Wandern auf dem Rheinsteig

Rheinsteig Etappe 18 - Von Rheinbrohl nach Ariendorf

Auch dieser Abschnitt des Rheinsteigs steht ganz im Zeichen von Weinbergen. Besonders eindrucksvoll erhebt sich das Schloss Arenfels aus den Rebenhängen, das Wahrzeichen von Bad Hönningen. (Autor: Tassilo Wengel)
11 km
370 m
2.00 h

Zur Kolpinghütte

Vom Bahnhof in Rheinbrohl gehen wir auf der Hauptstraße in den Ort und folgen der Kirchstraße bis zur Kehrstraße. Dort schwenken wir nach rechts und treffen auf den Rheinsteig im Mühlental. Auf der Straße Im Weiher folgen wir weiterhin dem Steig und gelangen in Serpentinen aufwärts. Auf der Höhe wandern wir auf dem Kamm entlang und biegen dann nach links zur Kolpinghütte. Hier gehen wir wenige Meter auf einem Wirtschaftsweg, schwenken dann nach halb rechts und wandern auf einem breiten Weg abwärts. Kurz vor dem Lampentaler Hof leitet uns der Rheinsteig abwärts in die Delmondstraße; bald erreichen wir auf einem Wirtschaftsweg einen Pavillon in den Weinbergen und treffen im Bahlsbachtal auf die Straße nach Arienheller.

Der Rheinsteig führt uns hier zwischen Feldern und Pferdekoppeln durch, danach wandern wir oberhalb eines Industriegeländes von Bad Hönningen und durch ein Wohngebiet zur Waldbreitenbacher Straße. Dort schwenken wir in die Straße Am Paffelter nach rechts und wandern aufwärts. Den Blick auf das Rheintal mit Bad Hönningen genießend, kommen wir an einer Schutzhütte vorbei zur Infotafel Hönninger Schlossberg. Der Weg führt aufwärts zu einem kleinen Pavillon und wir spazieren auf einem schönen Sonnenhang oberhalb der Weinberge entlang. Der Blick fällt auf Schloss Arenfels, das von Weinbergen umgeben am Hang steht.

Nach Ariendorf

Nach einem kurzen Waldstück treffen wir auf den Schafstall, einem ehemaligen Wohnhaus für die Bediensteten der Arenfelser Schlossherren. Zwischen Feldern gehen wir an den Zaun einer Sandgrube, schwenken nach links und wandern auf einem Pfad zu einem netten Aussichtspunkt. Eine Kastanienallee führt uns anschließend abwärts, dann halten wir uns an den beiden folgenden Weggabelungen halb links und treffen auf eine Zufahrtsstraße zur Sandgrube. Auf dieser gehen wir weiter abwärts nach Ariendorf, das wir bei der Kirche und dem Heimathaus erreichen. Wir gehen auf der Bergstraße weiter und kommen zu einem schönen Fachwerkhaus aus dem Jahr 1710 mit einer Weinpresse davor. Gegenüber befindet sich eine alte Kapelle, die 1712 erbaut wurde. Da wir die Etappe in Ariendorf beenden, folgen wir der Rheintalstraße zum Hotel »Zum kühlen Grund«.

Rheinsteig Etappe 17 - Von Leutesdorf nach Rheinbrohl
Rheinsteig Etappe 19 - Von Ariendorf nach Linz

GPS-Track

Tourendetails

Länge der Tour11 km
Höhenunterschied370 m
Dauer2.00 h
Schwierigkeit
AusgangspunktRheinbrohl, Bahnhof.
EndpunktAriendorf, Rheintalstraße.
TourencharakterStreckenwanderung, vorwiegend auf bequemen Wald- und Wiesenwegen, schöne Aussichten.
Beste Jahreszeit
KartentippRheinsteig, topografische Freizeitkarte, Maßstab 1:50000.
MarkierungenRheinsteig-Zeichen.
VerkehrsanbindungA 3 bis Anschlussstelle Neuwied, auf B 256 bis Neuwied, B 42 nach Rheinbrohl; Bahnstation. Busverbindung mit Neuwied.
GastronomieZahlreiche Möglichkeiten in Rheinbrohl; in Ariendorf Hotel Zum kühlen Grund.
Tipps
Schloss Arenfels. Am Hang über Bad Hönningen erhebt sich inmitten der Weinberge das Schloss, Wahrzeichen von Bad Hönningen. Es wurde 1259 durch Gerlach von Isenburg begründet und wechselte häufig den Besitzer. Besucher gelangen durch das Treppenhaus mit gotischer Eisentreppe zum Rittersaal mit freitragender, hängender Säule, zum roten Salon und dem achteckigen Turm mit Netzgewölben. Regelmäßig finden im Schloss Arenfels Veranstaltungen wie Konzerte, Ausstellungen und auch mittelalterliche Märkte statt.
Unterkunft
Ariendorf: Hotel Zum kühlen Grund, Rheintalstraße 5, Tel. 02635/6071.
Tourismusbüro
Tourist-Information Bad Hönningen, Neustraße 2a, 53557 Bad Hönningen, Tel. 02635/2273, Fax 2736, E-Mail: info@bad-hoenningen.de, Internet: www.bad-hoenningen.de.

Buchtipp

Tassilo Wengel

Rheinsteig

»Deutschlands schönster Wanderweg 2006« bietet auf 320 km zwischen Bonn und Wiesbaden schönste Naturerlebnisse und spektakuläre Ausblicken auf den Rhein.

zum Shop
Mehr zum Thema