Kleiner Rundweg Benediktenwand

Breite Schotterwege mit traumhaftem Panorama Geeignet für: Rolli, Buggy, Laufrad (nur bis Tölzer Hütte) (Autor: Robert Theml)
1 km
85 m
1.00 h
Auf dem Parkplatz an der Talstation der Brauneck-Bergbahn haltenwir uns zielstrebig Richtung Umlaufkabinenbahn. Die Bullcartsund sonstigen Vergnügungsangebote am Fuße des Brauneckignorieren wir geflissentlich. Mit der Familienkarte zu 35 Euro(Stand: 2009) für eine gemeinsame Berg- und Talfahrt geht es dannzügig statt schweißtreibend bis fast zum Brauneckgipfel. Schonbei der Auffahrt genießt man Meter für Meter die immer berauschenderwerdende Aussicht. Im Gegensatz zu manch andererbayrischer Umlaufkabinenbahn ist die zum Brauneck zwar auchnicht die neueste, aber immerhin hatman dasGefühl, dieModernehätte hier zumindest eine gewisse Färbung hinterlassen. In der Bergstation angekommen,teilt sich nun dasWandervergnügen in diebeiden Varianten Kinder-im-Wagen-Schieberund Kinder-auf-dem-Rücken-Trager.Alternative 1 für Schieber:Nur ein bis zweiMeter nach oben geht esauf dem rechten breitenSchotterweg gen Westen.Der Blick schweiftnach Süden mit Fernblickenvon Zugspitze bisGroßglockner. Stets diesembreiten, gut fahrbarenWeg folgend, geht esfast flach in kurzen etwa 30 Minuten hinüber zur ersten Hütte(Tölzer Hütte) der »Höhenpromenade«. Wer sich nun nicht nochweitere 40 Minuten steile Ab- und Aufstiege mit dem Kinderwagenantun will, tut gut daran, es hier für heute gut sein zu lassenund bei einem kühlen Getränk Tag und Aussicht zu genießen. Nurfür die wirklich (!) schiebeerprobten Bergsteiger geht es dem breitenWeg folgend hier weiter – zunächst kurz, aber steil bergab –über die Quenger Alm zur kurz darauf folgenden Strasser Alm.Nun heißt es ordentlich Kinderwagenstemmen, denn zur Stie-Alm sind einige steile Höhenmeter zu überwinden.Alternative 2 für (geländegängige Kinderwägen) und Rückentrager:Hat man den Kinderwagen an der Talstation oder Bergstationgeparkt und den Nachwuchs auf den Rücken geschnallt, gehtman von der Bergstation hoch zum Brauneck-Gipfelkreuzund dort oben auf dem breiten Weg nach Westen. Man passiertauf dem »Kleinen Höhenweg« den Startplatz derGleitschirmflieger und biegt dann kurz vor dem Schrödelsteinnach links auf den schmalen Steig ein, der zur TölzerHütte führt. Nach weiteren 10 Minuten hat man die QuengerAlm erreicht. Nach der Einkehr geht man wieder wenigeMeter nach oben und biegt dann nach rechts durch denWald auf den schmalen Weg »Zur Bergstation« ab.

kinderwagen-geeignet ;
kindgerecht

GPS-Track

Tourendetails

Länge der Tour1 km
Höhenunterschied85 m
Dauer1.00 h
Schwierigkeit
StartortLenggries
Endpunkt
TourencharakterMünchens Hausberg par excellence
Beste Jahreszeit
VerkehrsanbindungAuf der A 8 München–Salzburg bis Ausfahrt Holzkirchen. Weiter Richtung Bad Tölz und in Bad Tölz Richtung Achensee und Lenggries. In Lenggries zum ausgeschilderten Parkplatz der Brauneck-Bergbahn.
GastronomieTölzer Hütte, täglich geöffnet,ganzjährig bewirtschaftet,Tel. 08042/87 32,www.toelzerhuette.de; QuengerAlm, täglich geöffnet,ganzjährig bewirtschaftet,Tel. 08042/29 34,www.quenger-alm.de
Informationen
Nach der Tour lohnt ein Besuchdes ErlebnisbadesIsarwelle in Lenggries oderdes Alpamare in Bad Tölz.
Tourismusbüro
Gästeinformation Lenggries, Rathausplatz 2, 83661 Lenggries, Tel. 08042/50 18-0, Fax: 08042/50 18-10, E-Mail: info@lenggries.de, www.lenggries.de.