Roter Knopf, 3281 m

Dem höchsten Gipfel im nach Norden ziehenden Bergkamm der Gruppe fehlen zu der Höhe des Petzecks nur 2 m. (Autor: Richard Goedeke)
3 km
2140 m
4.00 h
Von der Hütte auf dem Steig zunächst in südlicher Richtung ansteigen bis zum P. 2451. Nun in nordwestlicher Richtung den Markierungen folgend am Südostgrat, oben mit Kletterei zum Gipfel.

Hochtour
3000er Gipfeltour

GPS-Track

Tourendetails

Länge der Tour3 km
Höhenunterschied2140 m
Dauer4.00 h
Schwierigkeit
AusgangspunktHeiligenblut
EndpunktRoter Knopf
TourencharakterDies ist im Sommer ein reiner Felsberg. Am Aufstieg sollten jedoch die Markierungen nicht allzu mopsig machen – er verlangt nicht nur Trittsicherheit, sondern auch nicht wirklich schwierige, aber teilweise luftige und Erfahrung fordernde Kletterei. Erstmals bestiegen wurde der Berg durch J. Pöschl mit K. Gorgasser und P. Groder 1872.
Hinweise
Siehe Tour 117 in Karte.
KartentippAV-Karte 1 - 25000, Blatt 41 Schobergruppe.
VerkehrsanbindungMit Bus oder Auto nach Heiligenblut (1291 m).
GastronomieElberfelder Hütte (2348 m, DAV Elberfeld, 58 Schlafplätze, bew. Juli–Sept., Tel. 0043/4824/2545).
Tipps
Aussicht. Eindruckvoll im Norden gegenüber der Großglockner, mit Stüdlgrat und Teischnitzkees. Im Südwesten der Hochschober, im Südosten das Petzeck.
Informationen
Schwierigkeit. Insgesamt PD (wenig schwierig), hochalpiner Steig mit Kletterstellen I (leicht). Mühen: Hüttenzustieg 1080 mH (4 Std.), Gipfelaufstieg 1060 mH (3 Std.). Gefahren: Ein gletscherfreier Aufstieg mit markierter Route. Bei Firnresten auf der Route Steigeisen ratsam. Freuden: Großartiger Ausblick zum Großglockner.
Höchster Punkt
Roter Knopf, 3281 m
Unterkunft
Elberfelder Hütte (2348 m, DAV Elberfeld, 58 Schlafplätze, bew. Juli–Sept., Tel. 0043/4824/2545).
Mehr zum Thema