Kanzelwandhaus

Das große Kanzelwandhaus der Naturfreunde ist vor allem auf Gruppen, Schulklassen und Familien eingestellt, aber auch Einzelwanderer werden gerne aufgenommen. Man findet Unterkunft in Doppel-, Vier- und Fünfbettzimmern. Es gibt einen Seminarraum, eine Bibliothek und sogar einen Multimediaraum. Die Küche versorgt ihre Gäste mit Ökoprodukten aus der Umgebung. (Autor: Heinrich Bauregger)
0 km
655 m
1.00 h
1 Von Faistenoy.
Vom Parkplatz an der Fellhornbahn folgt man links neben der Materialseilbahn des Kanzelwandhauses dem ausgeschilderten Wanderweg, der bald in den Wald hineinführt, dann als gut ausgebauter Steig in Serpentinen höher führt, eine Straße berührt, dann einen Bach und die Forststraße zur Wankalpe quert und erst kurz vor dem Kanzelwandhaus auf die Zufahrtsstraße zum Haus trifft. Dort gelangen wir links in wenigen Minuten zum Haus.
2 Übergang von der Kanzelwandbahn.
Von der Bergstation (1957 m) führt ein markierter Weg zur Kanzelwand, dort links in Serpentinen hinab zum Gundsattel, wo rechts der Wanderweg zur Oberen Bierenwangalpe abzweigt. Von der Alpe auf Wirtschaftsweg hinab zum Kanzelwandhaus.
3 Übergang von der Söllereckbahn.
Von der Bergstation (1350 m) führt ein aussichtsreicher, teilweise recht schmaler Höhenweg über das Söllereck (1706 m) zu einer Weggabelung in Höhe des Söllerkopfs. Dort wandern wir links auf gutem Weg hinab zur Schlappoltalpe, wo ein Wirtschaftsweg zum Schlappoltsee führt. Von dort aus geht es weiter auf Wanderweg zur Unteren Bierenwangalpe und schließlich auf Fahrweg zum Kanzelwandhaus.

Hütte

GPS-Track

Tourendetails

Länge der Tour0 km
Höhenunterschied655 m
Dauer1.00 h
Schwierigkeit
AusgangspunktFaistenoy
EndpunktKanzelwandhaus
TourencharakterDas große Kanzelwandhaus der Naturfreunde ist vor allem auf Gruppen, Schulklassen und Familien eingestellt, aber auch Einzelwanderer werden gerne aufgenommen. Man findet Unterkunft in Doppel-, Vier- und Fünfbettzimmern. Es gibt einen Seminarraum, eine Bibliothek und sogar einen Multimediaraum. Die Küche versorgt ihre Gäste mit Ökoprodukten aus der Umgebung.
Hinweise
Dauer: Hütte Zeit Von Faistenoy: 1 1/2 Std.; Übergang von der Kanzelwandbahn: 1 1/2 Std.; Übergang von der Söllereckbahn: 2 1/2 Std. Schwierigkeit Von Faistenoy überwiegend auf Wanderweg und Bergsteig. Der Übergang von der Kanzelwandbahn ist leicht und erfolgt auf guten Wanderwegen bzw. Alpweg. Der Übergang von der Söllereckbahn auf teilweise schmalem Grat setzt Trittsicherheit und Schwindelfreiheit voraus. Gipfel Zeit Vom Kanzelwandhaus: 2 1/4 Std., Abstieg zum Haus: 1 1/2 Std.; insgesamt: 3 3/4 Std. Schwierigkeit Leichte Bergwanderung auf Wirtschaftsund Bergwanderweg.
KartentippTopogr. Karte 1 : 50 000 Allgäuer Alpen (LVG).
GastronomieWeitere Hütten Schlappoltalpe, 1670 m (privat, größte deutsche Sennalpe, zur Weidesaison bewirtschaftet). Von der Station Schlappoltsee der Fellhornbahn 20 Min. Freibergseehütte, 950 m (Naturfreundehaus, ganzjährig bewirtschaftet, 44 Betten; Tel. 08322/2285). Von der Talstation der Söllereckbahn auf gesperrter Fahrstraße 1/2 Std. Sölleralpe, 1522 m (privat, im Sommer bewirtschaftet). Alpe Dierenwang, 1580 m (privat ganzj. geöffnet, 45 Lager; Tel. 08322/2728). Obere Bierenwangalpe, 1740 m (privat, im Sommer bew.).
Informationen
Der Hüttengipfel Fellhorn, 2038 m: Das Fellhorn hat einen guten Ruf als Blumenberg, denn es wachsen dort auch sehr seltene Alpenblumen. Am schnellsten kommt man natürlich mit der Fellhornbahn auf den Gipfel, von der Bergstation sind es nur 10 Minuten auf einem leichten Wanderweg. Vom Kanzelwandhaus folgt man dem Wirtschaftsweg hinauf zur Oberen Bierenwangalpe. Es geht weiter auf Bergwanderweg zum Gundsattel. Von dort wandern wir rechts auf dem breiten Gratweg hinüber zum Fellhorn. Der Abstieg empfiehlt sich dann über die Mittelstation der Fellhornbahn mit Abstecher zum Schlappoltsee.
Höchster Punkt
Kanzelwandhaus, 1519 m; Fellhorn, 2038 m.
Unterkunft
Kanzelwandhaus, 1519 m (Naturfreundehaus, ganzjährig bewirtschaftet, 58 Betten, 62 Lager; Mitte Oktober bis Mitte Dezember geschlossen; Tel. 08322/3346).

Lust bekommen? Noch mehr Touren finden Sie in unserem Buchtipp:

Heinrich Bauregger

Das große Hüttenwanderbuch

Dieses große Hüttenwanderbuch stellt alle bewirtschafteten Hütten in den Bayerischen Hausbergen vor, mit allen wichtigen Zustiegswegen.

Jetzt bestellen