Rund um Aying

Leichte Wanderung Geeignet für: Rolli, Laufrad, Buggy (Autor: Robert Theml)
8 km
50 m
1.00 h
Vor dem Bahnhof stehend gehen wir rechts über die P+R-Anlageund an deren Ende geradeausweiter auf demFußweg an denGleisenentlang.Kurz bevorwir an die viel befahrene Staatsstraße 2078München–Rosenheim stoßen, biegen wir links auf den Behmwegein. ImSommer geht es an der Erdbeerplantage vorbei leicht bergauf,bis wir die Peißer Straße erreichen. Diese hat einen neben derStraße verlaufenden breiten Fuß- und Fahrradweg, welchem wirnach rechts folgen. So erreichen wir wieder die Staatsstraße imNachbarort Peiß. Hat der Nachwuchs Brezenhunger, kann mander Hauptstraße wenige Meter nach links folgen, um diesen durchoriginales Bäckerhandwerk zu befriedigen. Ansonsten überquerenwirdie Straße an derAmpel und gehen rechts der Kirche in dieHolzkirchner Straße.Dieser folgenwir schon bald umeine Rechtskurveund gehen bergab zu den Bahngleisen.Unmittelbar vor denGleisen biegen wir nach links auf den SchotterwegRichtungGroßhelfendorfein.An der nächsten Kreuzung gehen wir links und erklimmenwenig später den Endmoränenhügel von Göggenhofen. Wir erreichen wieder die Staatsstraße und gehen an dieserentlang nach rechts, dann geradeaus durch den Sixenbogenund überqueren die Straße schließlich. Nungehen wir stets geradeaus weiter durch die Saliterstraßeund schon bald entlang saftiger Wiesen und Weiden.Rechts biegt kurz darauf dieVia Julia ab – hier folgenwirlinks der Schotterstraße, die uns zum Waldrand führt.Durch denWald stets diesemWeg folgend, erreichenwirnach etwa 750 Metern die Kaltenbrunner Straße. Dieseüberqueren wir und gehen geradeaus weiter auf derTeerstraßeRichtungAying.Über dieGraf-Arco-Höhe erreichenwir den Waldrand und sehen nun schon Ayingoder zumindest die Türme von Sankt Andreas vor unsliegen.Geradeaus der Straßeweiter folgend, geht es nunbergab nach Aying. Gleich nach dem Kindergarten gehen wirrechts auf dem schmalen Fußweg nach rechts und statten den RehenimGehege oberhalbAyings einen Besuch ab.Weiter führt derWeg links bergab und dann vor dem nächsten Bauernhof rechts,auf den Feldweg hinüber zur »Alten Schmiede«, den Räumlichkeiten,die für Ausstellungen genutzt werden. Hier links bergabzumMaibaum, über die Straße, und schon habenwir das eigentlicheZiel der Tour, den Ayinger Biergarten, erreicht. Nach der Einkehrverlassenwir den Biergarten amwestlichen Ende vorne beimEingang zumBräustüberl und gehen an derHauptstraße zunächstamSixthof (Heimatmuseum) vorbei.Auf der anderen Straßenseitesollte man dem Lädchen »Lebensmittel Weiss« unbedingt einenBesuch abstatten (Tante-Emma-Kult). Weiter geht es der Hauptstraßefolgend bis zum Spielplatzund nun geradeaus weiterauf der Münchner Straße. Inder Rechtskehre geht manlinks in den Johann-Mang-Wegund gleich wieder rechts aufden Schotterweg. So passierenwir noch das Brauereigeländevon Aying und erreichen immergeradeaus weitergehendwieder die Bahngleise und linkerHand den Bahnhof, demgegenüber im Sommer nocheine Eisdiele lockt.

kinderwagen-geeignet ;
kindgerecht

GPS-Track

Tourendetails

Länge der Tour8 km
Höhenunterschied50 m
Dauer1.00 h
Schwierigkeit
StartortAying
Endpunkt
TourencharakterWo Tante Emma noch einen Laden hat
Beste Jahreszeit
VerkehrsanbindungÜber die A 8 München–Salzburg bis zur Ausfahrt Aying und weiter über Hofolding und Faistenhaar nach Aying. In Aying am S-Bahnhof parken. Oder mit der S-Bahn nach Aying
GastronomieLiebhard’s Bräustüberl,ganzjährig geöffnet, keinRuhetag, Tel. 08095/13 45,www.liebhards-aying.de
Informationen
Mit größeren Kindern inden nahe gelegenen BergtierparkBlindham wenigeKilometer südlich von AyingRichtung Bad Aibling.
Tourismusbüro
Gemeindeverwaltung Rathaus, Kirchgasse 4, 85653 Aying, Tel. 08095/90 95-0, E-Mail: gemeinde@aying.bayern.de