Patteriol, 3056 m

Diese vielleicht schönste Berggestalt der Gebirgsgruppe besteht wie die Kuchenspitze aus Hornblende. Die erste belegte Ersteigung gelang Ingenieuren mit den Gemsenjägern Engelbert Rauch, Josef Reich und Auer sowie einem Kaiserjäger im Jahre 1860. (Autor: Richard Goedeke)
6 km
1800 m
7.00 h
Im Fasultal Steig in Richtung Schafbühljoch bis zum »Kugelt Stan« (2023 m). Noch vor der Brücke auf dem Bruckmann-Weg nach Westen hinauf und über Halde zum Fuß der Südwand zu der Stelle, wo der Fels am weitesten in den Schutt herabreicht. Zuerst rechts haltend ansteigen, dann auf Bändern nach links (W) in schluchtartige Rinne. Darin und später rechts (O) davon über Platten zum Hochkar. Von seinem unteren Ende zuerst nach rechts (O) queren, dann schräg ansteigen auf einen Grat. Diesen im Zickzack (II) hinauf bis kurz unter den Südwestgrat und zuletzt eine plattige Rinne querend in eine Gratscharte. (Hierher auch – heute üblicher, weil weniger steinschlaggefährdet, aber bis III – indem man vom Hochkar aus geradeaus zur Scharte zwischen dem links befindlichen »Horn« und dem oberen Südwestgrat aufsteigt und an diesem in netter Kletterei, schwierige Stufen seitlich umgehend, zum blockigen Gratbuckel und der Scharte gelangt.)

Nordostseitig über Platten und Bänder etwa 60 m absteigen, rechts ein breites Band kurz ansteigen und dann links entlang einer schmalen Rissrampe über die Platten abklettern. Vom Ende der Rampe rechts in die Scharte zwischen Süd- und Hauptgipfel. Am Grat und seitlich davon zum Gipfel.

Hochtour / 3000er Gipfeltour

GPS-Track

Tourendetails

Länge der Tour6 km
Höhenunterschied1800 m
Dauer7.00 h
Schwierigkeit
AusgangspunktFasultal Steig
EndpunktPatteriol
Hinweise
Siehe Tour 57 in Karte.
KartentippAV-Karte 1 - 25000, Blatt 28/2 Verwall, mittleres Blatt.
VerkehrsanbindungMit Bahn oder Auto nach St. Anton (1302 m) am Arlberg.
GastronomieVon St. Anton Arlbergstraße bis Hotel Moserkreuz, links Fahrweg in das Verwalltal und am Stiegeneck vorbei zum Rasthaus Verwall. Das Tal zur Konstanzer Hütte (1708 m, DAV Konstanz, 70 Schlafplätze, bew. Juni–Sept., Tel. 0043/664/5124787).
Tipps
Aussicht: Östlich gegenüber die Kuchenspitze.
Informationen
Schwierigkeit. AD– (ziemlich schwierig), Kletterei bis III (mittel). Mühen: Zur Hütte 500 mH (3 Std.), Gipfelaufstieg 1300 mH (4–5 Std.). Gefahren: Wenig begangenes, schrofiges, schuttiges und steinschlagträchtiges Gelände. Helm unbedingt ratsam. Freuden: Ein Hauch von Exklusivität. Spezialführer: Luzian, AV-Führer Verwall, Bergverlag Rother, München.
Höchster Punkt
Patteriol, 3056 m
Unterkunft
Von St. Anton Arlbergstraße bis Hotel Moserkreuz, links Fahrweg in das Verwalltal und am Stiegeneck vorbei zum Rasthaus Verwall. Das Tal zur Konstanzer Hütte (1708 m, DAV Konstanz, 70 Schlafplätze, bew. Juni–Sept., Tel. 0043/664/5124787).
Mehr zum Thema