestaunen.
Der Rückweg erfolgt auf der bekannten Route.
Alternative: für eine längere Tour
Alternativ kann man die Tour auch bereits in Bayrischzell am Sportgelände starten und stets auf dem schönen Wanderweg am Aubach entlang durch das Ursprungstal zu Fuß bis zum Parkplatz gehen. Die zusätzlichen vier Kilometer sind ohne nennenswerte Steigung zügig zu schaffen und eine denkbare Alternative, falls der kleine Parkplatz im Ursprungstal belegt ist. Zurück kann man sich diesen Abschnitt eventuell auch mit Hilfe des öffentlichen Busses sparen, sollten die Kinderbeine schon zu müde sein.

kindgerecht kinderwagen-geeignet rodeltour

GPS-Track

Tourendetails

Länge der Tour2 km
Höhenunterschied240 m
Dauer0.00 h
Schwierigkeit
TourencharakterDas Sillberghaus verfügt über 60 Sitzplätze in zwei Räumen sowie eine südseitige, sonnige Terrasse für die Rast nach dem Aufstieg. Die kinderfreundlichen, etwas älteren Hüttenwirte nehmen sich in der Nebensaison auch mal Zeit für einen netten Plausch und geben einem das Gefühl, ein gern gesehener Gast zu sein. Auf der Karte fallen insbesondere die Wildgerichte auf, die einen kombiniert mit einem kühlen oder warmen Getränk bestens für den Rückweg wappnen.
Beste Jahreszeit
KartentippTopographische Karte 1 - 50000, Blatt Mangfallgebirge (BLVA).
VerkehrsanbindungAutobahn München–Salzburg (A 8) bis Ausfahrt Weyarn. Über Miesbach und Schliersee weiter nach Bayrischzell. In der langen Linkskurve am Ortsanfang von Bayrischzell biegt man rechts nach Thiersee ab. 3 km nach dem Ortsendeschild von Bayrischzell ist rechts ein kleiner Wanderparkplatz, den man insbesondere im Winter leicht übersieht.
GastronomieSillberghaus, ganzjährig geöffnet, Montag und Dienstag Ruhetag, Tel. 0 80 23/5 33.
Tipps
Freizeitmöglichkeiten im Tal: Bayrischzell (Minigolf, Reiten, Kino, Hallenbad, Hochseilgarten), Thiersee (Wildpark, Badesee), Wörgl (Freizeitbad Wasserwelt), Kiefersfelden (Freizeitbad Innsola), Kufstein (Festung).
Informationen
Höhe 1072 m. Rolli Nicht geeignet. Rodel Schöne, etwas steile Rodelbahn.
Höchster Punkt
Rotwand (1885 m), Rotwandhaus (1765 m), Auerspitz (1811 m).
Tourismusbüro
Kurverwaltung Bayrischzell, Kirchplatz 2, 83735 Bayrischzell, Tel. 08023/648, Fax 08023/1034, E-Mail: tourist-info@bayrischzell.de, www.bayrischzell.de.

Lust bekommen? Noch mehr Touren finden Sie in unserem Buchtipp:

Robert Theml

Die schönsten Wanderungen mit Kinderwagen

37 idyllische und zugleich leichte Touren zu den gemütlichsten Hütten in den Bayerischen Hausbergen.

Jetzt bestellen
Mehr zum Thema