Wandern auf dem Rheinsteig

Rheinsteig Etappe 14 - Von Vallendar nach Sayn

Die Römer hinterließen am Rhein zahlreiche Spuren und schufen mit dem Limes ein interessantes Bollwerk. Zahlreiche Wachtürme wurden nachgebaut, so auch auf dem Pulverberg. (Autor: Tassilo Wengel)
13 km
510 m
3.00 h

Auf den Spuren des Heidenrösleins

Vom Bahnhof in Vallendar folgen wir dem Rheinufer nach rechts, überqueren die Brücke und erreichen über die Hellenstraße den Rathausplatz, wo sich mehrere schöne Fachwerkhäuser befinden. Hier treffen wir auf die Markierung für den Rheinsteig, der wir durch die Kirchstraße zur katholischen Pfarrkirche St. Marzellinus und Petrus folgen. Über die Straße Obere Meerbach erreichen wir das Bachtal, in dem wir zu einer Schutzhütte wandern. Hier schwenken wir nach rechts und wandern aufwärts zum Waldgasthaus Wüstenhof mit schöner Gartenterrasse. Im Hof erinnert die Goethesäule daran, dass der Dichter hier weilte und sein Gedicht »Das Heidenröslein« schrieb.

Bevor wir abwärts zur Schnatzenmühle ins Tal wandern, können wir noch die schöne Aussicht auf das Rheintal genießen. Im Tal folgen wir dem Rheinsteig allmählich aufwärts und schwenken bei der Asphaltstraße nach links, um die A 48 (Koblenz – Dernbacher Dreieck) zu unterqueren. Über die mit der Autobahn parallel laufende K 81 kommen wir auf einem Feldweg zu einem Lagerplatz, wo wir am Ende nach rechts schwenken.

Auf den Pulverberg

Wir folgen dem Rheinsteig an einem Reitplatz vorbei im Links-Rechts-Knick zur Landstraße 307, der Deutschen Limesstraße und wandern über den Galgenberg an Bendorf vorbei steil abwärts in das Großbachtal. Unser Weg führt nun am Hotel Bellevue vorbei zum Gussie-Adenauer-Haus und weiter zu einem Pavillon am Waldrand. Hier folgen wir einem Schotterweg und wandern zwischen Feldern über ein Plateau zur Waldgaststätte Meisenhof.

Nach dem Meisenhof schwenken wir nach links, wandern an Birken entlang zum Waldrand mit Lehrtafeln über den Wald und stehen nach wenigen Minuten am Römerturm auf dem Pulverberg. Hierbei handelt es sich um den Nachbau eines Wachturmes am Limes, über den Tafeln genauere Auskunft geben. Nun folgen wir dem Rheinsteig abwärts in das Brexbachtal, gehen durch den Viadukt der stillgelegten Brexbachbahn und kommen zu einem großen Zeltlager, das vor allem bei Pfadfindern sehr bekannt ist.

Schloss Sayn

Beim Informationspunkt steigen wir in Serpentinen aufwärts zur Oskarhöhe mit einer alten Schutzhütte. Hier folgen wir dem Rheinsteig auf einem geschotterten Waldweg im Bogen abwärts und treffen auf die Zufahrtsstraße zur Burg Sayn, der wir folgen. Im Burghof leitet uns die Markierung des Rheinsteigs auf 38 Stufen abwärts zur Falknerei und zum Schloss Sayn mit dem großen Landschaftspark, wo wir unsere Tour beenden.

Rheinsteig Etappe 13 - Von Koblenz nach Vallendar
Rheinsteig Etappe 15 - Von Sayn nach Rengsdorf

GPS-Track

Tourendetails

Länge der Tour13 km
Höhenunterschied510 m
Dauer3.00 h
Schwierigkeit
AusgangspunktVallendar, Bahnhof.
EndpunktSayn, Schlosspark.
TourencharakterStreckenwanderung, vorwiegend auf Wald- und Wiesenwegen, schöne Aussichten in das Rheintal.
Beste Jahreszeit
KartentippRheinsteig, topo- grafische Freizeitkarte, Maßstab 1:50000.
MarkierungenRheinsteig-Zeichen.
VerkehrsanbindungA 3 bis Dreieck Dernbach, A 48 bis Anschlussstelle Höhr-Grenzhausen und weiter nach Vallendar; Bahnstation. Busverbindung mit Koblenz.
GastronomieUnterwegs: Waldgasthaus Wüstenhof, Waldgaststätte Meisenhof; Sayn: Burgschänke St. Hubertus und Schlossrestaurant.
Tipps
findet beim Schloss Sayn die Bushaltestelle der Linie 8. Um nach Bendorf zu gelangen, benutzt man vom Schloss ebenfalls die Buslinie 8.
Unterkunft
Sayn: Ferienwohnung Sayn, Am Silbecher 17a (am Schlosspark Sayn), Tel. 022622/2389; Bendorf: Hotel Bellevue, Im Wenigerbachtal 8–25, Tel. 02622/8840.
Tourismusbüro
Fremdenverkehrs-büro Vallendar, Rathausplatz 5, 56179 Vallendar, Tel. 0261/65-03-197, Fax 60953, E-Mail: stadt-vallendar@t-online.de.

Buchtipp

Tassilo Wengel

Rheinsteig

»Deutschlands schönster Wanderweg 2006« bietet auf 320 km zwischen Bonn und Wiesbaden schönste Naturerlebnisse und spektakuläre Ausblicken auf den Rhein.

zum Shop
Mehr zum Thema