Nordschwarzwald-Wanderung um den Pforzheimer Höhenstadtteil Hohenwart

Durch den Nordschwarzwald drei Stunden lang um den Pforzheimer Höhenstadtteil Hohenwart
Wir strarten beim Hohenwart-Forum und tauchen an "Peters Ranch" gleich in den Wald ein. Der Wolfsgrubenweg nimmt uns auf und der Hamannsteinweg führt uns zunächst bergab zum oberen Hangweg, der uns bis zum Hamberger Sträßchen begleitet. Immer wieder werden uns schöne Blicke ins Würmtal und hinüber zur Ruine Liebeneck präsentiert. Wir erreichen das Hamberger Sträßchen, das uns wieder nach oben und zur Hegarhütte führt. Dort wenden wir uns nach rechts Richtung Schellbronn und wandern dort am Waldrand entlang. Durch das Feriendorf entlang des Campingplatzes geht es wieder in den Wald und es geht wieder bergab zum Leuchtertannenweg. Es geht eine Weile am Nagoldhang (mit Blicken ins Nagoldtal) eben dahin, ehe wir noch ein paar Meter absteigen, um dann bei der Geiserthütte auf dem . Im SickinbrinnenegarhüttLeiwiesenweg wieder an Höhe zu gewinnen. Schnell geht es links ab und wir streben Huchenfeld zu. Jetzt bieten sich Blicke auf Huchenfeld und im Hintergrund den Pforzheimer Wallberg, dann passieren wir die Sittighütte und nehmen Kurs Richtung Hohenwart. Am Waldrand im Sickinbrunnen geht es scharf nach rechts, wir wollen noch die Seenlandschaft bewundern (und unser Vierbeiner sucht dort Abkühlung). Wieder links hoch und dann am Waldrand entlang Richtung Huchenfelder Straße, die wir am Ende des Walls überqueren und schon sind wir wieder beim Hohenwart-Forum.

GPS-Track

Tourendetails

Länge der Tour14 km
Dauer3.00 h
Schwierigkeit
StartortPforzheim-Hohenwart
AusgangspunktHohenwart Forum
EndpunktHohenwart Forum
TourencharakterEine schöne Wanderung mit Blicken ins Würmtal und ins Nagoldtal
Beste Jahreszeit
GastronomieGasthof Engel in Hohenwart