Ruine Altbodman und Echotal

Steiler Anstieg zu Beginn, bequem auf dem Bodanrück, steiler Abstieg; vorwiegend schattige Wald- und Forstwege, somit auch für heiße Tage geeignet. Bademöglichkeit. (Autor: Ute und Peter Freier)
10 km
390 m
3.00 h
Vom Parkplatz am Ortsrand von Bodman folgen Sie der Kaiserpfalzstraße in den Ort, biegen an der Weilerkapelle rechts ab in die ansteigende Friedhofstraße und halten sich am Friedhof links zu einem Wanderparkplatz. Hier wenden Sie sich nach rechts, nach 200Metern an einer Weggabelung erneut nach rechts und steigen auf zur Burgruine Altbodman. Im 14.Jh. ließen die Herren von Bodman hier einen mächtigen Wohnturm erbauen, der im Dreißigjährigen Krieg niedergebrannt und nicht wieder aufgebaut wurde. (627m; 1Std.).
Ein Hohlweg führt vollends auf die Hochfläche des Bodanrück und zur Gaststätte Bisonstube. Auf den umgebenden Koppeln weidet eine kleine Herde nordamerikanischer Bisons. Wer nicht einkehren möchte, biegt gleich am Waldrand links ab und erreicht wenig später den höchsten Punkt der Wanderung (ca. 690m; 1:20Std.); von dem aus der Überlinger See zu sehen ist. Der nun stetig sanft fallende Forstweg führt an den Rand einer Lichtung (618m; 2Std.). Sie wenden sich nach links zum Grillplatz Stöckenloch, halten sich geradeaus und steigen in zahlreichen Kurven am steilen Hang des Echotals zum Überlinger See hinunter. Ein deutliches Echo ist allerdings nur zu hören, wenn die Bäume kein Laub tragen. Am Talausgang wenden Sie sich nach links, biegen nach 50Metern rechts ab zum Ufer (keine Markierung) und folgen einem breiten Uferweg nach Bodman. Im Ort halten Sie sich in einer Querstraße links und passieren die Kirche St.Peter und Paul und das Neue Schloss (18.Jh.), heute Wohnsitz der Grafen von Bodman. Kurz danach führt rechts ein Seitensträßchen zur Uferpromenade sowie zum kleinen Hafen und von dort zum Ausgangspunkt zurück.

GPS-Track

Tourendetails

Länge der Tour10 km
Höhenunterschied390 m
Dauer3.00 h
Schwierigkeit
AusgangspunktBodman.
EndpunktWie Ausgangspunkt
TourencharakterAus dem ruhigen Bodman geht es hinauf zur weithin sichtbaren Burgruine Altbodman und zur Gaststätte Bodenwald mit einer Bisonzucht, durch das steile Echotal führt der Weg hinunter zum See.
Beste Jahreszeit
KartentippWanderkarte der Stadt Überlingen: Wandern in der Region Bodensee-Linzgau, 1:30000.
MarkierungenGelb; Bodensee-Rundweg-Markierung.
VerkehrsanbindungPkw: A98, Ausfahrt 12 (Stockach-West); B313 nach Espasingen und Landstraße nach Bodman; großer Parkplatz am Ortsrand. Bus: Linie Stahringen–Überlingen, nur Mo–Fr, mehrmals täglich. Schiff: Linie Überlingen–Bodman.
GastronomieIn Bodman, auf dem Bodanrück die Gaststätte Bisonstube mit Biergarten (April-Okt. tägl. ab 12Uhr).
Tourismusbüro
Büro Bodman, Seestr. 5, 78351 Bodman-Ludwigshafen, info@bodman-ludwigshafen.de ,Tel. 07773/939695, www.bodman-ludwigshafen.de

Lust bekommen? Noch mehr Touren finden Sie in unserem Buchtipp:

Ute und Peter Freier

Bodensee

40 abwechslungsreiche, meist kindgerechte Touren führen Sie am Seeufer entlang, durch Weinberge und Naturschutzgebiete, in Schluchten und auf Bergrücken.

Jetzt bestellen
Mehr zum Thema