Mont Dolent, 3823 m

Der nach wie vor allseits eisgepanzerte Mont Dolent beherrscht den Talschluss sowohl des schweizerischen wie des italienischen Val Ferret. (Autor: Richard Goedeke)
9 km
2100 m
7.00 h
Auf dem Glacier de Pré Bar in nördlicher Richtung hinauf, rechts an der Felsinsel P. 3188 vorbei und über den östlichen Gletscherarm bis vor den Gipfelaufbau. Nun nach Überwindung des oft schwierigen Bergschrundes je nach Verhältnissen neben einer der beiden durch ein Couloir geteilten Felsinseln hinauf zum Südostgrat.

GPS-Track

Tourendetails

Länge der Tour9 km
Höhenunterschied2100 m
Dauer7.00 h
Schwierigkeit
AusgangspunktRestaurant Arnuva
EndpunktMont Dolent
TourencharakterEr wurde knapp eine Woche vor der Erstbesteigung der Aiguille d'Argentière von der gleichen Seilschaft A. Reilly und E. Whymper mit M. Croz, M. Payot und H. Charlet am 9. Juli 1864 erstmals bestiegen, wobei für den Ortswechsel damals natürlich noch etwas mehr Fußgängerarbeit zu leisten war, als wir sie heute abverlangt bekommen. Der großzügige kombinierte Ostgrat gelang 1901 der Seilschaft J. Gallet, A. Müller und J. Balleys. Seine Lage an einem Dreiländereck inspirierte die für die Erhaltung ursprünglicher Gebirgswildnis engagierten Gruppen von »Mountain Wilderness«, hier mit einer symbolischen Aktion für die Einrichtung eines hochrangigen internationalen Schutzgebietes im Mont-Blanc-Gebiet zu demonstrieren. Die eindrucksvolle Aktion fand am 1. August 1993 statt, bei der 60 Teilnehmer verschiedener Nationen den gar nicht so einfachen Berg von den drei Anliegerstaaten aus bestiegen und sich am Gipfel trafen.
Hinweise
Siehe Tour 57 in Karte.
Kartentippign-Karte 1 - 25000, Blatt 3630 Ouest Chamonix – Mont Blanc
VerkehrsanbindungMit Bus und Auto von Courmayeur über Entrèves durch das italienische Val Ferret hinauf bis zum Restaurant Arnuva (1770 m).
GastronomieAlm Pré Bar (2062 m).
Tipps
Aussicht. Großartiger Blick in den Argentière-Kessel
Informationen
Schwierigkeit. Insgesamt PD (wenig schwierig), mit Kletterstellen II (mäßig). Mühen: Biwakzustieg 1000 mH (3 Std.), Gipfelaufstieg 1100 mH (4 Std.) Gefahren: Weitläufige Gletschertour. Zum Spätsommer hin kann der Bergschrund unerfreulich weit gähnen. Freuden: Vom oberen Val Ferret aus gesehen ist es der große Berg, der uns entgegenlacht. Spezialführer: Eberlein, GF Mont-Blanc-Gruppe, Bergverlag Rother; Devies et Henry, Guide Vallot, La Chaîne du Mont Blanc III, Arthaud
Höchster Punkt
Mont Dolent, 3823 m

Lust bekommen? Noch mehr Touren finden Sie in unserem Buchtipp:

Richard Goedeke

Die hohen 3000er der Alpen

Es muss nicht immer ein 4000er sein – folgen Sie dem Alpenspezialisten Richard Goedeke auf oft einsame und anspruchsvolle Gipfel über 3500 Meter

Jetzt bestellen
Mehr zum Thema